Brutalzensur: Youtube sperrt kurzerhand den Kanal von Kulturstudio

19. Januar 2017 von QUERDENKEN-REDAKTION
19. Januar 2017 Die Zensurpranke hat bereits zugeschlagen: Sogar noch bevor die Bundesregierung ihre Maulkorbgesetze gegen die Bürger beschlossen hat, schlägt Google/Youtube schon ungefragt gegen Blogger los: Heute morgen wurde ohne jede Ankündigung oder Verwarnung der Kanal von Kulturstudio geschlossen:
Kulturstudio gesperrt
Den Besuchern des Youtube-Kanals „Kulturstudio“ wurde heute schlagartig klar, daß wir auf dem direkten Weg in eine Diktatur sind. Wer bisher noch dachte, es werde schon nicht so schlimm werden und „das können die doch nicht wirklich machen, wir leben doch in einer Demokratie und haben doch Meinungsfreiheit“ wurde brutal eines Besseren belehrt.

Allerdings sind wir ja schon alle auf der Hut und auch Kulturstudio hat vorgesorgt. Es gibt einen neuen Kanal. Dennoch sollte man sich umsehen und außerhalb dieses Google-Systems eine neue Plattform suchen, um seinen Videokanal vor dem Zugriff der globalen Nordkorea-Kartelle zu schützen.

 

Diese Vorgehensweise von Youtube verstößt eklatant gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte!

Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte:

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte schützt das Recht jedes Menschen auf freie Meinungsäußerung einschließlich des Rechts, seine Meinung zu verbreiten und die Meinungen anderer zu hören. Damit verbietet Artikel 19 eine staatliche Zensur.

Darüber hinaus schützt Artikel 19 als Bestandteil der Meinungsbildungsfreiheit die Informationsfreiheit, das Recht zur Informationsaufnahme. Artikel 19 gewährleistet den Informationszugang weltweit, verbietet also die Abschottung eines Staates etwa im Bereich der Informationssuche über das Internet. Artikel 19 gebietet dagegen den Staaten nicht, freien Zugang zu allen dem Staat vorliegenden Informationen zu gewähren.

Die Freiheit der Meinungsäußerung ist allerdings nur im Rahmen der anderen Menschenrechte geschützt. Sie findet daher ihre Grenze, wenn sie die Ehre anderer Menschen verletzt, oder zur Verletzung ihrer körperlichen Integrietät oder ihrer Freiheit aufruft. Rassismuns und Gewaltverherrlichung ist damit von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt.

Ausführlicher umschrieben und verbindlich geschützt wird das Recht auf freie Meinungsäußerung in Artikel 19 des UN-Zivilpaktes.

 

Hier Michael Grawe vom Kulturstudio:

ZENSUR!!!!! KULTURSTUDIO Unser Youtube Kanal wurde ohne Vorwarnung heute gesperrt! Es gab weder Urheberrechtsverletzung noch sonst irgendwelche Verstöße, die uns vorgeworfen wurden. Der Kanal war ohne Beanstandung. Jetzt kann man folgendes lesen, wenn man auf unsere Kanalseite geht: Dieses Konto wurde aufgrund wiederholter oder schwerwiegender Verstöße gegen die YouTube-Richtlinien zur Bekämpfung von Spam sowie irreführender Praktiken und Inhalte oder anderen Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen gekündigt. Es gab keinerlei Beanstandung im Vorhinein,Screenshots die ich noch machen konnte von unserem Kanal belegen das! Normalerweise bekommt man einen Hinweis, wenn man gegen die Richtlinien verstößt, wie z.B Urheberrecht oder wenn Inhalte nicht werbefreundlich sind. Diese gab es bei uns nicht! Wir hatten weder einen Urheberrechtsverletzung offen noch einen anderen Richtlinien verstoß! Wir haben natürlich Einspruch eingelegt und hoffen, dass sich das ganze als schlechter Scherz entpuppt. Ansonsten haben wir jetzt erst einmal diesen Kanal für Euch in der Pipeline gehabt, da wir ehrlich gesagt mit so etwas schon gerechnet haben! Wir werden die nächsten Tage hier nach und nach alle Videos wieder hochladen ! Also abonniert auf jeden Fall diesen Kanal, denn sollte unser alter Kanal nicht mehr freigegeben werden, wird dieser Kanal unser neues zu Hause werden! Verbreitet dieses Video, damit möglichst viele Leute von den Zensurmaßnahmen youtubes erfahren! Schämt Euch Youtube! Hier unser neuer Kanal:

https://www.youtube.com/watch?v=RzXkh…

Und auf die Kanalübersichtsseite kommt Ihr hier: https://www.youtube.com/user/MayaShambaa/videos

http://quer-denken.tv/

4 Kommentare zu “Brutalzensur: Youtube sperrt kurzerhand den Kanal von Kulturstudio

  1. Ich hätte mich an Stelle von Kulturstudio gleich komplett verabschiedet. Ist ja nicht so, dass es keine alternativen Plattformen gäbe, die nicht Youtube heißen. Einer der populären Kanäle müsste nur mal den Anfang machen und dafür wurde meiner Meinung nach eine gute Gelegenheit vertan.

    Vergleich: Ich werde aus einer Kneipe, in der fast nur Merkel-Anhänger rumhängen, rausgeschmissen, weil ich die stundenlang genervt und zugetextet habe und zehn Minuten später gehe ich wieder rein und sage „Meine Meinung ist zwar noch genau die gleiche, aber ich heiße jetzt Hans-Peter und nicht mehr Hans!“ 😉

    Das kann es dauerhaft irgendwie nicht sein.

    Liken

    • Und jetzt ist es passiert wie zu erwarten. Hans wurde auch als Hans-Peter erneut aus der Kneipe rausgeschmissen.

      Sehr bitter, da das Kulturstudio tagelang damit beschäftigt war, die alten Sachen re-upzuloaden. Alle Mühe umsonst… Aber wie gesagt absehbar und der deutliche Warnschuss wurde ignoriert. Mit Trotz und positivem Denken kommt man nicht weit, wenn es das System auf einen abgesehen hat.
      Ich hoffe, sie versuchen sich nun auf einer anderen Plattform zu etablieren und finden damit Nachahmer.
      Sollten sie jetzt noch einen Versuch auf Youtube starten, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s