Deutschland gehen langsam die Ziffern – und das Hirn – aus

26 November 2016

Leitartikel: Hinter jeder noch so harmlos daher kommenden Zahlenkombination entdecken die »Kämpfer gegen Rechts« mittlerweile Zahlencodes der »Nazis«. In Sachsen werde Autofahrer genötigt, auf eigene Kosten Fahrzeugschilder auszutauschen. Und beim Edeka-Weihnachtsspot findet die Nazi-Hysterie ihren aktuellen Höhepunkt an Verblödung.

nazihype2

Überall Nazis!!!! (Bild: metropolico.org)

Wie es scheint, sind sie überall. Mit versteckter Symbolik erobern die »Nazis« unaufhörlich unseren öffentlichen Raum. Hinter jedem Busch, hinter jedem Strauch und – wenn wir nicht endlich etwas dagegen unternehmen, auf jedes Autonummernschild schmuggeln die »Rechten« ihr menschenverachtendes Gedankengut.

Die grauenhafte 18 und die nicht minder schreckliche »Nazi-88«

Ganz konkret kann die Amadeu-Antonio-Stiftung das grauenhafte Ausmaß benennen, zu welchen Mitteln »Nazis« greifen, um sich unauffällig in der Gesellschaft bewegen zu können und trotzdem von Gleichgesinnten erkannt werden. Zahlencodes! Auf ihrer Internetseite »Netz-gegen-Nazis« listet der verlängerte Denunziationsarm von Heiko Maas (SPD) diese schlimmen Codes auf. Dort wird der grauenhaften 18 (18 = Adolf Hitler), aber auch die nicht minder schrecklichen 88 (Heil Hitler, das Alphabet rückwärts abgezählt auch SS ) die fiese Nazimaske vom Gesicht gerissen.

Wer aber glaubt, dass die 74 oder die 84 irgendwie harmloser sei, der erkennt nicht die Gefahr, die auf uns alle lauert. Die fürstlich gemästeten Netzwerke gegen Rechts stehen Ihnen auf jeden Fall – wenn sie nicht mehr weiter wissen und daran verzweifeln, dass einer Ihrer Lieben am 19. August seinen Geburtstag feiern muss –  »mit Rat und Tatg gegen Rechtsextremismus« zur Seite.

Was haben Autonummernschilder und Edeka gemeinsam? »Alles Nazi«!

An Kahane und Co. können sich bestimmt auch all jene Autohalter wenden, die auf eigene Kosten ihre Autonummernschilder austauschen müssen, weil dieses zum Beispiel die schlimme Ziffernfolge 28 tragen, die , wie wir als aufmerksame Amadeo-Antonio-Stiftung-Leser wissen, von Rechtsextremen als Code für das seit 2000 verbotene neonazistische Netzwerk Blood & Honour benutzt wird.

Dass dieser linksverdrehte Irrsinn noch gut Luft nach oben hat, wird am mittlerweile heiß diskutierten Weihnachts-Werbesport der Handelskette Edeka mehr als sichtbar. Die zuständige Werbeagentur hat – wohl ohne Annetta Kahane das Material vorab zur Abnahme zu schicken – ein Filmchen gedreht, in dem es nur so von »Nazi-Zeug« wimmelt.

»Nazi-Beweis«: Kinder spielen eine altmodische Version von »Mensch ärgere dich nicht«

Das zumindest hat die Leiterin der Hamburger Landeszentrale für politische Bildung, Sabine Bamberger-Stemmann, zweifelsfrei und mannigfaltig feststellen müssen, als sie sich das Werbemachwerk ansehen musste. Da ist doch tatsächlich ein Auto mit dem Kennzeichen »MU-SS-420« zu sehen. Wegen »SS« muss wohl kein Wort mehr verloren werden – »420 ist die gängige Abkürzung für Hitlers Geburtstag am 20. April«, so die Feststellung von Frau Doppelname. Die legt sofort nach:  Auch das zweite Kennzeichen, das man im Film erblicken muss, enthält einen klaren »Nazi-Code«: SO-LL gefolgt von den Ziffern 3849!!!

Die Zahl 84, wird – Annetta Kahane sei Dank für unsere Fundamentalbildung – in »rechten Kreisen« für »Heil Deutschland« verwendet. Ist diese böse Zahl noch eingerahmt von 3 und 9, dann steht das laut Frau Expertin Bamberger-Stemmann für die rechte Bewegung »Christian Identity«.  Bamberger-Stemmann, seit 2004 Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg und ebenfalls Expertin im Thema Extremismus, nennt es im Manager-Magazin »erschütternd«, welch ein tiefes  Unverständnis der deutschen Historie Edeka hier präsentiere. An einen »Faux pas« glaubt die »Kämpferin gegen Rechts« hinten und vorne nicht. »Angesichts der Häufung von rechtsradikalen Codes ist das verharmlosend und unglaubwürdig«.

Als glasklares Indiz gilt für Bamberger-Stemmann, dass der Spot besonders am Anfang eine »heile Welt« zeige und Werte transportiere, die auch für die Neue Rechte stünden. Denn – unfassbar für uns alle: Die Kinder spielen eine altmodische Version von »Mensch ärgere dich nicht«. Wenn Ihr Blutdruck jetzt durch die Decke geht und Sie eine Mahnwache vor Ihrem Edeka mit anderen »Mutbürgern« aus der gesellschaftlichen Mitte planen: Entspannen Sie sich – Edeka hat sich bereits entschuldigt.

Hirn abzugeben!

Sollte die deutschen Zulassungsstellen demnächst auf ihrer Suche nach neuen Ziffern auf das abhanden gekommenen Hirn von Frau Bamberger-Stemmann stoßen, können sie dieses gleich bei der Amadeo-Antonio-Stiftung abgeben. Auch dort ist Denkleistung extreme Mangelware und wird dringend gebraucht.

Edeka Werbespot:

Nummernschilder müssen auf eigene Kosten ausgetauscht werden: Schuld ist die 28!!!:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 thoughts on “Deutschland gehen langsam die Ziffern – und das Hirn – aus

  1. DuD = früher Dichter und Denker, heute dick und doof. Wer suchet der findet. Im Mittelalter hieß es Hexenverfolgung. Weise Frauen, die nicht in das Weltbild der bornierten Kirche passten. Heute heißt es Naziverfolgung (Nazi = von Gott erwählte heilige Menschen), Menschen, deren eigenständiges, gesundes Denken nicht in die kranke, alles zerstörende Idelogie der verstrahlten passt. Bald werden Babys, die es wagen, am 20.4, das Licht der Welt zu erblicken, postnatal mit der Nabelschnur abgetrieben. Es könnte eine Inkarnation von Hitler sein.

    Gefällt mir

  2. Armeeartige Migranten-Patrouillie marschiert durch deutsche Stadt

    Toleranz, eine bunte Gesellschaft und möglichst viel multikultureller Einfluss sind toll. Da passiert es schon mal, dass uniformierte Migranten-Truppen durch die Straßen deutscher Städte patrouillieren, um Ihre Kampfbereitschaft zu zeigen.

    Das Gemetzel wird schon bald beginnen.

    Geheime Waffenlager für die Migranten sollen schon angelegt worden sein. Es fragt sich nur von wem – von der CIA oder von „gut integrierten“ Muslimen der dritten Generation?

    Bald wird man ihnen die GPS-Koordinaten der Waffenlager auf ihre teuren Smartphones übermitteln, und dann kann es losgehen.

    Unterdessen bemüht sich der linke politische Abschaum die Waffengesetze für deutsche Bürger zu verschärfen, schliesslich sollen möglichst viele Deutsche getötet werden, und das geht nur, wenn der Deutsche wehrlos, das heisst unbewaffnet ist.

    Wie sonst sollte der feuchte Traum von Deutschland verrecke in Erfüllung gehen?

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s