Britische Postapokalypse: Syrischer Migrant vergeht sich an zwei 13 und 14 Jahre alten Mädchen und vergewaltigt 17 jährige während er wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger auf Kaution frei ist

Goldstück aus Marokko.. oder doch Syrien?

Väter, passt auf eure Töchter auf! Von Scott Campbell für www.DailyMail.co.uk, 9. Juli 2017

Der Sexualstraftäter entführte zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen und verging sich an ihnen – während er wegen Vergewaltigung einer weiteren Jugendlichen auf Kaution frei war.

Der 20 Jahre alte Zhoair Tomari, von dem angenommen wird, dass er aus Syrien stammt, lud im August 2014 das 17 jährige Opfer und ihre 15 Jahre alte Freundin in seine Wohnung ein, nachdem er sich mit ihnen anfreundete.

Als sie sich darauf einliessen füllte er die ältere der beiden mit Alkohohl ab und fing an, die beiden zu schlagen und bedrohte sie mit einem Messer.

Tomari, der vor seiner Verhandlung behauptete, aus Marokko zu stammen und nun meint aus Syrien zu kommen drohte der verängstigenden Jugndlichen vor der Vergewaltigung, dass je mehr sie schreien würde, desto mehr würde er sie schlagen.

Kurz nachdem das jüngere Mädchen als vermisst gemeldet wurde kam die Polizei zum Tatort, wo die ältere dann auch über die Vergewaltigung berichtete.

Der Vergewaltiger war zu der Zeit gegen Kaution auf freiem Fuss, und nutzte die Gelegenheit, um sich zwei noch jüngere Mädchen im Alter von 13 und 14 zu schnappen, die im August letzten Jahres in den frühen Morgenstunden gerade zum Haus eines Freundes liefen.

Die beiden wurden in ein Auto gelockt – in dem Tomari als Beifahrer saß – und erhielten ein Getränk und Zigaretten, bevor es weiterging zu einer Wohnung in Foleshill in Coventry, wo er sich dann sexuell an den beiden verging.

Das Gericht in Warwick befand den in Longford in Coventry wohnenden Tomari für schuldig, die 17 jährige vergewaltigt zu haben und wurde am Dienstag wegen beider Vorfälle zu insgesamt 12 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt.

Vor Gericht kam auch heraus, dass Tomri vom Gericht in Coventry dieses Jahr bereits verurteilt wurde, nachdem er für schuldig befunden wurde, in anderen Fällen Minderjährige sexuell ausgenutzt und sich an ihnen vergangen zu haben.

Dafür erhielt er sieben Jahre auf Bewährung und er muss sich den Rest seines Lebens als Sexualstraftäter registrieren lassen.

In Bezug auf den ersten Übergriff meinte Richter Andrew Lockhart bei der Verurteilung zu Tomari:

„Ein solches Verhalten ist absolut widerwärtig und zwar in jedem zivilisierten Land der Welt.

Leider haben Sie sich, nachdem Sie gegen eine Kaution freikamen weiterer Vergehen schuldig gemacht, weswegen Sie nun in Haft kommen.

Ich bin entschlossen, Sie als gefährlich einzustufen. Und ich sehe nicht, dass Sie irgendwann aufhören werden, eine Gefahr zu sein.“

Staatsanwalt Jeremy Janes behauptete, dass sich Tomari mit dem 17 Jahre alten Opfer und ihrer 15 Jahre alten Freundin nur deswegen anfreundete, um sie in seine Wohnung locken zu können.

Das ältere Mädchen sagte, dass sie beide von Tomari geschlagen und sie mit einem Messer bedroht wurde und er ihr sagte, sie „soll vorsichtig sein“, oder aber er würde sie nach Hillfields in Coventry bringen, wo „du deine Beine dann für alle breitmachen darfst“. [Hillfields ist laut Telegraph ein Rotlichtviertel, in dem es „schlimmer denn je“ zugeht; d.Ü.].

In der fraglichen Nacht gingen bei der Polizei zwei Notrufe ein, einer kurz vor 22 Uhr und einer kurz vor 3 Uhr morgens, allerdings wurde keiner der beiden beendet. Bezüglich der Notrufe meinte Herr Jones:

„Die offensichtliche Frage lautet: ‚Warum wurden sie getätigt, wenn es doch keine Probleme zwischen den beiden gegeben haben soll?'“

Tomari hat die beiden Mädchen im August letzten Jahres dann auch noch prostituiert.

Die beiden gingen wegen des furchtbaren Zwischenfalls zur Polizei, nachdem sie vom Täter zurück in die Stadt gefahren wurden.

Tomari bekam neuneinhalb Jahre für sexuellen Missbrauch und sexuelle Übergriffe in der Nacht des Zwischenfalls und sobald er die Hälfte der Strafe abgesessen hat wird die erweiterte Strafe von acht Jahren wegen der Vergewaltigung der 17 jährigen beginnen.

Nach dem Urteilsspruch bestätigte ein Sprecher aus dem Innenministerium, das eine Abschiebung von Tomari geplant ist. Er sagte:

„Bei Ausländern, die unsere Gastfreundschaft missbrauchen, indem sie in Großbritannien Verbrechen begehen, sollte es keine Zweifel an unserer Entschlossenheit geben, diese abzuschieben und wir haben seit 2010 bereits 37.000 ausländische Straftäter abgeschoben.

2016/17 waren es sogar über 6.100 ausländische Straftäter.“

Er fügte an, dass alle Ausländer, die eine Haftstrafe erhalten, für eine Abschiebung in Frage kommen.

Eine Anmerkung: Dass die Abschiebung von Ausländern nicht immer so einfach ist wie gedacht zeigen zahlreiche Fälle, in denen nicht einmal verurteilte Terroristen abgeschoben werden können und diese im Gegenteil sogar noch große Summen für Rechtsbeihilfen erhalten, um gegen ihre Abschiebung gerichtlich vorzugehen.

Im Original: Syrian migrant who trafficked and sexually assaulted two girls, 13 and 14, while on bail for raping a 17-year-old is jailed for 12 years

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Britische Postapokalypse: Syrischer Migrant vergeht sich an zwei 13 und 14 Jahre alten Mädchen und vergewaltigt 17 jährige während er wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger auf Kaution frei ist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s