Nun ist es offiziell: Merkelschand = Naziland – ein Stimmungsbild aus den USA

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

In einem Artikel von ZeroHedge wurden am 1.7.2017 ganz offen Parallelen zwischen den Entwicklungen in Deutschland und der Nazizeit / der Gestapo gezogen.

http://www.zerohedge.com/news/2017-07-01/gestapo-back-german-homes-raided-over-facebook-posts

Die Überschrift lautete:

Gestapo is Back: German Homes Raided Over Facebook Posts

übersetzt: Die Gestapo ist zurück:  Hausdurchsuchungen wegen Facebook Posts.

Wobei die deutsche Übersetzung nicht ganz den Tenor der Aussage trifft, weil zu distanziert. Der Tenor aus dem Amerikanischen wäre ungefähr „Razzien / Polizeieinfall bei Familien wegen…“

Wer und was ist Zero Hedge? Man lese HIER!

In dem Artikel wird absolutes Unverständnis geäußert für das, was sich hinsichtlich Kontrolle und Einschränkung der Meinungs- und Redefreiheit in Deutschland abspielt. Man wundert sich über alle Maßen, wie ein Land mit all seinen Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus so eine Entwicklung zulassen kann und die grundlegenden Freiheiten nicht über alles stellt und schützt. Man ist entsetzt, daß man für die Veröffentlichung von „trash“ also „Müll“, dh. ungefiltertes, unüberlegtes…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.595 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Nun ist es offiziell: Merkelschand = Naziland – ein Stimmungsbild aus den USA

  1. Bemerkenswert, dass unsere „besten Freunde“ aus dem Land unserer „zweitbesten Freunde“ mal die Wahrheit sagen. Das ist doch nicht Fürsorge?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s