Oberstaatsanwalt: „Bundesinnenministerium rechnet mit einem islamischen Großangriff im September 2017“

Liebe Leser

diesen Bericht bitte ich, mit Vorbehalt zur Kenntnis zu nehmen. Warum? Weil Walter Eichelburg von hargeld.com schon sehr oft den „Weltuntergang“ besser gesagt, den Crash, vorausgesagt hat, der bis jetzt aber nicht eingetroffen ist.

Dennoch gibt es viele gute Leserzuschriften – und es ist besser, man bereitet sich vor, auch mental, als hinterher aus dem „Mustopf “ zu kommen. Ihr wißt sicher, was ich meine. Und – wir müssen mit allem rechnen. R.

 

 

GEHEIM-TREFFEN DER STAATSANWALTSCHAFTEN
IM BUNDES-INNENMINISTERIUM
WEGEN ERWARTETEM GROßANGRIFF DURCH DEN ISLAM

Dieser Bericht ist aus Hartgeld.com entnommen. Dieser Blog ist eigentlich ein Blog für Finanz-Interessierte. Der Chef dieses Blogs und Autor des vorliegenden Artikels Walter Eichelburg hat jedoch die Gefahr der Islamisierung und des Sozialismus seit Jahren erkannt und seinem Blog die Sparte Islam/(Sozialismus beigefügt.

Mit unfassbaren 400 Millionen Zugriffen ist Hartgeld.com vermutlich größer als die meisten deutschsprachigen Polit-Blogs zusammengenommen. Die Verbreitung von Nachrichten auf diesem österreichischen Blog ist enorm.

Beim folgenden Artikel geht es um einen Leserbrief, der Hartgeld.com vor wenigen Tagen erreichte. In diesem Leserbrief warnt ein deutscher Staatsanwalt davor, dass das Bundesinnimininsterium mit einem gewaltigen Islamangriff im SEPTEMBER 2017 rechnet. Dies hätten die Bundesanwaltschaften auf einer kürzlichen Info-Veranstaltung erfahren – bei der sie gleichzeitig zum Stillschweigen verpflichtet worden seien.

TERROREXPERTEN RECHNEN SCHON LANGE
MIT EINEM EINEN GENERAL-ANGRIFF DES ISLAM

Der Brief ist brisant und bestätigt alle Befürchtung, die Terror-Experten schon seit langem haben. Er bestätigt auch die vor Monaten an die deutsche Bevölkerung gerichtete Empfehlung der deutschen Regierung, sich Nahrungmittel- und Wasservorräte zuzulegen.  Das Seltsame an dieser Empfehlung war, dass keine Gründe seitens der Regierung dafür genannt wurden.

Doch aus welchen Gründen gibt eine Regierung in angeblichen Friedenszeiten eine Empfehlung ab, die man nur für den Fall einer drohenden Naturkatastrophe (eine solche ist in Deutschland ausgeschlossen, da es weder durch Erdbeben, Tsunami oder Vulkanausbrüche bedroht ist) oder für den Fall eines kommende kriegen erteilt.

INHALT DES LESERBRIEFS

KANN NICHT ZWEIFELSFREI BESTÄTIGT WERDEN

Walter Eichelburg ist klug genug darauf hinzuweisen, dass er die Authentizität des Inhalts dieses Leserbriefs nicht bestätigen könne. Aber er sei plausibel. Es würde zwar nicht direkt angesprochen: Aber es sei der Islam, der im September 2017 angreifen und den deutschen Staat auslöschen möchte. Dass die Moslems geheime Waffen- und Sprengstoff-Depots anlegen, sei kein Geheimnis. Manchmal wird ein solches Depot ausgehoben, in den grossen Medien erscheint üblicherweise nichts davon.

Der nachfolgende Text und weitere, in diesem zitierte Leserbriefe sind inhaltlich jedenfalls nicht überprüfbar. Aufgrund der totalen Nachrichten-Blockade durch Regierung und Medien zu einem möglichen islamischen Großangriff habe ich mich jedoch entschlossen, diese dem Artikel beigefügten nicht beweisbaren Teile dennoch zu übernehmen. Denn viele spricht dafür, dass sie ein Kern von Wahrheit enthalten.

Michael Mannheimer, 27.7.2017

***

Von Walter K. Eichelburg, 23.0723,2017

Islam-Angriff im September. Aber sie wissen nicht, welche Dampfwalze sie erwartet

Interessante Informationen für hohe Beamte

Der Systemwechsel hat noch nicht begonnen, aber wir stehen unmittelbar davor. Dieser Tage ist diese Leserzuschrift aus Deutschland reingekommen:

„Am Samstag hatten wir unser alljährliches Straßenfest. Wie immer, wenn seine Zunge durch ein paar Bier gelöst ist, erzählte unser Oberstaatsanwalt zu später Stunde mal wieder ein paar Schmankerl (die Rechtsbeugung / -brechung auf Weisung der Politik war uns auch schon bekannt, lange bevor es im Massenbewusstsein ankam). Doch diesmal war er völlig aufgelöst und fast panisch.

Die Anwaltschaften waren kürzlich bei einer Informationsveranstaltung des Bundesinnenministeriums. Dort wurde offen gewarnt, dass man ab September mit einem kompletten Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung rechnet. Keine Ämter, keine Versorgung, kein Schutz. Es gibt zu viele geheime Waffen- und Sprengstoffdepots. Bundespolizei und Justiz sind völlig überfordert.

In letzter Zeit gab es Einbrüche in Lagerhallen, wo Unmengen an bestimmten Düngersorten gestohlen wurde, die zur Sprengstoffherstellung verwendet werden können. Im Baumarkt, wo größere Mengen nur per Ausweisvorlage herausgegeben werden, holt man sowas wohl lange schon nicht mehr. Es gab eine offene Warnung, seine Kinder nicht zu öffentlichen Großveranstaltungen zu lassen.

Der Oberstaatsanwalt sprach dann davon, eine Bürgerwehr für unsere Straße zu organisieren und man müsse sich um die Versorgung kümmern. Als ich mit ihm vor über einem Jahr darüber sprach, waren das alles noch Verschwörungstheorien. Gut, wer Hartgeld als Quelle hat, der ist mit seinen Vorbereitungen nämlich schon lange fertig und hat entsprechend vorgesorgt. Dass diese Szenarien jetzt sogar an die Erfüllungsgehilfen unserer Regierung gehen, zeigt wohl, dass der Zeitpunkt unwahrscheinlich nahe ist.

Fazit: Die Politkasper wissen, was kommt und wollen/können/dürfen nichts daran ändern.“

Ich weiß nicht, ob das so stimmt, aber es ist plausibel. Es wird zwar nicht direkt angesprochen, es ist der Islam, der uns im September 2017 angreifen und den deutschen Staat auslöschen möchte. Dass die Moslems geheime Waffen- und Sprengstoff-Depots anlegen, ist auch kein Geheimnis. Manchmal wird ein solches Depot ausgehoben, in den großen Medien erscheint überlicherweise nichts davon.

Dass die radikalen Moslems die heutigen Staaten in Europa auslöschen und an deren Stelle islamische Kalifate errichten wollen, ist auch kein Geheimnis. Sie posaunen es richtig gross hinaus.

Seit September 2015 wird über diesen Angriff geschrieben, sogar in grossen Medien.

Bisher ist er nicht erfolgt, aber er wird vorbereitet, wie man sieht.

Inzwischen werden also auch höhere Staatsdiener in offiziellen Briefings in das eingeweiht. Und es wird sogar ein Zeitpunkt genannt. Vermutlich sagt man den höheren Staatsfunktionären das mit dem Angriff im September, damit es sich auch unter den Moslems verbreitet. Diese sollen das Gefühl bekommen dass ihr Krieg erfolgreich sein wird. Und der Justiz wie in diesem Fall, dass sie sich auf neue Dienstherren wird einstellen müssen – Moslems. Falls sie weiterbeschäftigt werden möchte.

In der Leserzuschrift steht auch, dass die Justiz das Recht auf Befehl der Politik brechen muss, um Moslems extrem milde zu bestrafen, aber Kritiker am Islam sofort und hart.

Die Politik macht das entweder auf Befehl der Handler, oder durch die Gehirnwäsche, der besonders die linken Parteifunktionäre über Jahrzehnte unterzogen wurden. Die Polit-Kasper verstehen natürlich nicht, wozu das alles ist: zu ihrer Entfernung und der Entfernung ihres politischen Systems.

Es wird ganz anders kommen

MH-370 (Anm.MM: das verschwundene malayische Großraumflugzeug) wird in englischsprachigen Medien wieder massiv getrommelt. Sobald der Grossterror jetzt jederzeit kommt, wird man über die Vergeltungsaktionen den Moslem-Aufstand anzetteln. Dieser wird aber nicht komplett sein, da die Moslems noch nicht richtig vorbereitet sein werden.

Alle vereinigten Armeen werden dann gegen den Islam losschlagen. Das ist die softe Variante des Systenwechsels – aber für uns. Nicht für die Moslems. Über die fährt eine Dampfwalze drüber.

Hier eine Leserzuschrift des Silberfans, dem ich das über den Oberstaatsanwalt vorab geschickt habe:

„Vielen Dank! Bevor der Moslemaufstand beginnt, wird es noch viele kleiner Angriffe mit vielen deutschen Opfern geben, die die Gesellschaft an den Rand des Zusammenbruchs führen werden, aber Politik und Medien stellen alles noch verhältnismässig sicher dar oder vertuschen die täglichen Angriffe in gewohnter Weise weiter. Dies dient alles zum weiteren Hass- und Angstaufbau in der einheimischen Bevölkerung.

Die Wut muss bei allen so hoch ansteigen, dass dann nur noch ein „kleiner Funke“ (Großterror) genügt für westliche Racheakte, und es kommt dann der finale Angriff des Islam auf uns. Der Großterror mit MH370 muss vorher schon kommen, damit die westlichen Vergeltungsakte die Moslems in ganz Europa und Nordamerika aufstacheln.

Ab jetzt gilt für alle Europäer letzte Vorbereitungen zu treffen und die Kinder nicht mehr ohne Aufsicht rauszulassen. Teens und Frauen bleibt lieber zu Hause, ihr werdet die Massenvergewaltigungen nicht überleben! Es sind nur noch Tage oder Wochen bis zum Finale aber es wird schon überall so unsicher sein, dass jede Bewegung im Freien lebensgefährlich sein kann in Merkeleuropa.“

Die vielen kleinen Angriffe und die deutschen Opfer gibt es bereits. Nachdem MH-370 wieder in den Medien getrommelt wird, wird der Systemwechsel mit dem Grossterror beginnen. Das wird den Finanzcrash erklären und der Startschuss für den Systemwechsel sein. Entweder die Moslems glauben dann, dass durch den Crash der Westen schon erledigt ist, oder, was ich eher erwarte: westliche Vergeltungsaktionen gegen den Islam.

Auf jeden Fall wird ein Moslem-Aufstand in Europa provoziert werden. In meinen beiden vorigen Artikeln gibt es Information dazu: „Der Putsch-Plan“, „Hamburg brennt“.

Die unbeschrifteten Sattelschlepper:

Seit einigen Wochen kommen Berichte herein, über unbeschriftete, meist weiße Sattelschlepper, die auf Deutschlands und Österreichs Autobahnen und Landstrassen fahren. Diese Berichte gibt es seit etwa 4 Wochen. Meist haben sie Kennzeichen aus Polen oder Litauen. Diese gab es immer schon, da man solche LKWs in Osteuropa mieten kann. Aber in letzter Zeit nahmen solche Fahrten massiv zu.

In letzter Zeit habe ich sie auf den Autobahnen Ostösterreichs (A1, S33) selbst gesehen und zwar in massiver Anzahl. Das war vorher nicht. Und sie kamen immer aus dem Osten – Tschechien, Slowakei, Ungarn. In Deutschland fahren sie oft in Konvois und werden dann manchmal von Feldjägern (deutsche Militärpolizei) in etwas Abstand begleitet.

In der Zwischenzeit kamen auch mehrere detaillierte Berichte herein, dass zumindest die Sattelauflieger auf Wiesen oder Gewerbegeländen in Gruppen von ab 50 Fahrzeugen geparkt werden. Diese Lager werden durch Sicherheitsdienste bewacht. Von einem dieser Lagerplätze habe ich inzwischen wieder gelöschte Bilder bekommen. Die Anordnung sieht militärisch aus. Ich habe das etwas herumgereicht: die Antwort war „militärisch“.

Es gibt auch Leser-Beobachtungen aus Westdeutschland, wonach offenbar schon russische Soldaten in Zivil gesichtet wurden. Ein Teil unserer Befreier dürfte also schon hier sein. Deren Nachschub ebenfalls. Es gibt auch Berichte, wonach die Fahrer dieser unmarkierten Sattelschlepper Soldaten sein dürften.

Hier eine Leserzuschrift aus Ostdeutschland (dort weiß man mehr und es spricht sich herum):

Die Russen sind schon seit vielen Jahren zumindest in der russischen Besatzungszone, also in der ehemaligen DDR, in Zivil stationiert. Viele von denen haben ihre Kampfmontur inklusive AK-Gewehr und Kurzwaffe im Schrank und warten auf den Einsatzbefehl.

Bitte hier weiterlesen:

https://michael-mannheimer.net/2017/07/27/oberstaatsanwalt-bundesinnenministerium-rechnet-mit-einem-islamischen-grossangriff-im-september/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s