Maas: AfD für zunehmende Radikalisierung im Netz mitverantwortlich

(Admin: Von welcher Radikalisierung spricht der Maas, der kein Maß kennt, eigentlich? In einer Demokratie muß es auch Gegenstimmen geben (dürfen). Ansonsten ist das Wort unangebracht. Und das System der Ressentiments gegen Einheimische darf weiterbestehen und das eigene Volk als Pack bezeichnet werden oder was??!

Wer sich gegen sein eigenes Volk dermaßen abschirmen muß, daß er sogar Panzer auffahren läßt und dazu ein Riesenaufgebot an Sicherheitskräften gegen die Menschen, der sollte mal nach!!denken. Sofern möglich!

Und – es geht auch nicht darum Fakten besser zu erklären, sondern bessere Zustände für das eigene Volk zu schaffen. Nur ist das leider nicht vorgesehen noch gewollt. Alles nur Heuchelei.)

„Die AfD missbraucht die Radikalisierung im Netz und anderswo für parteipolitische Zwecke. Das Bedienen von fremdenfeindlichen Ressentiments gehört zum System der AfD“, sagte Maas dem „Handelsblatt“.
Heiko Maas: Das Löschen strafbarer Inhalte geschieht noch immer «viel zu wenig und viel zu langsam». Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) beklagt eine zunehmende gesellschaftliche Verrohung in den sozialen Netzwerken und macht dafür auch die AfD verantwortlich. „Die AfD missbraucht die Radikalisierung im Netz und anderswo für parteipolitische Zwecke. Das Bedienen von fremdenfeindlichen Ressentiments gehört zum System der AfD“, sagte Maas dem „Handelsblatt“.

Entsprechende Kommentare würden über Twitter oder Facebook verbreitet – und anschließend wolle man es nicht so gemeint haben. „Da ist das Öl aber bereits ins Feuer gegossen, das hat offensichtlich Prinzip bei der AfD“, kritisierte der Minister.

Man dürfe die AfD nicht totschweigen oder ignorieren, fügte Maas hinzu. „Wir müssen uns mit ihr offensiv, aber sachlich auseinandersetzen.“ Zugleich räumte Maas Defizite ein bei der Vermittlung der Flüchtlingspolitik an die Bevölkerung.

„Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass unsere politischen Maßnahmen automatisch auf Zustimmung in der Mehrheit der Bevölkerung treffen. Wir beschränken uns zu sehr darauf, für unser Handeln Mehrheiten in den eigenen Parteien und dann im Parlament zu suchen.“ Das müsse künftig anders laufen.

„Wir müssen uns stärker um gesellschaftliche Akzeptanz bemühen.“ Dies bedeute vor allem, die Fakten besser zu erklären, weil etwa im Netz vieles behauptet werde, was einfach nicht stimme, so Maas.

(dts Nachrichtenagentur)

http://www.epochtimes.de/

One thought on “Maas: AfD für zunehmende Radikalisierung im Netz mitverantwortlich

  1. Dem Herrn Maas fehlt anscheinend die Intelligenz um herauszufinden warum denn die AFD so grossen Erfolg hat. Koennte es sein, dass er, der Herr Mass einen grossen Anteil an der Mitschuld hat. Aber eben. Manchmal sehen diese Herren und Damen Politiker vor lauter Baeumen den Wald nicht

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s