Zwei Sprengstoffanschläge erschüttern Dresden. Und wer war es? Die Rechten!

Zitat: „In Dresden sind vor einer Moschee und dem internationalen Kongresszentrum zwei Sprengstoffanschläge verübt worden. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. „Auch wenn uns bislang kein Bekennerschreiben vorliegt, müssen wir von einem fremdenfeindlichen Motiv ausgehen“, teilte die Polizei in Dresden mit. Die Beamten wurden am Montagabend um 21.53 Uhr und um 22.19 Uhr über die Detonationen informiert. Die beiden Anschlagsorte liegen etwa drei Kilometer voneinander entfernt.“

Quelle: t-online/Nachrichten; der ganze Text unter http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_79110430/anschlaege-in-dresden-polizei-vermutet-fremdenfeindliches-motiv.html

Es liegt kein Bekennerschreiben vor und Beweise für fremdenfeindliche Motive liegen auch nicht vor. Woher also die irrige Annahme, dass es die Rechten waren? Man sollte in Dresden vorsichtig sein mit Vermutungsäußerungen, die hinter ins ganze gegenteil und damit ans Bein laufen könnten. Ich erinnere nur an den Fall des Asylbewerbers Khaled B. aus Eritrea, ebenfalls in Dresden und ebenfalls waren es die Rechten….. dann doch nicht. Wenn man nur so schnell mit Vermutungen und Indizien bezüglich der Täter bei Terrorakten, Anschlägen, Grabsch-Attacken und anderen sexuellen Belästigungen, Vergewaltigungen und anderen Taten der uns bereichernden Invasoren wäre. Aber da hält man sich besonnen zurück und will die Herkunft der Täter oder den wahren Tatbestand der Aktionen dann doch lieber nicht so öffentlich machen. Nichts sehen, nichts hören und vor allem: nichts darüber sagen. Meistens bestätigte sich jedoch die im Volk aufgekommene dumpfe ahnung, dass es wieder und wie so oft mit einer importierten Religionsideologie zu tun hatte. Wer das im Vorfeld äußert, bekommt die Stempel islamophob und/oder volksverhetzend aufgedrückt.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), sagte neulich in Bezug auf die Statistiken rechtsextremer Straftaten in Brandenburg gegenüber dem RBB, Zitat: „Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem NICHT erwiesen ist, dass er KEINE rechtsextreme Motivation hat, IN DIE Statistik hineingezählt.“ Was im Klartext in etwa so klingt: Jeder Übergriff gilt bis zum Erweis des Gegenteils als rechts. Wenn er das, was er sagte, auch so meint, dann ist das schon ein starkes Stück. >>>>KLICK 

Sprengstoffanschläge in Dresden – blitzartige Festlegung der Täter: die Rechten!

(von Pastor Jakob Tscharntke)

Zitat: „Das muß jeden denkenden Menschen schon nachdenklich machen: da explodierten gestern Abend (26.9.2016) zwischen 21:53 und 22:19 Uhr in Dresden zwei Bomben. Eine vor einer Moschee, die zweite vor einem internationalen Kongressgebäude.

Obwohl kein Bekennerschreiben vorliegt und die Polizei auch sonst von keinen Details berichtet, die auf ein bestimmtes Tatmotiv oder eine bestimmte Tätergruppe hinweisen, steht der Täterkreis schon so gut wie fest: „müssen wir von einem fremdenfeindlichen Motiv ausgehen“! So teilt die Polizei in Dresden mit.

Und als Konsequenz wird ein verstärkter Schutz sämtlicher Dresdner Moscheen beschlossen. Sie werden künftig bewacht.

Der erstaunte Leser reibt sich nicht nur leicht verwundert die Augen und fragt sich: was weist hier überzeugend auf einen fremdenfeindlichen Anschlag hin? Gewiß: eine Moschee könnte Anschlagsziel fehlgeleiteter Gegner einer Islamisierung Deutschlands sein. Aber wie viele Präzedenzfälle gibt es dafür bisher in Deutschland? Wie oft haben eindeutig nachgewiesen islamkritische Deutsche ohne Migrationshintergrund Bombenanschläge auf Moscheen verübt?

Und wie paßt das zweite Anschlagsziel dazu, das die Polizei der gleichen Tätergruppe zuordnet: ein internationales Kongressgebäude? Welches Interesse sollten Islamkritiker haben, ein internationales Kongressgebäude als Ziel eines Bombenanschlags auszuwählen? Gibt es in Dresden außer der einen Moschee keine weiteren, die als „lohnendere“ Ziele islamkritischer „Fremdenfeinde“ hätten dienen können?

Außerdem: werden Moscheen denn grundsätzlich nur oder vor allem von islamkritischen Fremdenfeinden in die Luft gesprengt? Ich meine da aus den Medien ganz andere Informationen in Erinnerung zu haben: Sind es nicht die verschiedenen islamischen Gruppen, die bevorzugt die Moscheen der jeweils anderen islamischen Glaubensrichtung als Anschlagsziele aussuchen und darüberhinaus sonstige öffentliche Plätze und Gebäude?

Ich will keinesfalls behaupten, daß die Polizei die Möglichkeit eines fremdenfeindlichen Anschlags komplett ausschließen sollte. Denkbar ist, soweit keine weiteren konkreten Hinweise oder gar Beweise vorliegen, vieles. Und die Polizei tut sicher gut daran, in alle denkbaren Richtungen zu ermitteln.

Aber diese blitzartige Festlegung macht auf mich nicht den Eindruck neutraler Ermittlungen. Soweit ich derartige Taten überblicke, deuten die Anschläge in Dresden weit mehr in Richtung einer islamischen Tätergruppe als auf Fremdenfeinde.

Die größte Zahl an Fremdenfeinden in Deutschland dürften übrigens die Fremden selbst sein! Es wäre interessant und längst überfällig, vielleicht habe ich sie bisher aber auch einfach nur nicht mitbekommen, und es gibt sie längst: eine Aufstellung von Aggressionen gegen Fremde oder Deutsche mit Migrationshintergrund in und außerhalb von sogenannten „Asyl“unterkünften deutschlandweit und die genaue Auflistung der Täter in Fremde oder Deutsche mit Migrationshintergrund einerseits und Deutsche ohne Migrationshintergrund andererseits.

Je mehr Fremde wir ins Land holen, umso mehr fremdenfeindliche Gewalt werden wir im Land haben. Aber ich bin mir ziemlich sicher, daß die allergeringste Zahl dieser Gewalttaten von Deutschen ohne Migrationshintergund begangen wird!

Wir werden sehen, was die hoffentlich noch neutraler werdenden Ermittlungen in Dresden an Erkenntnissen zutage fördern werden.

Ach: und seit wann werden die Kirchen und Synagogen in Dresden bewacht?
Oder ist aufgrund der europa- und weltweiten Erfahrung mit dem Islam nicht mit muslimischer Aggression gegen Christen und Juden zu rechnen?“

Der Text erschien bei Jakob Tscharntke unter https://www.facebook.com/jakob.tscharntke/posts/526994217506083?pnref=story.unseen-section

Ich persönlich traue in diesen Tagen, Wochen und Monaten nahezu jedem fast alles zu. Und das ganz besonders im Vorfeld der Bundesfeierlichkeiten zum Jahrestag der Deutschen Einheit in Dresden am kommenden Wochenende. Die Frage, die ich mir immer bei derartigen Meldungen stelle, lautet: „Cui bono? Wem nützt es?

Was sonst noch geschah:

1.) Wie man dumme Anti-Schreikinder noch blöder macht:
Sie dürfen, unter einem gutmenschlichen Vorwand freilich, an ihrer eigenen Bildung „sparen“ und keine Gesinnungspolizei a´la Gestapo 2.0 findet das falsch. Aber die (Bildung) wäre in diesem Fall wahrscheinlich eh nicht nur kostenlos, sondern bei diesen armen und vom System missbrauchten Schreihälsten umsonst. In deren Hirnen sind eh nur Luftblasen, die unter Abgabe von Gerüchen platzen, wenn sie den Mund aufmachen.

Zitat: »Streiken gegen Rassismus – Rassismus stoppen in der Schule und auf der Strasse». So der Aufruf zum Schulstreik des linksradikalen Bündnisses »Jugend gegen Rassismus«. Im Motivationsflyer heißt es zur Begründung: »Die Rechten und Rassist*innen sind noch immer in der Offensive. Die AfD zieht in ein Länderparlament nach dem nächsten ein«. Um die »Rechten« zu stoppen, sollen bundesweit Schüler und Studenten während der Unterrichtszeit am Donnerstag um 11 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin demonstrieren.“

Quelle metropolico.org, der ganze Text unterhttp://www.metropolico.org/2016/09/27/schule-schwaenzen-um-gegen-die-afd-zu-demonstrieren/

2.) Deutschland Deine Sorgen…. Sexismusdebatte Neuauflage 2016

Eigentlich kann (muss) das Land (diese Gesellschaft) angesichts solcher Probleme wirklich weg……

Zitat Max Erdinger: „Hurra, es gibt eine neue Sexismusdebatte in Deutschland. Sexismusdebatten sind das Wichtigste überhaupt. Eine junge CDU-Abgeordnete in Berlin Mitte, Jenna Behrends, bezichtigte den Berliner CDU-Chef Frank Henkel, 52,  sich ihr gegenüber anzüglich geäußert zu haben. Behrends, 26, ist Studentin und alleinerziehende Mutter einer dreijährigen Tochter. Sie gilt als attraktiv und  man sagte ihr bereits ein Verhältnis mit dem Generalsekretär der Bundes-CDU nach. Peter Tauber bestreitet das allerdings. Außer einer Verabredung zum Kennenlern-Kaffee sei nichts gewesen. Behrends ist erst seit anderthalb Jahren CDU-Mitglied und gilt in der Partei als Nachwuchstalent.

820860_334160200032817_556770106_o

Der Vorwurf, zunächst veröffentlicht im feministischen Online-Magazin “Edition F”, von wo aus er dann immer größere Kreise zog: Frank Henkel soll Behrends´ Tochter zunächst mit “kleine süße Maus” tituliert haben, um sie selbst dann im nächsten Atemzug eine “große süße Maus” zu nennen. Ha! Wenn das mal nicht eine sexistische Sauerei allerersten Ranges ist? Frank Henkel findet eine junge Kollegin attraktiv und sagt es ihr. Jedenfalls ist wieder einmal eine Sexismusdebatte entbrannt – und man wäre schief gewickelt, sollte man unterstellen, daß irgendwer seit der Brüderle/Himmelreich-Geschichte und der dazugehörigen Aufschrei-Kampagne etwas dazugelernt hätte. (…)“

Quelle: Jour´watch.com, der ganze Text unterhttp://journalistenwatch.com/cms/sexismus-die-arme-frau/?fb_ref=Default

Zwei Sprengstoffanschläge erschüttern Dresden. Und wer war es? Die Rechten!

5 thoughts on “Zwei Sprengstoffanschläge erschüttern Dresden. Und wer war es? Die Rechten!

  1. Pingback: Dresdener Anschläge: Linksextreme Website veröffentlicht Bekennerschreiben – Gegen den Strom

  2. (…) „Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem NICHT erwiesen ist, dass er KEINE rechtsextreme Motivation hat, IN DIE Statistik hineingezählt.“ Was im Klartext in etwa so klingt: Jeder Übergriff gilt bis zum Erweis des Gegenteils als rechts.“ (…)

    Mal wieder was für die Rubrik „Absurdistan“. Sammle ich grade Links zu. An geigneten mangelt es zunehmend weniger. 😉
    Und die Gewaltenteilung funktioniert auch nur sehr bedingt. Siehe Causa Maas vs. Bundesanwalt Range (heißt er glaube ich).

    „Toller“ „Rechtsstaat“.

    Ach, war da nicht auch mal was mit „in dubio pro reo“? Der Erfinder dürfte sich im Grabe umdrehen, wenn er noch ein Auge auf uns hat. 😉

    Gefällt mir

  3. Hatte nicht die Linke/n vor ein paar Tagen in der Welt bekanntgegeben die Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit zu topedieren ?
    Die Spurenlage und wie die Anschläge gerade am ICC verliefen eine Eindeutigkeit der Agenda der Linken! Traurig wie Dresden versinken wird im Chaos.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s