Razzia in US-Adoptionsagentur wegen „Verkauf, Entführung, Missbrauch von Kindern“ – FBI-Insider packt über „Pizzagate“ aus

Seit Amtsantritt von US-Präsident Trump werden laufend Razzien und Verhaftungen gegen Menschenhändler vorgenommen. Ein mutmaßlicher FBI-Insider sprach über ein elitäres Pädophilen-Netzwerk, das am Kinderhandel beteiligt sein soll. Warum er damit an die Öffentlichkeit geht, erklärt er wie folgt: „Weil uns das amerikanische Volk in diesem Kampf beistehen muss. Wollen Sie, dass unsere Kinder anvisiert, vergewaltigt und geschädigt werden? Wollen wir, dass unsere Politiker irgendwelchen saudischen oder israelischen Erpressern gehören? Wollen wir, dass unsere Politiker von Goldman Sachs besessen werden? Wollen Sie, dass Ihre Tochter sich ganz alleine bei einem Jeffrey Epstein, Alan Dershowitz oder Anthony Wiener wiederfindet?“
Kinder (Symbolbild) Foto: DELIL SOULEIMAN/AFP/Getty Images

Am 2. Februar hat die Polizei von Los Angeles County erklärt, dass sie insgesamt 28 Kinder und 27 erwachsene Opfer aus Sex-Sklaverei befreit habe. Etwa 176 Männer wurden verhaftet wegen Zuhälterschaft.

Insgesamt wurden 474 Personen verhaftet, so die Behörden. Man habe auch Kunden geschnappt, um zukünftige Vorfälle zu verhindern, berichtete „New York Daily News“. 

Die „Operation Reclaim and Rebuild“, dauerte vom 26. Januar bis zum 28. Januar und es waren daran Bundes-, Landes- und lokale Strafverfolgungsbehörden und Task Forces beteiligt, darunter auch die Task Force für Menschenhandel der Region Los Angeles. Ermittler hatten sich online als Jugendliche ausgegeben, um Pädophile in die Falle zu locken. (Siehe: USA: 470 Verhaftungen wegen Pädophilie und Menschenhandel in Kalifornien)

Am 6. Februar wurde in Haiti ein Frauen- und Mädchenhändlerring ausgehoben. 33 Mädchen und junge Frauen, darunter 20 Minderjährige, seien in dem Touristen-Resort Kaliko Beach Club eingesperrt aufgefunden worden, sagte Staatsanwalt Danton Léger. Zwölf mutmaßliche Mitglieder des Menschenhändlerrings wurden festgenommen.

Unter den Festgenommenen waren vier Frauen und acht Männer. Ihnen würden Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung vorgeworfen, teilte die Polizei mit. (Siehe: Frauen- und Mädchenhändlerring in Haiti ausgehoben – Verbindung zu #Pizzagate in USA?)

Am 15. Februar führte das FBI in Ohio eine Durchsuchung in der europäischen Adoptionseinrichtung European Adoption Consultants (EAC) durch, die in den internationalen Verkauf von Kindern involviert ist, berichtet das US-amerikanische Newsportal „WKYC“.

Das FBI bestätigte, dass es im Rahmen einer Reihe von Operationen (die offenbar alle mit dem Pizzagate Skandal zu tun haben) im Auftrag des US-Außenministeriums bei einer Adoptionseinrichtung in Ohio eine Razzia durchführte. Diese habe mit einem Schleuserring in Verbindung gestanden.

Die Bundesbeamten durchsuchten das Gebäude der europäischen Adoptionsberater in Strongsville in Ohio und konfiszierten Kisten und andere Beweise (siehe Video oben). Das US-Außenministerium gab den Durchsuchungsbefehl heraus, da die Agentur in den „Verkauf, die Entführung, den Missbrauch oder die Schleusung von Kindern“ verwickelt sei. Betroffen seien Kinder aus China, Russland, Uganda und Haiti, heißt es in dem Bericht von „WKYC“.

Der Adoptionseinrichtung war im vergangenen Monat vorgeworfen worden, in Bestechung und andere kriminelle Machenschaften verwickelt zu sein. Sie wurde vom US-Außenministerium geschlossen. Auch das Haus des Gründers der Adoptionseinrichtung wurde laut „WKYC“ von den Bundesbehörden durchsucht.

Nach Angaben des US-Außenministeriums habe die Einrichtung „nicht angemessen darauf geachtet… dass der Verkauf, die Entführung, der Missbrauch oder das Schleusen von Kindern verhindert wurde“. Die Betreiber von EAC hätten auch nicht verhindert, dass „Bestechungsgelder gezahlt wurden; dass betrügerisch die elterliche Zustimmung eingeholt wurde..“ um die Kinder in die Vereinigten Staaten zu bekommen, wie das US-Außenministerium laut „WKYC“ sagte.

In einer Stellungnahme der Adoptionseinrichtung heißt es:

„Der EAC wurde im Voraus nicht mitgeteilt, dass das Außenministerium eine Ermittlung durchführte und wir bekamen keine Gelegenheit, die Angelegenheiten und Vorwürfe zu klären, bevor Massnahmen ergriffen wurden. Wir widersprechen vielen der berichteten Tatsachen, wie auch den Aussagen, die vom Außenministerium über die EAC getroffenen wurden.“

Alles im Zusammenhang mit Pizzagate 

Für den neuen Generalstaatsanwalt der USA – und als Hardliner bekannten – Jeff Sessions, soll laut internen Quellen des FBI nun der Weg für großräumige Verhaftungswellen in Pädophilenkreisen frei sein. 

Dazu veröffentlichte der ehemalige US-Mainstream-Journalist Bill Still einen Beitrag auf Youtube in welchem er zunächst auf ein im letzten Jahr schriftlich geführtes Gespräch des Betreibers der anonymen Netzseite 4Chan mit einem FBI-Insider über die Verbindungen der Clinton-Foundation eingeht.

Darin heißt es – übersetz vom „Nachtwächter“: „Das Problem ist,… die Clinton-Foundation … ist ein massives Spinnennetz an Verbindungen und Geldwäsche, in welches hunderte hochrangiger Personen verwickelt sind. Hillary Clinton ist nur ein Teil davon. Es liegt bereits genügend für eine Anklage vor. [FBI-Direktor] Comey hat versucht es hinauszuzögern, weil er sich nicht mit der Clinton-Maschinerie und dem Rest von Washington D.C. anlegen wollte.“

Hier der Still-Report im Original:

Danach nimmt Bill Still Bezug auf ein schriftliches Gespräch zwischen dem 4Chan-Betreiber und der anonymen mutmaßlichen FBI-Quelle, welches auf 4Chan und Victuruslibertas veröffentlicht wurde.

Hier der Wortwechsel in Deutsch – übersetzt vom „Nachtwächter“

Also, unser anonymer FBI-Freund, welcher PizzaGate vorausgesagt hatte, hat mir gestattet ihm 10 kurze Fragen zu stellen. Dies hier ist GROSS. Es sieht so aus, als wenn der #PizzaGate-Skandal einige kranke Senatoren, Kongressmitglieder, Wall Street-Banker, Journalisten und allerlei andere dämonische Kreaturen zu Fall bringen wird.

Ich habe ihm einige Fragen gestellt und die Antworten, welche ich bekommen habe, habe ich nicht erwartet! Ein volles Drittel unserer Regierung gehört dem Pädo-Ring an!

Frage: Im vergangenen Juli verblüfften Sie die Welt mit Ihrer #PizzaGate-Voraussage, als Sie auf 4Chan gepostet haben. Woher haben sie das gewusst?

Bitte hier weiterlesen:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/razzia-in-adoptionseinrichtung-wegen-verkauf-entfuehrung-missbrauch-schleusung-von-kindern-fbi-insider-packt-ueber-pizzagate-aus-a2051128.html

Advertisements

4 Kommentare zu “Razzia in US-Adoptionsagentur wegen „Verkauf, Entführung, Missbrauch von Kindern“ – FBI-Insider packt über „Pizzagate“ aus

  1. Pingback: Alles was der KinderSchänder sich ausdenken kann wird auch umgesetzt | BildDung für deine Meinung

  2. Das sieht in der europäischen US-Kolonie BRiD kein Deut besser aus.
    Erinnert sei hier nur an das Leipziger Kinderbordell „Jasmin“ mit seinen elitären Stammkunden aus Politik und Justizkreisen. Wen wundert’s da, daß Kinderschänder immer noch frei rumlaufen und höchste Politikerposten besetzen und Millionen abkassieren?
    Oder das Drama um den Kindermörder Marc Dutroux, bei dessen Ermittlungen die abstrusesten Pannen und Zeugen- und Ermittlersterben vorkamen.
    Wir bräuchten in diesem Lande ebenfalls einen Trump!

    Gefällt mir

    • Danke HH, daß Du Dich zu mir „verirrt“ hast. Wir kennen uns aus anderen Blogs, ist schon länger her. Wir haben auch schon mal tel.
      Bei Trump bin ich mir nicht sicher, was der wirklich vorhat. Einige Wahlversprechen hat er zwar schon umgesetzt, aber es war bisher immer so, daß die Eliten den Präsidenten als Marionette eingesetzt haben.
      Wenn er alles meint, was er sagt, dann könnte ihm Ähnliches passieren, wie Kennedy und anderen.
      Er hat jedoch schon pro-Israel geredet und anderes (will den Iran plattmachen).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s