RA Lutz Schaefer: Feindliche Übernahme und dies jetzt gefälligst im Galopp

12. November 2016, liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

heute ist wieder ein Tag, an welchem ich nur ein einziges Thema aufgreifen möchte, nein, besser muß! Gestatten Sie mir, daß ich zunächst etwas aushole:

Gestern Abend brachten die 21.00-Uhr-Nachrichten im Sender hr4 eine Meldung, die so nicht zu glauben war, ergo warteten wir auf die Wiederholung der Meldung um 22.00 Uhr. Vergeblich, wie sich herausstellte, auch auf der entsprechenden Seite des Senders war nichts auffindbar, ebenso nichts im Netz.

Meine wackere Anette gab nach unruhiger Nacht nicht auf und wurde fündig! Exklusiv in der „Zeit“ und daher wohl auch nur dort zu finden:

„Integrationsgipfel – 17 Mal mehr Integration“

Klingt zunächst recht harmlos, aber ich kann Ihnen, liebe Leser, versichern, diesen Beitrag zu lesen erfordert absolut Stärke und verursacht Brechreiz.

Besonders ist zu bemerken, daß wohl nun eine Zeit gekommen ist, in welcher man als kritischer Bürger nicht mehr zwischen den Zeilen lesen muß, sondern unverblümt und direkt erfahren kann, durch wen und wie Deutschland und die ethnisch deutschen Menschen regelrecht aus ihrem Land hinweggefegt werden sollen, dies offensichtlich allein auf Grundlage der Äußerung Merkels „Deutschland ist ein Einwanderungsland“.

Wir sehen, ein etwaiges Gesetz als Grundlage für die nachstehenden Ungeheuerlichkeiten wird nicht benötigt, es reicht allein ein einziges Merkel als neue Maßeinheit, um u.a. Forderungen nach einer Änderung des Grundgesetzes wohl auf den Weg zu bringen!

Unterstützt und gefördert wird das ganze Geschehen u.a. durch Staatsministerin Özuguz, also einem Mitglied der amtierenden Regierung, wir sehen, was hier nun auf uns zukommt, geschieht höchst offiziell, der „Gipfel“ mit einem Merkel findet am Montag, dem 14.11.2016 statt.

Bleibt man bei der Sprache von Börsen/ Wirtschaft, so können wir mit Fug und Recht von einer geplanten, feindlichen Übernahme sprechen, und dies jetzt gefälligst im Galopp.

Es kann also tatsächlich keine Rede mehr von „Flüchtlingen“ oder einer „Flüchtlingskrise“ sein, was ohnehin reine Augenwischerei war, was nun kommt, das ist das offene Zugeben einer wohl massiv zu betreibenden Einwanderungspolitik nebst Forderungen von inzwischen Dutzenden Migrantenorganisationen, welche einem den Atem stocken lassen.

Wir haben also ein neues „Staatsziel“, aber der Reihe nach.

Liebe Leser, ich gehe davon aus, daß Sie diesen Beitrag lesen werden und entsprechend Ihren Möglichkeiten diesen auch verbreiten. Ich möchte nur ein paar Punkte herausstellen und kurz kommentieren:

Das Hauptschlagwort lautet „Interkulturelle Öffnung“, dahinter verbirgt sich nichts anderes, als „freie Bahn“ für all die zu schaffen, welche dieses Land in Anspruch nehmen wollen.

Man versteckt das in absolut perverser Art und Weise hinter dem Argument, gegen umgreifende Gewalt, Verrohung und dem zunehmenden Verlust der Staatsgewalt/seinem Monopol vorgehen zu müssen, ei, woher kommt denn das tatsächlich??

Hier grassiert mal wieder der Irrsinn, denn zunehmende Gewalt, Verrohung usw. herrschen hierzulande doch erst vor, seitdem eine ungezügelte Zuwanderung fortschreitet, die Menschen sich zunehmend in Angst, Not und Verzweiflung befinden.

Die Kernforderungen finden sich überschrieben mit „Veränderungsziel“, durchnummeriert von 1 – 4, unter 1) finden wir als „priorisierte Maßnahme“:

„Aufnahme eines neuen Staatsziels ins Grundgesetz als Art. „20b“: `Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland. Sie fördert die gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration aller Menschen`. Dadurch wird in der Verfassung verankert, dass Deutschland ein vielfältiges Einwanderungsland ist und alle staatlichen Ebenen zur Umsetzung dieses Staatsziels verpflichtet sind “.

Ist Ihnen jetzt auch die Luft weggeblieben? Sie sehen, liebe Leser, es ist also offensichtlich bereits ein „Staatsziel“ Deutschlands, sich flach zu legen vor Zuwanderern, welches nun seitens der Zuwanderer offen propagiert und vor allem ohne jede Gegenleistung eingefordert wird.

Mir ist schlecht, lesen Sie bitte selbst die Einzelheiten nach und teilen wir gemeinsam die Übelkeit, vielleicht noch ein Hinweis, bevor er überlesen wird: Unter dem „Veränderungsziel 3“ findet sich z.B. die Forderung, „Bewerbungsverfahren auf Beschäftigungsverhältnisse zu anonymisieren…“

c.c.M.e.s.d. Subito, wohlgemerkt!

Und diese Merkel will auf dem Integrationsgipfel über die vier Veränderungsziele „diskutieren“!? Was diese Kanzlerin tun wird, ist die Hacken zusammenknallen und lauthals „jawoll, jawoll,jawoll“! skandieren, wetten?

Wenn man sich diesen Forderungskatalog durchliest, dann wird nichts anderes gefordert, als alle Voraussetzungen für eine feindliche Übernahme durch „alle Menschen dieser Welt“ zu ermöglichen, vor allem die Kosten für unzählige „Zentralräte“, „Migrantenorganisationen“, „Nationalen Räte zur Interkulturellen Öffnung“, zertifizierte Migrantenorganisationen als Träger der interkulturellen Organisationsentwicklung und von Antidiskriminierungsmaßnahmen“, den Ausbau von Antidiskriminierungsbehörden zu Kompetenzzentren der interkulturellen Öffnung, sowie Einrichtung eines Expertengremiums zur Gestaltung von Integrationspolitik“ usw. usf. zu tragen.

Führungskräfte sollen durch den Hintereingang aufgezwungen werden, wobei Merkel bereits gelobt wird für ihren ‚guten Weg‘.

In 2017 soll die Bundesregierung eine Umsetzungsstrategie entwickeln mit dem Ziel, die Repräsentation von Menschen mit Einwanderungsgeschichte in der Bundesverwaltung proportional zum Bevölkerungsanteil zu verwirklichen.

Laufende Meter krasseste Verstöße gegen den Gleichheitsgrundsatz des Art 3 GG. Laufende Meter erzwungene Bevorzugung dieser Fremdkörper ohne den geringsten durchgreifenden Grund, außer einem abgewandelten Bevölkerungsproporz, der die anteilsmäßige Aufmischung offenbar gebieten soll. Aber lesen Sie selbst.

Dies alles soll ein neues Staatsziel sein, also ‚Ordre Publik‘. Wenn Sie damit Probleme haben, liebe Leser, dann sei daran erinnert, daß mir das einzig bekannte ‚Ordre Publik‘ bisher allein das Existenzrecht Israels ist, was uns schon genug Geld kostet.

Wir sehen also, daß wir alles vergessen können, was uns hier an Flüchtlings-, Asyl- und ‚Traumatisierten Schutzsuchenden‘ vorgelogen wurde und wird.

Tatsache ist, daß dieses Merkel die Büchse der Pandora so weit aufgerissen hat, daß jetzt schon die organisierten Zudringlinge eine Verfassungsänderung fordern, die ihnen nicht nur volle Gleichberechtigung garantiert, sondern vor allem volle Alimentierung ohne die geringste Gegenleistung.

Die Rede ist von einem Einwanderungsland für ‚alle Menschen‘, also wohl auch für ein paar Millionen oder gar Milliarden Afrikaner, denn eine Obergrenze wird selbstverständlich mit keinem Wort erwähnt. Durch zahlreiche Erleichterungen ist die Unterwanderung zu fördern, und das kann nicht schnell genug gehen, die Rede ist von 2017, also soll die Festung BRD in kürzester Zeit sturmreif geschossen werden, nichts anderes ist geplant!

Blickt man kurz in die Geschichte der Evolution und besitzt man ein wenig Wissen über Arterhaltung und Fortkommen einer Art, so lehrt uns die Biologie, daß es stets der Stärkste und Beste ist, der allein für Fortbestand sorgt und sorgen kann, der stets an der Spitze steht. Blickt man sich unter den Menschen um, hier nun speziell in Deutschland, so wird man feststellen, daß genau das Gegenteil an der Spitze steht, man braucht sich also nicht zu wundern.

Und merkeln Sie sich eins, liebe Anhänger der ‚political correctness‘: Die Natur und ihre Gesetze interessiert es einen Sch…dreck, ob ein Halbaffe namens Mensch diese Gesetze als ‚rassistisch‘ oder ‚fremdenfeindlich‘ bezeichnet. Jeder hat das Recht, sich selbst abzuschaffen, indem er irrationalen Ideologien anhängt. Tatsachen fügen sich keinen Ideologien und der Realist hält sich ausschließlich an diese.

Zur Abrundung dieser Thematik lesen Sie bitte in der „FAZ“ vom 12.11.2016: „Die kommende Völkerwanderung“. Aber auch dies wird sicherlich als Verschwörungstheorie abgetan. Wie sagte mein seliger Vater immer: „Wer nicht hören will, muß fühlen!“ Bereitet eure Nerven also schon mal auf größere Aktivitäten vor…!

Quelle: Lutz Schaefer

 


http://kosmische-tagesschau.de/KT

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 thoughts on “RA Lutz Schaefer: Feindliche Übernahme und dies jetzt gefälligst im Galopp

  1. Besonders pikant: Das geschieht unter der Regie der B’nai B’rith Ordensträgerin Merkel – Netanjahu ruft seine Bürger dazu auf, ins sichere Israel zu kommen und die jüdischen Zeitungen schlagen wegen dem arabisch/islamischen Anitsemitismus Alarm. Nur ein scheinbarer Widerspruch,denn die Israelis fürchten bald einen gewaltigen Überschuss an arabischen Bürgern – sie geraten immer mehr in die Minderheit und brauchen „Zuwachs“ . So verlassen jedes Jahr 10 000 franz. Juden das Land Richtung Israel. In Deutschland ist der Druck nicht wirklich da – im Gegenteil – israelische Urlauber finden den Schwarzwald besonders schön und kommen nach wie vor in großer Zahl😉

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s