Die »Internationale Organisation für Migration« (IOM) bezeichnet Massen­migration als »unver­meidlich«, »notwendig« und »wünschenswert« (Video)

13. Juli 2017

Menschen in Not zu helfen ist gut. Doch die die Massenmigration als »unvermeidlich«, »notwendig« und »wünschenswert« zu verkaufen ist falsch und propagandistisch. Genau dies tat nun die IOM (»International Organization for Migration – The UN Migration Agency«) in einem Werbevideo.

Die als »UN-Migration Agengy« auftretende »Internationale Organisation für Migration« (IOM) hat ein neues Werbe- und Kampagnen-Video herausgegeben (Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland).

Dort wird behauptet, die Massenmigration von bald 240 Millionen Menschen sei unvermeidlich, notwendig und wünschenswert (voller Slogan lautet mit Hervorhebungen wie im Original: »Migration is INEVITABLE. Migration is NECESSARY. Migration is DESIRABLE«).

Das ist falsch und propagandistisch. Massen-Migration ist nicht unausweichlich, sondern kann durch Hilfe vor Ort verhindert werden. Zweitens ist sie nicht notwendig, denn Europa und Nordamerika sind nicht auf Migration angewiesen (auch wenn in den Mainstream-Medien das Gegenteil behauptet wird).

Drittens ist sie zumindest als Massenphänomen nicht wünschenswert, denn sie ist immer mit gesellschaftlichen Verwerfungen verbunden, die sowohl das Herkunftsland als auch das Zielland in Schwierigkeiten bringen. Besser ist es, eine Politik zu fördern, welche die Migrationsbewegungen reduziert.

Zum Hintergrund: Die 1951 gegründete IOM kooperiert mit der UNO und ist zuständig für Flüchtlingsfragen und Migrationsbewältigungen. Sie unterstützt Flüchtlinge und berät Regierungen.

Rund 166 Staaten sind Mitglied in der IOM. So weit, so gut. Doch mit einem Budget von mehr als 1,6 Milliarden US-Dollar und mehr als 8.000 Mitarbeitern hat diese Organisation sicherlich ein gewisses Rechtfertigungsbedürfnis.

Die Reaktionen im Netz auf das Werbevideo waren entsprechend eindeutig. Bei insgesamt 8.193 Aufrufen auf YouTube (Stand 13.7.17) gab es 7 positive und 1.110 negative Wertungen. Die Bürger haben das Spiel durchschaut (In Europa wird gerade die Bevölkerung ausgetauscht).

Video:

EU-Parlamentspräsident warnt davor, das Ausmaß der Migration aus Afrika zu unterschätzen

Wie die britischen Zeitungen Daily Mail und The Telegraph berichteten, hat der derzeitige EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erneut vor der kommenden Migrationswelle aus Afrika gewarnt. Europa würde das Ausmaß unterschätzen. Millionen würden sich in den nächsten Jahren auf den Weg machen. Tajani warnte vor einem Exodus biblischen Ausmaßes.

Hungerkatastrophen, Bürgerkriege und Ausbreitung der Wüsten würden Millionen Menschen in Bewegung setzen. Man sehe schon jetzt die Migration aus dem Sudan oder Eritrea.

Die Aussagen von Tajani stehen im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise in Italien. Der ehemalige italienische Premierminister Matteo Renzi erklärte, Italien können nur eine bestimmte Zahl von Migraten pro Jahr aufnehmen (Flüchtlingskrise: Italien droht mit Hafensperre – Frankreich riegelt Grenze ab – Polizei ermittelt gegen »Seenotretter«).

Unterdessen nimmt auch die Lage in Spanien wieder besorgniserregende Züge an. Immer mehr Menschen versuchen, über die spanischen Enklaven in Nordafrika nach Europa zu gelangen. Die Entwicklungen in Italien und Spanien beweisen, wie sehr die Flüchtlingskrise noch ein Problem der nächsten Jahre bleiben wird.

 

In seinem kostenlosen Spezial-Report erfahren Sie unbekannte Tipps, wie Sie sich einen Performance-Vorsprung sichern und was Sie unbedingt über Goldoptionen wissen müssen, um ein erfolgreicher Anleger zu werden.

Hier bekommen Sie den kostenlosen Report „Das perfekte Gold-Depot“

Literatur:

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn! von Ali Sperling

Völkerwanderung. Kurze Erläuterung der aktuellen Migrationskrise (Edition Sonderwege bei Manuscriptum) von Václav Klaus

Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung von Udo Ulfkotte

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 13.07.2017

https://www.pravda-tv.com/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s