Berlin/Friedel54: Linksextremisten stellten Polizei Todesfalle – Türknauf unter Strom gesetzt –

Seht Euch bitte in diesem Beitrag mit Video die Liste der Unterstützer der Line an, Ihr werdet staunen, wen Ihr da so findet.

Und wenn man es mal genau beleuchtet ist es eine Auseinandersetzung zwischen Firma Polizei und Firma Antifa. R.

und:

https://marbec14.wordpress.com/2017/06/29/es-gibt-eine-liste-mit-60-organisationen-und-vereine-die-mit-ihrem-geld-die-antifa-finanzieren/

 

Hunderte Extremisten der linken Szene versammelten sich bereits in der Nacht. Der Türknauf zum „Kiezladen Friedel 54“ wurde unter Strom gesetzt, für die Polizisten, Eingänge wurden zugemauert. Rund 500 Polizisten waren am Einsatz beteiligt.
Die Räumung von "Friedel54" am 29. Juni 2017. Foto: Steffi Loos/Getty Images

Nach langem Rechtsstreit um den linken Szeneladen „Friedel 54“ begann am Donnerstag die Polizei Berlin mit der längst angekündigten Räumung des Objekts.

Schon in der Nacht zuvor waren um die 300 Personen vor Ort. Eine Stunde später, gegen 0.34 Uhr marschierte die Polizei auf. Über Lautsprecherdurchsagen wurden morgens 6.13 Uhr die Demonstranten aufgefordert, den Bereich zu verlassen.

Die Polizei redet mit den Demonstranten: „Unsere Kollegen sprechen die Personen an und bitten sie, den Zugang freizugeben. Wir bitten, den Aufforderungen zu folgen“, berichtet die „B.Z.“ in einem Live-Ticker. Erste Rangeleien folgen um halb acht, Demonstranten versuchen durchzubrechen. Ab  8 Uhr droht die Polizei erstmals Zwangsmaßnahmen an. Eine halbe Stunde später zieht sich das Anti-Konflikt-Team zurück. Dafür kommen Einsatzkräfte in voller Schutzausrüstung.

https://twitter.com/PolizeiBerlin_E?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.epochtimes.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Fberlinfriedel54-linksextremisten-stellten-polizei-todesfalle-tuerknauf-unter-strom-gesetzt-a2155981.html

Der Gerichtsvollzieher kam kurz nach 10 Uhr.

Vorsicht Lebensgefahr!

Die Polizei berichtete von einer tödlichen Falle: Extremisten hatten einen Türknauf unter Strom gesetzt!

 

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fhubberme.berlin%2Fvideos%2F1869392106654366%2F&show_text=0&width=560

Im Inneren hatten sich mehrere Leute selbst in einen Eingang eingemauert.

Der innenpolitische Sprecher der FDP sagte im Abgeordnetenhaus von Berlin:

In der Friedelstraße zeigt sich einmal mehr das Ausmaß des gewalttätigen Linksextremismus in dieser Stadt, der unsere Regeln des Zusammenlebens nicht akzeptieren will. Hier muss der Rechtsstaat mit aller Entschlossenheit vorgehen, was offensichtlich auch wirkt – und dann auf die Rigaer Straße übertragen werden kann.“

(Marcel Luthe, FDP, innenpolitischer Sprecher)

Gegen 13.12 Uhr holt die  Polizei die letzten Leute aus dem Laden. Eine knappe halbe Stunde später kann der Gerichtsvollzieher „Friedel54“ betreten. Es folgen Umzugslaster vor der Tür. Müll wird entsorgt.

Wie die „Junge Freiheit“ berichtet, lobte der AfD-Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, die Räumung:

Der angebliche Kiezladen in der Friedelstraße ist seit Jahren polizeibekannt. Hier hecken linksextreme Gewalttäter ihre perfiden Pläne gegen Berliner Bürger und Unternehmen aus und starten ihre kriminellen Aktionen.“

(Georg Pazderski, AfD Berlin)

Auch heute habe sich gezeigt, welche Gesinnung sich hinter den Gesichtern der „angeblich friedlichen Aktivisten“ verberge.

Mein Haus oder dein Haus?

Seit Jahren nutzten linke Gruppierungen den Laden für Versammlungen, Diskussionen und Partys. „Friedel54“ war zudem ein Symbol der linksradikalen Szene.

Dann wurde das Haus vom Eigentümer verkauft und der Gewerbemietvertrag für den Laden den Betreibern gekündigt.

Aus Sicht der „Mieter“ sah das so aus:

Nachdem die ehemaligen Eigentümer ‚Citec Immo Invest GmbH‘ mitgekriegt haben, dass der Kiezladen die

kämpferische Hausgemeinschaft strukturell und organisatorisch in ihrem (letztlich erfolgreichen) Kampf gegen verdrängerische Modernisierungsmaßnahmen unterstützte, kündigte sie dem Projekt.“(Friedel54, 15. Februar)

Der Trägerverein hatte sich, so die „B.Z.“, im Oktober 2016 verpflichtete, zum 1. April 2017 Jahres auszuziehen.

Doch sie hielten sich nicht daran, sie wollten bleiben. Miete wurde seit Juli 2016 ohnehin nicht mehr gezahlt, auch keine Betriebskosten.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlinfriedel54-linksextremisten-stellten-polizei-todesfalle-tuerknauf-unter-strom-gesetzt-a2155981.html

Advertisements

21 Kommentare zu “Berlin/Friedel54: Linksextremisten stellten Polizei Todesfalle – Türknauf unter Strom gesetzt –

  1. Heissa. Zuerst ruft der Spiegel recht deutlich zur Demo gegen den G20-Gipfel auf, wie ich gestern woanders las und dann folgende Meldung, die noch äußerst wichtig für die weiteren Entwicklungen sein könnte. Die deutsch-amerikanische „Freundschaft“ wird das folgende sicherlich eher nicht fördern. Aber lest selbst:

    „USA listet Antifa als Terrororganisation auf“
    https://michael-mannheimer.net/2017/07/05/usa-listet-antifa-als-terrororganisation-auf/

    Gefällt mir

  2. Da immer wieder das Wort Nazi fällt, möchte ich hierzu ein paar Gedanken mitteilen. Keiner will ein Nazi sein, weil Nazi ist ganz schlimm. Erstens werden wir über unsere Vergangenheit nur belogen. Wir wissen nicht was wirklich geschehen ist und warum. Was bedeutet Nazi eigentlich? Die Abkürzung für Nationalsozialist wäre doch Naso, oder nicht? Warum also Nazi? Im hebräischen gibt es das Wort naziyr. Das waren Gott geweihte Männer. Auch Jesus war ein naziyr.(davon wurde fälschlicherweise Nazarener abgeleitet) Er hat sich Gott geweiht. Ist die Nazihysterie vielleicht ein perfides Spiel? Keiner will ein Nazi also Gott geweiht sein. Der Ursprung der weißen Europäer sind die 10 verloren gegangenen Stämme Israels. Mit uns, bzw. mit unserem Stammvater Isaak? hat Gott einen Bund geschlossen. Tief in unserem Inneren müßte eigentlich noch etwas davon schwingen. Auch das Wort naziyr. Soll das alles zum Schweigen gebracht werden? Auch das aktuelle Schurkenstück, die Ehe für alle, ist eine Entweihung der Ehe von Mann und Frau, die Bestandteil der natürlichen Ordnung Gottes ist.

    Gefällt 1 Person

    • „(…)Erstens werden wir über unsere Vergangenheit nur belogen. Wir wissen nicht was wirklich geschehen ist und warum. (…)“

      Da sprichst Du ein sehr wichtiges Thema an. Was gesichert wissen wir denn überhaupt über die Geschichte. Sicherlich sehr viel weniger als wir uns einbilden.
      Und gilt nicht auch dies, was ich kürzlich schon zu formulieren versuchte? So notierte ich es mir auf einem Blatt Papier. [Ganz klassisch, tut auch mal gut, sich von der ganzen Elektronik zu distanzieren]:

      „Die subjektive Geschichte nimmt jeder Verstorbene mit ins Grab. Und damit kann es auch keine absolute objektive Geschichtsschreibung geben.“

      Videokameras gab es früher nicht, also muss man sich z. B. zum großen Teil darauf verlassen, was in Schriftform hinterlassen wurde. Nur wer hatte überhaupt die Gelegenheit, vor seinem Tod das entscheidende festzuhalten und ist es nicht möglich, dass stets vor allem die Dokumente der Nachwelt hinterlassen wurden, die bestimmte höherrangige Interessen von Nutzen waren?
      Hoffe es ist nachvollziehbar, was ich meine.

      „Geschichte“ empfand ich in der Schule fast stets als ziemliche Qual. Habe da kaum was von mitgenommen außer ein wenig was von den Dauerschleifethemen Weimarer Republik, Nationalsozialismus etc, aber das ist im Nachhinein vielleicht auch gut so.
      Gibt aber nach wie vor etliche Themen, mit denen ich sehr viel besser vertraut bin als die Historie. Sicherlich auch wegen der oben geschilderten Vorbehalte….)

      Grüße!

      Gefällt mir

      • Hallo rositha13,

        jo, ich kenne schon einiges davon 😉

        Ich weiß nur das die früher nicht ganz so schlimm waren, das irritiert mich schon etwas. Ich hatte früher schon die Situation, das einzelne Figuren mich angreifen wollten, auch teilweise für gar nichts. Ich hatte schon die Situation, dass der ganze Pöbel bei damaligen rechten Konzerten massenhaft Demo gemacht hatte, gegen NPD damals. Aber vergleichen mit dem was die heute machen, ist das komplett irrational. Man kann es nicht mehr nachvollziehen bei denen.

        Und ich sage das jetzt ohne Hass, ohne jede Agression gegen diese Menschen:

        Diese Leute sollten sich in ihrem eigenen Interesse einen guten Psychiater suchen.

        Weil das was sie tun ist weder gegen Nazis, noch gegen Unrecht oder Verfolgung, sondern einfach nur noch wahnsinnig. Und das sind auch nicht wenige Menschen, und wenn die alle so sind, dann würde ich das schon als tragisch bezeichnen. Ich habe es damals erlebt, es ist egal was du sagst, es interessiert sie nicht, sie sind gut, du bist böse, sie haben Recht, du hast Unrecht. Du kannst schon glücklich sein, wenn sie dir abnehmen das du neutral bist, wenn du es denn bist. Natürlich kann das jeder behaupten.

        Diese Menschen sind „verloren“. Es ist denen egal. Dabei sind deren Motive noch nicht mal unehrenwert: Sie sind gegen den Faschimus, und angeblich sind sie gegen böse Nazis, das ist korrekt, die kann ich auch nicht leiden, aber Tatsache ist im Augenblick: Sie selber sie die blutsäufer Nazis in rot, und das ist inakzeptabel. Jeder Linke, den ich so kenne, und das auch noch heute, würde sich für diese Leute schämen.

        Und ich möchte nicht darüber urteilen ob sie es wert sind oder nicht. Immerhin haben sie eine Meinung, sagen dir was sie nicht mögen, und wollen nicht das Menschen durch den Schornstein gehen – das ist eigentlich eine gute Grundeinstellung.

        Aber scheinbar werden die hier von dieser Politik im Augenblick ausgenutzt die Drecksarbeit zu machen, zumindest sieht es danach aus. Und wenn die so weiter machen, werden die sich gegenseitig vernichten – und die Politiker lachen, macht mich nicht unbedingt an.

        Gefällt mir

        • Jetzt ist die Zeit dafür gekommen, daß Deutschland die Führung dafür übernimmt, Europa zu zerstören, die Menschen natürlich und wir sind
          die allerersten. Dafür brauchen sie u. an. die Antifa, um Angst zu schüren, auch den Terorismus, sie brauchen die AfD, die ganzen False-Flag-Operations
          und alle Wahlfälschungen.
          Sie sind nicht gegen Faschismus, sie sind Södner, sie bekommen 45,00 Euro die Stunde für ihre Randale.
          Die Politiker lachen, das ist genau richtig, wenn wir uns alle gegenseitig zerfleischen – und das wird noch viel schlimmer.
          Danke Dir!

          Gefällt mir

          • Das ist nicht bloß das Geld bei denen, das sind ganz fürchterlich verdrehte Menschen. Ich würde mir selber zutrauen die umzudrehen, aber dafür fehlen leider die Mittel, dafür bin ich nicht groß genug. Das ist auch diese, ÜBER JAHRZEHNTE, aufgestaute negative Energie bei denen: Dieser politische Keinkrieg zwischen links und rechts, der jetzt Früchte trägt. Das nutzen diese Politiker schamlos aus bei denen, die verstehen das – das ist ja das schlimme bei denen! Die sind ja nicht dumm!

            Dazu braucht man etwas göttliche Unterstützung, etwas das mehr Wert ist als 45,00 Euro die Stunde 😉

            Die sind blind! Kriegsblind! So dürfen die nicht bleiben. Das können wir von hier aus nicht ändern. Jetzt sind se aus dem Haus geflogen, jetzt haben sie noch mehr Hass ^^

            Ich finde das nicht lustig hier.

            Gefällt mir

            • Gerade weil sie so verdreht sind, sind sie anfällig für Geld (um Drogen zu kaufen?) und sie können sich abreagieren.
              Links und rechts ist ja auch das gleiche bzw. 2 Seiten einer Medaille und vom System installiert.
              Ja, und sie werden ausgenutzt und lassen sich ausnutzen.
              Es ist nicht lustig hier aber das ist noch lange nicht das Ende!!

              Gefällt mir

              • „Gerade weil sie so verdreht sind, sind sie anfällig für Geld (um Drogen zu kaufen?)(…)“

                Oh ja. Sehr wichtiger Punkt. [Habe mir erlaubt, Dein Zitat oben von Flüchtigkeitsfehlern zu bereinigen. 😉 ]

                Gefällt mir

              • Bei allem Respekt: Ich kenne rechte Leute, und die sind definitiv nicht „installiert“. Aber zugegeben, sie sind schon längst nicht mehr die, die sie mal waren. Das was die brauchen, neben dem Psychiater, wäre eine Todeserfahrung. Ich hatte schon mal das Vergnügen ^^

                Glaub mir, da können echte Freundschaften draus werden.

                Du musst sie halt am leben lassen, wenn sie dein Messer bsw. schon an ihrem Hals haben, und denen dann klar machen, das du gar nicht den Wunsch hast sie zu töten. Wenn sie das erst begriffen haben, dann ändert sich auch schlagartig ihr Verhalten. Wenn sie dich dann aber angreifen, sollte man sie erledigen..

                Kann auch die Polizei machen bei denen, ein Exempel statuieren an der Antifa. Wenn die von 100 Polizisten ne Knarre vor der Nase haben, die denen dann mal klar machen, dass es sich bei denen nicht um Nazis handelt, dann werden sie auch dort anders denken. Ist nur mal ein Beispiel.

                Die müssen einfach klar kommen diese Leute, und das geht bei denen nicht ohne weiteres. Verstehen würden sie es erst Jahre später, wenn überhaupt.

                Ich verabschiede mich 🙂

                Gute Arbeit hier von dir, auf verlorenem Posten allerdings.

                Wir werden schon nicht kampflos aufgeben hier ^^

                Die Welt hat doch, auch dank Leuten wie dir, wahrscheinlich begriffen von was man hier beherrscht wird – das ist wichtig! Denn so verstehen sie auch die spätere Reaktion, und können das respektieren. Du bist Deutschland, du musst auf solche Sachen leider mehr achten als andere Länder.

                Gefällt mir

                • Nein, Du hast mich falsch verstanden. Ich bin auch nicht installiert, ich meine die Systeme, um das Teile-und-Herrsche-System durchzusetzen.Ich bin Deutschland??
                  Das wäre ja ein Riesenkompliment!!
                  Da ich mich bei der Verfassungsgebenden Versammlung angemeldet habe, um am Aufbau eines neuen und zum ersten Mal Staates der Deutschen Völker teilzunehmen, fühle ich mich nicht allein.

                  Ich will immer nur den Leuten etwas mit auf den Weg geben. Ich kenne auch jemanden, der da mitmacht, nicht so gut aber er ist der Enkel meiner Freundin.
                  Da kriege ich auch so manches mit, aber der Junge ist einfach nur hilflos und anarchistisch, er kann nicht für sich selber sorgen, deshalb ist er gegen jeden und alles.
                  Gute Nacht und noch mal vielen Dank!

                  Gefällt mir

  3. Man höre es komplett. Weniger „Antifa“ drin, als der reine Titel es vermuten lassen könnte. Der Gunnar hat definitiv was zu sagen und denkt vielschichtig:

    Gefällt mir

    • Hallo mark 2323,
      guter Mann der Gunnar, man kann mal das Buch lesen, vielleicht kennt das der Gunnar schon? Buchtitel „Politische Ponerologie“ von Dr. Andrzej M. Lobaczewski. Da wird geschildert wie solche Kraken arbeiten, wie sie sich untereinander(sofort unter tausenden) finden, andere infizieren, und sich gegenseitig schützen. Wie wir das erkennen und verstehen können, ist auch beschrieben. Genauso wie es hier, und weltweit, gerade in diesem Moment abläuft und weitergehen wird (der hoffentlich nicht mehr, der ewige Kreislauf), ist dort wie in einer Blaupause beschrieben. Auch geschichtlich gesehen ist dieses Werk von Bedeutung. Ein riesen Fundus an pathophysiologischem Wissen. Vielleicht sollten sich viele, die in der Wahrheitsbewegung unterwegs sind, dieses Wissen aneignen, zum Selbstschutz und zum besseren Verständnis unserer jetzigen fast ausweglosen Lage. Es ist genau auch aus diesem Grund wichtig um für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Der gute Mann und sein Forscherteam haben damals alles hautnah selbst erfahren müssen. Er war auch deswegen im Knast und hat Folter erfahren. Einige von denen sind deshalb auch gestorben.
      Gruß auch an alle, die auf diesem Beitrag von Admin geantwortet haben. Wichtig: Buchtitel sooft es möglich ist, weiterverbreiten! Danke!

      ph-Wert

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Ph-Wert!

        Der Gunnar hält diesen Monat wohl einen Vortrag und da werde ich, wenn ich es schaffe, auch hingehen. Freut mich, dass der Dir auch gefällt. Er ist gut geeignet um z. B. seine Kumpels aus dem eher linken Lager, aus dem auch eher komme, ein wenig aufzuklären. Denn Rassismus und co kann man ihm ja nun wahrlich nicht vorwerfen, auch wenn er die Einwanderung kritisch sieht. Vielleicht hören ihm ja auch paar Antifanten zu und lassen sich ein wenig antifaschistisch im anderen, eigentlichen Sinn aufklären. 😉
        Würde mich auch sehr interessieren, was ein alter Kumpel von mir inzwischen so denkt. Er schloss damals sein Studium ab mit einer Arbeit über die Anti-Deutschen und sympathisierte auch persönlich mit denen. „Bomber Harris do it again“ und so musste ich mir schon mit Mitte zwanzig öfter anhören, aber da hatte ich noch keinerlei Ahnung von der Materie..)

        Das Buch zur Ponerologie ist mir durch einen User des Forums politik-sind-wir, in dem ich früher tausende Beiträge schrieb, schon länger bekannt und ich habe es per PDF auf meinem Rechner. Nur habe ich es nie eingehend gelesen, da ich längere Texte nur in Papierform lesen kann wenn es was bringen soll. Und die ganzen Seiten auszudrucken ist bekanntlich nicht so einfach und teuer, wenn man keinen Drucker hat.

        Ich hörte letztens übrigens ein Video der DM und da gab es eine Fragerunde mit Hörstel. Ein Gast sprach ihn darauf an, ob ihm der Begriff Ponerologie etwas sage und er verneinte dies. Ob das ehrlich war? Ich habe größte Zweifel. Leider hat der Fragende nicht weiter nachgefragt und Hörstel schien es nicht weiter zu interessieren. Auch durchaus aussagekräftig, nicht wahr?

        Grüße!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s