Der Abend vor dem ersten Mai

Glauben ist nicht wissen

„Ein tiefer Sinn wohnt in den alten Bräuchen.“ – Friedrich Schiller

Seit 1933 ist der erste Mai der Tag der nationalen Arbeit. Während jährlich tausende Nationalisten für Freiheit, Arbeit und Brot auf den Straßen der BRD Gesicht zeigen, verbindet uns Deutsche noch etwas anderes mit dem Datum des ersten Tages im Mai: der Vorabend, der in Deutschland auf die unterschiedlichsten Weisen zelebriert wird.

Regionalismus bestimmt diese Bräuche in ihren verschiedenen lokalen Riten und Feierlichkeiten. Alle diese regionalen Differenzen aufzuzählen wäre ein tristes Unternehmen, an dessen Ende eine Reihung von langatmigen Abweichungen stehen würde. Dennoch wollen wir im Folgenden die Bedeutung des „Tanz in den Mai“, der „Walpurgisnacht“ und entsprechender zugehöriger Bräuche und Riten einmal zusammenfassen, um die Bedeutung und das Wesen dieser Nacht zu charakterisieren.

Seit dem frühen 13. Jahrhundert sind die Geselligkeit und das völkische Miteinander des Tanzes in den Mai namhaft. In der Walpurgisnacht am 30. April beginnt…

Ursprünglichen Post anzeigen 328 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s