Russland bestätigt Berichte über Verlegung von Iskander-Raketen nach Kaliningrad

Kaliningrad am Pregel

16:10 08.10.2016(aktualisiert 16:26 08.10.2016) Zum Kurzlink

Moskau hat Medienberichte über die Verlegung von Iskander-Kurzstreckenraketen ins Gebiet Kaliningrad zwischen den NATO-Staaten Polen und Litauen bestätigt. Wie Igor Konaschenkow vom Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte, waren die Anlagen zu Trainingszwecken mehr als einmal in das Gebiet um das frühere Königsberg gebracht worden.

Zuvor hatte die Agentur Reuters unter Berufung auf eigene nicht genannte Quellen in der US-Aufklärung gemeldet, dass Russland Raketenkomplexe Iskander-M im Gebiet Kaliningrad stationiert. „Sie (die Russen) hatten bereits 2014 ähnliche Komplexe zu Militärübungen nach Kaliningrad gebracht. Diesmal könnte Russland, das mit Handlungen der NATO unzufrieden ist, seine Stärke demonstrieren“, sagte ein Sprecher. Iskander-Raketen haben eine Reichweite von über 400 Kilometern.

Westlichen Medienberichten zufolge verlegt die Baltische Flotte Russlands – unter dem Deckmantel von Militärübungen – Iskander-Raketen von Ust-Luga (bei St. Petersburg) nach Kaliningrad. Konaschenkow sagte dazu, die Iskander-Raketen seien mobile Waffen, ihre Mobilität müsse hin und wieder getestet werden.

„Dabei bleibt das Gebiet Kaliningrad keine Ausnahme… Übrigens machte Russland keinen Hehl daraus, dass die Raketen im Rahmen einer Militärübung an Bord des Frachters ‚Ambal‘ nach Kaliningrad verschifft werden. Mehr noch. Eine Anlage wurde noch vor dem Umschlag an Bord der ‚Ambal‘ unter die Kameras eines gerade vorbeifliegenden US-Spionagesatelliten absichtlich aufgestellt. Damit wollten wir präzisere technische Parameter dieses Raumapparates gewinnen“, sagte der General.

https://de.sputniknews.com/politik/20161008/312866240/moskau-iskander-raketen-kaliningrad-bestaetigung.html

Dazu auch:

Putin bleibt kühl: Russland verlegt Atom-Raketen nach Kaliningrad

Russlands Präsident Wladimir Putin. (Foto: dpa)

Russlands Präsident Wladimir Putin. (Foto: dpa)

Russland verlegt einige Atom-Raketen an die EU-Grenzen. Eigentlich eine Routine, die jedoch wegen der aufgeheizten Stimmung zwischen den USA und Russland für weitere Nervosität sorgt. Die Russen trauen ihren US-Partnern nach deren irrtümlichem Luftschlag in Syrien nicht mehr.

Hier geht es weiter:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/09/putin-bleibt-kuehl-russland-verlegt-atom-raketen-nach-kaliningrad

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Putin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s