Familie Erdoğan und Daesh (Fortsetzung)

| 5. NOVEMBER 2016

Eine Gruppe von türkischen Hackern, RedHack, hat E-Mails von dem Minister für Energie gehackt. Ein türkisches Gericht hat sofort die Veröffentlichung und die Wiedergabe dieser E-Mails verboten.

Diese 20 Gigabytes schweren Data wurden jedoch analysiert von Professor Ahmed Yayla, stellvertretender Direktor des ICSVE (internationales Zentrum für die Erforschung des gewalttätigen Extremismus) und ehemaliger Leiter des türkischen Anti-Terrorismus analysiert [1]. Sie bestätigen hartnäckige Gerüchte und liefern neue Details.

Das von Daesch in Syrien gestohlene Öl wurde durch 8500 Tankwagen von einem Unternehmen namens Powertans transportiert, das das Transport-Monopol des Öls auf türkischem Gebiet ohne Ausschreibung erhalten hatte. Es gehört einer sehr geheimnisvollen Grand Fortune-Ventures Firma, mit Sitz in Singapur und der dann auf die Kaiman-Inseln übertragen wurde. Hinter dieser Fassade verbirgt sich Calık Holding, die Firma von Berat Albayrak (Foto), Schwiegersohn und Energie-Minister von Präsident Erdoğan.

Hacked Emails Link Turkish Minister to Illicit Oil”, Ahmed Yayla, World Policy, October 17, 2016.

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s