Russische und syrische Militärs rotten den IS aus – VIDEO

volksbetrug.net

Die syrischen Regierungstruppen setzen mit Unterstützung der russischen Luftwaffe die Offensive gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) gen Deir Ez-Zor in der gleichnamigen Provinz in Ostsyrien fort. Dabei versuchen die Dschihadisten laut dem Portal Liganews, die syrische Armee beim Durchbruch zu der belagerten Stadt zu stören.

Laut dem Bericht wurden bereits die Ortschaft Al-Abassiya sowie mehrere Höhen vom IS befreit, die für die Sicherheit der in dem Gebiet liegenden Gasfelder notwendig sind.

In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut UN-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen bewaffnete oppositionelle, aber auch islamistische Terrorkämpfergruppierungen gegenüber.

https://de.sputniknews.com/videos/20170619316224609-russische-syrische-militaers-daesh-ausrotten/

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter IS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Russische und syrische Militärs rotten den IS aus – VIDEO

  1. Ja, auch bei dem wohl stets aktuell informierten „noch ein parteibuch“ kommen die letzten Wochen fast nur noch Artikel rein ala „Syrische Armee gewinnt hier“, „Syrische Armee gewinnt dort.“

    Der Hauptschauplatz scheint sich zu verlagern. Siehe aktuell Katar, Iran, etc
    Fragt sich nur, wohin die ganzen verjagten IS’ler hinflüchten werden…

    Hier aktuell was hörenswertes in der Richtung. Für den russischen Analysten ist der IS auch zum Abschuss freigegeben:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s