Jo Conrad von Bewußt TV zu Gast im ddb Radio in der Sendung der Verfassunggebenden Versammlung

Menschen der Verfassunggebenden Versammlung

Veröffentlicht am 14.06.2017

LIVE Mitschnitt vom 14 06 2017 Verfassunggebende Versammlung

https://www.verfassunggebende-versamm…

ddbradio Hauptstudio: https://www.ddbradio.org/

ddbradio für Handy, Tablet – abgespeckte Version: https://ddbmobil.jimdo.com/

https://www.alliance-earth.com/

https://ddbnews.wordpress.com/

ddbagentur bei facebook:
https://www.facebook.com/ddbagentur/

ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/

ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews

ddbnews bei VK: https://vk.com/id350680055

Selbstbestimmungsrecht der Völker:
https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstb…

https://de.wikipedia.org/wiki/Verfass…

Advertisements

9 Kommentare zu “Jo Conrad von Bewußt TV zu Gast im ddb Radio in der Sendung der Verfassunggebenden Versammlung

  1. An Euch Beide:
    Ich beschäftige mich gerade mal wieder mit Mafia-Strukturen und suche Hinweise, die belegen, daß die Eliten dahinter stecken, diese zumindest unterwandert haben. Denn ich kann mir nicht vorstellen, daß diese sich derart viel Geld und Macht entgehen lassen.
    Habt Ihr eine Idee?

    Gefällt mir

  2. Jo Conrad in der Mediator-Rolle? Der Herr Wagandt war nicht abkömmlich und so muss er wieder schwitzen und sich teils maßregeln lassen? Da vom Alex, hier vom „Herrn VgV“.
    Dass er es sich leicht machen würde, kann man ihm wahrlich nicht vorwerfen.

    Mir sind da auf beiden Seiten irgendwie zu viele Autoritäten mit im Spiel.

    Danke fürs Einstellen.

    Gefällt mir

    • Lieber mark2323, ich persönlich empfinde das auch so, das sich der Jo es sich nicht leicht gemacht hat. Sich da zu melden und ein Statement abzugeben, das ist schon eine „Nummer“, verdient Respekt. Ich würde gern mal wissen, wie Du das meinst, das da auf beiden Seiten irgendwie zu viele Autoritäten im Spiel sind.

      Gefällt mir

      • Lieber ph-Wert, sehr gerne! Bin selber zunehmend stärker an solch Vernetzungs-Ideen interessiert und vieles der VgV klingt äußerst plausibel und vor allem interessant, nur hält mich ein sehr subjektiver Eindruck bislang davon ab, mich der Sache wirklich hinzugeben.

        Dieser Uwe von der VgV sagt viele kluge Sachen, nur hat er gelegentlich – so wirkt das wie gesagt auf mich persönlich – auch einen strenger-autoritären Stil im Umgang mit den Zuhörern. Das äußert sich z.B. darin, wenn er der älteren Anruferin gegen Ende der Sendung dann ab einem gewissen Zeitpunkt recht rigeros das Wort abschneidet. Und der jüngere Mann davor hatte grade noch bei was gutem angesetzt und wurde auf eine andere Plattform verwiesen, bevor er fortführen konnte. Wie sieht es denn jetzt aus mit „Terraherz“, deren Verbindung zur VgV und Zensur? Hätte mich doch sehr interessiert. ..
        Ähnlich autoritär, nur auf eine ganz andere Weise, wie drüben bei Bewusst TV bisweilen der Herr Wagandt im Umgang mit „dem lieben Jo“, wie er immer so nett sagt. 😉

        Ich finde es aber alles in allem super, das ganze Volk mit einbeziehen zu wollen in eine hoffentlich hilfreiche und zielführende Sache. Da bilden sich grade unterschiedliche Allianzen und auf den Umgang mit der aktiven Zuhörerschaft bezogen könnte sich die VgV bei solchen Sendungen meines Erachtens eine Scheibe von folgendem, noch eher jungen Format abschneiden:

        Grüße aus dem grad tropischen NRW

        Gefällt mir

        • Der eine Anrufer, fast am Schluß, den Namen weiß ich nicht mehr, hat alles was er sagte noch einmal wiederholt, das ist 1. langweilig und 2. nimmt er anderen Zeit weg.
          Die Anruferin war auch nicht soo informativ, jedenfalls hat ihre Zeit ausgereicht.

          Wenn Du nun sagst, der Uwe wäre autoritär, dann überleg mal, was andere Menschen wollen, denen kann es gar nicht autoritär genug sein. Kaiser und so….!
          Du mußt also, wenn Du moderierst, eine gewisse Balance halten, sonst läuft das Ganze aus dem Ruder.
          Du weißt ja, daß ich A. Wagandt nicht mehr so gut finde – und hier kommt sehr gut zum Ausdruck, was dahinter stekckt. Zu mindest Wischi-Waschi – Hauptsache kommt mal alle zu meinem „Treffen“, da kann ich abkassieren und erzähle Euch einen vom Pferd. Daß ich die Erde für ein Scheibe halte, nur das darf niemand wissen, dafür müßt ihr eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben, damit es nicht rauskommt. Eklig das.
          !
          Und das alles, obwohl ich soooo müde bin.
          Bin aber durch ein krachendes Gewitter sehr munter geworden. 😉

          Gefällt mir

        • Lieber marc2323,
          danke, dass Du mir antwortest. Ich kenne Kultur Studio, so wie viele ähnliche Plattformen auch, bin aber nicht mehr deren engagierter Zuhörer. Die machen ihre Arbeit gut. Für Menschen, die in den Kinderschuhen des Aufwachens sind, ist das in Ordnung, denn jeder Mensch hat eine andere Entwicklungsstufe.

          Meine persönliche Meinung zur V-V ist, dass sich da Menschen zusammengefunden haben, die (da jeder Mensch eine andere Entwicklungsstufe hat) eben schon weiter vorangeschritten sind. Diese Seite sollten wir alle respektieren, so wie wir alle, die andere Seite respektieren sollten. Das das nicht so rüber kommt bei vielen, die dort anrufen, ist deshalb vollkommen normal. Denk ich mir auch manchmal, ob es denn nicht doch zu autoritär oder elitär von denen ist, so mit den Anrufern umzugehen. Meine Überzeugung ist es auch, das das nicht autoritär aufgesetzt ist, sondern von hoher Kompetenz zeugt. Ich bin auch der Meinung, das das V-V-Team, sehr engagiert daran arbeitet, um ihr großes Vorhaben(das Völkerrecht endlich einmal richtig mit dem vereinten Volke durchzusetzen), umsetzen zu können. Das kostet nun mal sehr viel Kraft. Da kann man natürlich auch nicht alle ins Boot rein bekommen, wie oben erwähnt. All die anderen könnten aber auch von einem positiven Ergebnis partizipieren. Das Thema Terrahertz, was der junge Mann dort ansprach, hätte mich auch interessiert. Die Plattform, wo er hin verwiesen wurde, war Mumble. Man bekommt nach der Anmeldung bei der V-V ein Freizeichen dafür. Werde ich auch nutzen, denn ich bin angemeldet, und kann dadurch meine Stimme in der Volksabstimmung „erheben“(da gibt es keine Wahlurne, wo du Deine Stimme für 4 Jahre versenkst). Bis zum 30.06.2017 ist dafür noch Zeit. Ob das jetzt alles Früchte trägt werden wir ja sehen. Denn, lieber mit dieser Tat untergehen, als tatenlos zuzusehen.

          Ich hoffe, das ich nicht zu Oberlehrerhaft klinge, denn das ist nicht mein Anliegen. Zu diesem Thema habe ich auf diesem Blog unter diesem Link 2 Kommentare abgegeben.

          https://marbec14.wordpress.com/2017/06/14/ratlos-im-neuland-merkel-fordert-weltweite-regulierung-des-internet/

          ph-Wert

          Gefällt mir

          • Hallo „ph-wert“,

            hat ein bissel gedauert, jetzt aber. 😉
            War aber evtl auch gut, dass ich nun antworte, denn dann konnte sich die Sache erst einmal setzen.
            Inzwischen kann ich der Idee der VgV schon sehr viel mehr abgewinnen, als noch vor recht kurzer Zeit und vor allem folgende Sendung hat mich sehr angesprochen, weil da mit „Arbeit und Soziales“ genau die Themen angesprochen werden, die mich a) schon immer interessiert haben und b) meine persönliche Situation akut betreffen:

            Werteaustausch weg vom derzeitigen System, in dem Werte (fast) nur daran bemessen werden, wie viel Geld man damit verdienen kann, Grundeinkommen und dessen Chancen, Tauschhandel etc, ganz wichtige Themen.

            Hier noch eine Frage:
            Warum ist dafür, wie Du schreibst, explizit bis zum 30.06.17 noch Zeit und was genauer meinst Du mit „dafür“? Das wären dann ja nur noch ein paar Tage…

            Folgenden Link fand ich vorhin und das wäre für mich eine gute Basis für Leute, die noch nicht so recht wissen, worauf sich die Idee der VgV gründet:

            http://www.dominik-storr.de/02-ra-storr-standpunkte/02-13-maer-gesamtdeutsche-verfassung.html

            Auszug:
            „(…)Danach dürfte die Bundesrepublik Deutschland, juristisch genau genommen, überhaupt keine Verfassungsorgane haben, denn unser Grundgesetz ist nach dem eindeutigen Wortlaut des Art. 146 keine Verfassung, sondern nur ein Provisorium, das von einer vom Volk gemeinsam verabschiedeten Verfassung ersetzt werden soll. Das Grundgesetz ist somit völlig unstreitig lediglich ein vorläufiges ordnungsrechtliches Instrumentarium der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges. Der herausragende Politiker und Demokrat Carlo Schmid bezeichnete in einer Rede vor dem Parlamentarischen Rat am 8.9.1948 die Bundesrepublik Deutschland als „Staatsfragment“ und das Grundgesetz ausdrücklich als Provisorium und nicht als Verfassung1. Die so genannten “Deutschen Väter des Grundgesetzes” dürften dabei kaum mehr als Punkt und Komma gesetzt haben.

            Art. 146 GG betont den transitorischen Charakter des Grundgesetzes. Er schränkt dessen Geltung ein auf die Zeit bis zum Inkrafttreten einer Verfassung, die vom gesamten deutschen Volk nach dessen Wiedervereinigung in freier Entscheidung beschlossen worden ist.(…)“

            Freundliche Grüße,
            Mark [mit „K“ bitte! 😉 ]

            Gefällt mir

            • Ich antworte Dir mal, weil ph-Wert evtl. erst heute spät reinschaut.
              Die Abstimmung für den ersten Verfassungsentwurf, der ist nötig, um überhaupt in die Rechte eintreten zu können, erfolgt bereits
              am 30.06.2ß17.
              Davor mußt Du Dich auf der Seite anmelden, damit Du einen Zugang bekommst.
              Schreibe ich noch mal extra.
              Hier die links-
              Habe ich schon geschickt….

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s