Hildegard von Bingen: Geschichte der Naturheilkunde

Gesundheits-EinMalEins

4. April 2017

Hildegard von Bingen (1098-1179) ist heute vor allem durch ihre Kräutermedizin ein Name, die sich vor allem in der Naturheilkunde großer Beliebtheit erfreut. Dabei hat jedoch erstens manches, was unter „Hildegard von Bingen Medizin“ läuft, mit der Benedektineräbtissin des 12. Jhdts wenig zu tun, und zweitens besteht die Gefahr, ein Weltbild zu übernehmen, das der Selbstbestimmung des Individuums entgegen steht.

Hildegard war bereits zu Lebzeiten berühmt; Johann von Salisbury schrieb bereits 1167 über ihre Visionen; Albertus Magnus rühmte sie; Dante Alighieri ließ sich von ihrem Werk Sci vias inspirieren. Der Psychologe Carl Gustav Jung (1875-1961) schließlich erörterte ihre Visionen in seiner „Komplexen Psychologie“.

Sie wechselte Briefe mit Kaisern und Päpsten, Bischöfen und Fürsten, ebenso wie mit einfachen Bürgern – in Deutschland, England, Holland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Griechenland. Dabei übte sie scharfe Kritik an Missständen und wies auch die Mächtigen auf ihre ethischen Verfehlungen hin…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.981 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s