„Das System ist nicht normal“: Özdemir kritisiert die Abschiebung „perfekt integrierter afghanischer Jugendlicher“

Im ersten Teil der Aussage gebe ich ihm völlig recht. Doch: welchen Anteil hat er daran, daß dieses System nicht normal ist??

Und im zweiten Teil, der Abschiebung perfekt integrierter Afghanen mag er recht haben, doch es geht um ganz andere Fragen wie: warum werden so viele Menschen ihrer Heimat beraubt, um anderen Menschen zu schaden, (die Einheimischen müssen für die sogenannten Flüchtlinge arbeiten/Steuern zahlen) indem sie alle zusammengepfercht werden, auf kleinstem Raum – und Afrika ist bald völlig leer gefegt, aber die wirklich Hungernden bleiben immer noch dort. (Für die wird schon wieder oder immer wieder und immer noch um Spenden gebettelt, bei denen niemand weiß, wo sie denn tatsächlich landen.)

Was für eine verkehrte Welt ist das…das könnte er sich mal fragen.

R.

Der Grünen-Chef Cem Özdemir kritisierte am Donnerstag, dass „perfekt integrierte afghanische Jugendliche“ abgeschoben würden. Zudem fordert er einen allgemeinen Abschiebestopp für Afghanen.
Cem Özdemir Foto: Carsten Koall/Getty Images

Grünen-Chef Cem Özdemir hat nach dem Anschlag von Kabul seine Forderung nach einem Abschiebestopp für Afghanen bekräftigt.

Im ARD-„Morgenmagazin“ kritisierte Özdemir am Donnerstag, dass „perfekt integrierte afghanische Jugendliche“ abgeschoben würden. Gleichzeitig hätten die Innenminister von CDU und SPD es nicht hinbekommen, den Berlin-Attentäter Anis Amri außer Landes zu bringen. „Das System ist nicht normal.“

Der Anschlag im Kabuler Diplomatenviertel nahe der deutschen Botschaft am Mittwoch mit mindestens 90 Toten habe gezeigt, dass Afghanistan nicht sicher sei, fügte er hinzu. Selbst in der „sichersten Zone“ in der afghanischen Hauptstadt könnten Attentäter einen Sprengsatz zünden. „Wenn sie dort hinkommen, dann kommen sie überall hin.“

Özdemir forderte Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) auf, eine Neubewertung der Sicherheitslage in Afghanistan vorzunehmen. Statt „Gefälligkeitsgutachten“ für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu erstellen und damit Abschiebungen zu ermöglichen müsse Gabriel „auf sein Herz“ hören und „die Lageberichte der Wirklichkeit“ anpassen.

Die Bundesregierung und Unionspolitiker sprechen sich gegen einen allgemeinen Abschiebestopp aus. Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sagte im ARD-„Morgenmagazin“, dass zwar jeder Einzelfall genau geprüft werden müsse. Einen grundsätzlichen Abschiebestopp halte er aber nicht für richtig.

Auch der Obmann der Unionsfraktion im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags, Roderich Kiesewetter (CDU), machte deutlich: „Afghanistan ist in Teilen ein sicheres Herkunftsland.“ Bei der Abschiebepraxis dürfe sich Deutschland „nicht von einzelnen Anschlägen abhängig machen“, sagte er im Radiosender SWR. Außerdem seien in diesem und letzten Jahr 3700 Afghanen freiwillig in ihre Heimat zurückgekehrt.

Der Bundestag stimmt am späten Donnerstagabend über einen Antrag der Grünen ab, die Abschiebungen nach Afghanistan auszusetzen. Özedemir sagte, mit der namentlichen Abstimmung wolle seine Partei „die Abgeordneten zwingen, dass sie an der Abstimmung teilnehmen und dass dann auch mit offenem Visier abgestimmt wird“. In den Wahlkreisen sollten die Bürger wissen, wie sich ihre Abgeordneten in dieser Frage verhielten. (afp)

http://www.epochtimes.de

Advertisements

7 Kommentare zu “„Das System ist nicht normal“: Özdemir kritisiert die Abschiebung „perfekt integrierter afghanischer Jugendlicher“

  1. Interessant. Anschlag in Kabul, Afghanistan nicht sicher. Afghanen müssen hier bleiben. Anschläge in Deutschland? Kein Problem! Gilt ja nur den verbohrten rassistischen Deutschen. Afghanen und andere Migranten sind trotzdem sicher, da aus ihren Reihen die Täter kommen, möglicherweise in “ Zusammenarbeit“ mit deutschen Diensten.
    Übrigens: Der voll integrierte Afghane will zurückkommen und Deutsche töten. Mal schauen was der türkische Grünen Chef dazu absondert-

    Gefällt mir

  2. Völlig richtig, wie Du das kommentierst, @Rositha13
    War ich bei Epoch Times vorhin auch drüber gestolpert, aber nicht erst nicht gelesen, da von einem anderen Artikel abgelenkt, dessen Inhalt mir noch heftiger erscheint:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruene-gesetz-gegen-kinderehen-ist-populistisch-und-ein-verstoss-gegen-internationales-recht-a2132161.html

    „(…)Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul kritisierte den Gesetzesentwurf zur Bekämpfung der Kinderehen als „populistisch“ und „Verstoß gegen internationales Recht“. (…)
    (…)
    (…)
    Zudem verstoße das Gesetz gegen die Kinderrechtskonvention, die Menschenrechtskonvention, die Genfer Flüchtlingskonvention und nicht zuletzt auch gegen Artikel 6 des Grundgesetzes mit seinem besonderen Schutz von Ehe und Familie.(…)“

    Das muss man sich echt auf der Zunge zergehen lassen. Gegen Kinderehen vorzugehen verstößt gegen den besonderen Schutz der Ehe.
    Was geht in solchen kranken Köpfen vor, die sich so was ausdenken und auch noch herausposaunen und sich dann auch noch als gute Menschen bezeichnen? Und in den Leuten, die so etwas immer noch wählen? Aber die dürften zum großen Teil auch schlecht informiert darüber sein, was sie da wirklich wählen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s