Berliner SPD-Fraktionschef will deutsche Kultur abschaffen

Raed Saleh Fraktionschef der Berliner SPD

Von INXI | Raed Saleh ist Moslem, wohnt in Berlin und hat ein Buch geschrieben. Na und, wenn interessiert solch ein Pamphlet, möchte man meinen? Saleh ist aber nicht irgendein Moslem aus dem Kalifat Berlin, er ist Fraktionsvorsitzender der SPD im Abgeordnetenhaus und somit gewinnt das Machwerk an Brisanz. Die linke Presse schreibt, Saleh sei gebürtiger „Palästinenser“. Nun, der Mann wurde 1977 in Sebastia, im Westjordanland geboren und kam 1982 nach Deutschland. Ein Medizinstudium brach er ab, um in der Privatwirtschaft und natürlich der Politik Karriere zu machen.

Provokativ reiste der Moslem am Dienstag nach Dresden (der Heimat von PEGIDA), um an der Frauenkirche sein Buch „Ich deutsch“ vorzustellen. Gestern Maas und heute Saleh – was will man den Sachsen noch zumuten?

Zum Buch des Herren im feinen Zwirn

Ein Machwerk, das ob seiner unverblümten Forderung nach Abschaffung der deutschen Werte und Kultur sprachlos macht. Eine weitere Anleitung zur Islamisierung unserer Heimat im Klartext vom Fraktionschef der SPD in Berlin. Der Moslem Saleh, der hierzulande Karriere machen konnte, stellt den Begriff Leitkultur wie folgt in Frage:

„Nur müssen wir endlich einmal sagen, was diese deutsche Leitkultur ist“, so Saleh. „Denn es ist sicher nicht mehr deutscher Wein und deutscher Sang, Hermannsschlacht und Loreley“.

Für Moslems sicher nicht, die haben andere Schlachten geschlagen und schlagen sie noch heute. Saleh weiter:

„Jeder Bürger, der hier lebt, gehört zu unserem Volk, gehört zu Deutschland“, schreibt er. Egal welche Wurzeln, egal welche Religion. „Das Judentum gehört für mich zur deutschen Leitkultur ¬– keine Frage. Aber dasselbe gilt für den Islam.“

Eine unglaubliche und unzulässige Vermischung der Geschichte. Der Islam hat, im Gegensatz zum jüdischen Glauben (Saleh verwendet Judentum im Original), noch nie zu Deutschland gehört und wird es auch fürderhin nicht.

Besser Türkendeutsch und Ghettosprache statt Deutsch

Selbstredend muß auch eines der höchsten – wenn nicht das höchste – Gut der Deutschen geschliffen werden: Die deutsche Sprache.

Wenn Jugendliche eine neue Sprachvariante prägen, die bislang noch abwertend als „Türkendeutsch, Ghettosprache oder Türkenslang“ bezeichnet wird, findet Saleh das „eine begrüßenswerte Entwicklung“. Denn: „Auch Sprache ist auf Kreativität und neue Einflüsse angewiesen.“

Wahrscheinlich meint Saleh damit Sprüche, wie: “ Ey, isch weiß, wo Dein Haus wohnt und fick`Deine Mutter.“

Wer als Repräsentant einer vormals und selbsternannten Volkspartei diese Forderungen stellt, wer die Verwässerung und Aufgabe deutscher Kultur fordert und dies gar als Handbuch darstellt, der hat in diesem Land nichts, absolut gar nichts, verloren, schon gar nicht in einer Partei mit Regierungsbeteiligung.

Herr Abgeordneter, Sie wurden im Westjordan geboren, heute nennt sich das Gebilde „Palästinensische Autonomiegebiete“. Finanziert vom Rest der Welt und ernährt vom Erzfeind Israel, der zum Dank dafür tagtäglich mit Terror durch Ihre Glaubensbrüder überzogen wird. Packen Sie Ihre sieben Sachen und beglücken Sie Ihre Heimat mit Ihren wirren Thesen – aber versündigen Sie sich nicht an der unsrigen. Das steht Ihnen nicht zu; die kranke Ideologie namens Islam, der Sie bekennend angehören, gehört nicht zu Deutschland!

http://www.pi-news.net

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu “Berliner SPD-Fraktionschef will deutsche Kultur abschaffen

  1. An Euch alle:
    Gisfie, die Gisela ist nun gesperrt worden, nachdem sie uns alle als dumm usw. bezeichnet hat – und wegen uns würde Deutschland untergehen.. Da lachen ja die Hühner, oder?
    Aber sie merkt es noch nicht, schreibt immer weiter Müll! Na, Ihr wißt Bescheid, wenn sie sich über mich auf einem anderen Blog beschweren sollte..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s