Die herrschende Elite hat die Zustimmung der Regierten verloren

Sonntag, 23. Oktober 2016

 Von Charles Hugh Smith für http://www.OfTwoMinds.com, 20. Oktober 2016

Voll bis oben hin mit Hybris und Selbstgerechtigkeit sind die herrschenden Eliten und die Mainstream Medien nicht mehr in der Lage zu begreifen, dass sie die Zustimmung der Regierten verloren haben.

Jede Herrscherklasse braucht die Zustimmung der Regierten: Selbst Autokraten, Diktaturen und Oligarchien sind am Ende, wenn sie nicht mindestens die grummelnde Zustimmung der Beherrschten haben.

Die herrschende Elite Amerikas hat die Zustimmung der Regierten verloren. Diese Tatsache wird von den Mainstream Medien, diesen Verkündern der Herrscherklasse, überspielt, die unufhörlich zwei falsche Narrative vorträgt

  1. Die „große Spaltung“ in der amerikanischen Politik verläuft zwischen Links und Rechts, also Demokraten und Republikanern
  2. Die herrschende Elite hat nicht nur den Priviligierten „Wohlstand“ gebracht, sondern auch vielen der von ihnen regierten Unpriviligierten.

Beide Behauptungen sind falsch. Die große Spaltung in Amerika besteht zwischen der herrschenden Elite und den Regierten, die von ihr in den Ruin getrieben wurden. Die herrschende Elite ist priviligiert und geschützt, während die Regierten unpriviligiert und ungeschützt sind. Das ist die Spaltung, die zählt und diese Spaltung ist mittlerweile sichtbar geworden für die marginalisierte, unpriviligierte Klasse der Schuldner.

Der „Wohlstand“ des 21. Jahrhunderts floss ausschliesslich in Richtung der herrschenden Elite und ihrer Armee von Technokraten, Lakaien, Apparatschiks und Apologeten. Die Technokratenarmee der Elite und ihre medialen Apologeten spucken eine endlose Reihe an hingepfuschten und falschen Statistiken aus (die Superunterbeschäftigtenrate, etc.), um damit die Illusion von „Wachstum“ und „Wohlstand“ zu erzeugen, wovon angeblich alle profitieren und nicht nur die obersten 5%.

Die Medien sind zu 100% entschlossen, diese beiden falschen Narrative zu verbreiten, weil das Spiel aus ist, wenn die unteren 95% erst einmal aufgewacht sind und begreifen, dass sie jahrzehntelang von der Elite betrogen wurden. Wie ich wieder und wieder erklärte ist die US Volkswirtschaft nicht nur neoliberal (der Schlüsselbegriff für die Maximierung privater Interessen um jeden Preis, darunter Diebstahl, Betrug, Untreue, politische Korruption, Preisabsprachen und so weiter) – sie ist neofeudal und das bedeutet, sie ist so strukturiert, wie der mittelalterliche Feudalismus, die Oberschicht rekrutiert sich aus einem finanzpolitischen Adel, der alle Wohlstandsmotoren besitzt und mit diesem wird die Herrschaft über die marginalisierten Schuldknechte ausgeübt, die sich krumm machen, um Studienkredite, Autokredite, Kreditkarten, Grundschulden und Steuern zu zahlen – und bei allem profitieren am Ende die Finanziers und die politischen Absahner.

Die Medien befinden sich in einem selbstrefrenziellen Kreisel, der sich darum dreht, uns davon zu überzeugen, dass die Entscheidung zwischen der politischen Absahnerin Hillary Clinton und dem Finanzcowboy Donald Trump die Wahl des Jahrhunderts ist. Beide aber gehören zur priviligierten herrschenden Elite: Beide haben Zugang zu billigen Krediten, Insiderinformationen (Informationsasymmetrie) und beide haben politischen Einfluss.

Die kalte Wahrheit ist, dass die herrschende Elite den Gesellschaftsvertrag zerrissen hat, indem sie Einkommen und Wohlstand der Unpriviligierten an sich gerissen hat. Das falsche „progressive“ Getue der Apologeten der Herrscherelite – Robert Reich, Paul Krugman und der Rest der keynsianischen Nachahmerokultisten – ignoriert die Unterdrückung von Dissens und wie die unteren 95% verachtet werden, weil sie selbst an ihren Fakultäten (oder ähnlichem) über bequeme und geschützte Positionen verfügen.

Sie bejubeln das Aufblähen der staatlich finanzierten Brot und Zirkusspiele für die Marginalisierten, anstatt dass sie den ausbeuterischen Privilegien, die sie selbst geniessen ein Ende setzen.

Man muss sich nur einmal drei der nicht nachhaltigen, kostenträchtigen und kaputten Systeme anschauen, mit welcher sich die priviligierte Elite risikolos reich stossen kann, indem sie die Unpriviligierten auf die Unterhosen ausziehen: Die Gesundheitssektor (bzw. Krankensektor, da Krankheiten profitabel sind, Prävention dagegen nicht), die höhere Bildung und die imperiale Überdehnung (der nationale Sicherheitsapparat und seine Partner gehören alle zum militärisch-industriellen Komplex, der sich in privaten Händen befindet).

Während die Unpriviligierten und Ungeschützten dabei zusehen, wie ihre Gesundheitskosten explodieren und die Zuzahlungen Jahr für Jahr steigen, greifen sich die Vorstände der verschiedenen Krankheitskartelle jedes Jahr dutzende Millionen Dollar an Vergütungen und Boni ab.

Das System funktioniert für jeden hervorragend, der einen 20 Millionen Dollar Gehaltsscheck bekommt. Wer dagegen eine 30 prozentige Beitragssteigerung für weniger Gesundheitsleistungen berappen muss – für den ist das System kaputt.

Wer als stellvertretender Unterassistent irgendeiner Fakultätsleitung für die Bereitstellung von Studentendiensten (oder vergleichbarem) jedes Jahr 250.000 Dollar plus ein paar goldene Boni mit nach Hause nimmt, für den funktioniert das System für höhere Bildung hervorragend. Wer dagegen als Student zehntausende Dollar an Studienkrediten mit sich herumträgt und das für ein Studium mit mauer Qualität, bei dem im Grunde genommen wertlose „Bildung“ von kaumbezahlten Doktoranten vermittelt wird und das ganze mit ein paar Internetkursen ergänzt wird – was man für wenig Geld oder gar kostenlos auch außerhalb des Universitätenkartells bekommen kann – für den ist das System kaputt.

Wer dem Pentagon, der CIA, NSA etc. mit einem mittleren Offiziersrang und großzügigen Pensionsleistungen den Rücken kehrt und am nächsten Tag für dickes Geld von einem privaten Vertragspartner für „Verteidigung“ eingestellt wird – diese berühmte Drehtür eines überblähren Staates mit seinem überblähren Verteidigungssektor – für den funktioniert das System prächtig. Wer dagegen in die Armee eintrat, um der Armut zu entgehen und an irgendeinem Punkt für das imperiale Projekt ins Feld ziehen durfte – der betrachtet das ganze womöglich mit ganz anderen Augen.

Nur, die herrschende Elite und ihre Armee an verkopften Mittlern und Apologeten hat mittlerweile die Zustimmung der Regierten verloren. Sie haben die unteren 95% jahrzehntelang hereingelegt, abgezockt und in die Irre geführt. Ihre unechte Fassade der politischen Legitimität und diese Ausrede der „eine Welle trägt alle nach oben“ aber hat zu große Risse bekommen, so dass die Maschinerie der Unterdrückung, des Plünderns und der Propaganda nun schlussendlich für jeden sichtbar geworden ist, der nicht für das Schliessen seiner Augen bezahlt wird.

Das Fass der Hybris und Selbstgerechtigkeit ist voll und die herrschende Elite und die Mainstream Medien können nicht fassen, dass sie die Zustimmung der Regierten verloren haben. Die desillusionierten Regierten haben diese epochale Verschiebung allerdings auch noch nicht ganz erfasst. Sie sind sich ihrer Desillusionierung bewusst und wissen ob ihrer schwindenden finanziellen Sicherheit, aber noch halten sie sich fest an dem, was sie noch haben. Nur, unter der Oberfläche haben sie der selbstsüchtigen, räuberischen, parasitären, habgierigen und am Ende selbstzerstörerischen herrschenden Elite bereits ihre Zustimmung entzogen.Im Original: The Ruling Elite Has Lost the Consent of the Governed

http://1nselpresse.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s