Unterföhring: Zeugen widersprechen den Statements der Polizei und der Medien. Wohnsitzloser Täter wohl doch mit Migrationshintergrund.

karatetigerblog

Ant

Würde es sich bei dem Täter von Unterföhring, der einer Bundespolizistin in den Kopf geschossen hat und zwei weitere Personen mit Schüssen verletzt hat, tatsächlich um einen „BIO-DEUTSCHEN“ handeln, dann hätten Staatsanwaltschaft, Polizei und vor allem die Mainstream-Medien längst seinen Namen, zumindest aber seinen Vornamen und den abgekürzten Nachnamen veröffentlicht.

So aber heißt es überall lapidar, beim Täter handele es sich um einen in Oberbayern geborenen 37 Jahre alten Mann, der bei einer Ermittlung gegen ihn wegen Besitz von Cannabis im Jahr 2014 seinen Beruf mit Elektriker angegeben habe, der aber keinen Wohnsitz in Deutschland habe.

Der Tat voran gegangen war in der S-Bahn eine Schlägerei zwischen dem späteren Täter und einem weiteren Fahrgast der S-Bahn.

Ein absolut glaubwürdiger 54 Jahre alter Zeuge ( Karl Eder,  Theologe, ­Geschäftsführer des Landeskomitees der Katholiken ) beschrieb die beiden an der S-Bahn-Schlägerei beteiligten Personen wie folgt:

Person 1 (dieser habe neben ihm gesessen…

Ursprünglichen Post anzeigen 503 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s