Gaskammer-Tollwut der Grünen

Viel Spass im System

In Wels wurde ein „Gaskammer-Leugnungs-Prozess“, der bereits gegen einen Anwalt begonnen hatte, auf Weisung des Justizministers Brandstetter wieder zurückgezogen. Der Anwalt verteidigte einen Mann, der publizierte, dass es im Konzentrationslager Mauthausen keine Gaskammern und keine Vergasungen gab, was offiziell schon seit fast 40 Jahren gerichtsbekannt ist. Weil sich der Anwalt auf diese gerichtsbekannten Dokumente bei seiner Verteidigungsrede bezog, wurde er wegen „Gaskammerleugnung“ angeklagt und ein Verfahren gegen ihn eröffnet. Die Wahrheit zählt in diesem abscheulichen Holocaust-Lügensystem überhaupt nicht. Es geht nur nach Willkür, wir sind einer Art Gaskammer-Tollwut ausgesetzt. Dem Justizministerium wurde die blinde Verfolgungswut der Verfolger in Wels dann doch zu heiß, weshalb dem Gericht der Fall entzogen und das Verfahren niedergeschla-gen wurde. Doch dann trat der tollwütige Grüne Karl Öllinger auf den Plan und kotzte gegen das Justizministerium, das Holocaust-Leugner schützen würde. Gerd Honsik verschickte folgenden offenen Brief an alle Parlamentsabgeordneten, denn sie wissen, dass sich ihre Lügen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.006 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s