Heimat, Tradition und Ehre

All das, was ich entbehre

Ich schaue mir gerade alte Bilder an, denke… man, waren das noch Zeiten, als noch echte Schneeflocken vom Himmel schneiten. Der Himmel so manches Mal in einem tiefen Schwarz versank, am nächsten Tag aber sein Blau wiederfand.

Su.S.

Als wir Kinder noch Kinder waren und nicht nur mit Muttern oder Vatern zum Nachhilfeunterricht fahren mussten. Als wir draußen auch noch spielen durften, weil dort noch nicht so viele Gauner herumkurvten. Als noch andere Dinge außer Geld und Macht wichtig waren, zum Beispiel, mit Opa mal zum Angeln zu fahren.

Die Welt ist krank, das weiß ich längst. Doch chronisch erkrankt – was gibt es da? Eine hilfreiche Therapie… ja, das wäre einfach wunderbar.

Heimat, Tradition und Ehre, all das, was ich schon lange entbehre…

Ich schaue wieder in die Vergangenheit hinein und spüre plötzlich… ich bin gar nicht so allein. Es wird wohl vielen Menschen auch so ergehen, doch warum können sie nicht auch verstehen?

Und plötzlich blicke ich in einen tiefen Abgrund vor mir… kann mich kaum noch bewegen. Eine Stimme flüstert mir warnend zu: „Keinen Schritt weiter, das rate ich dir!“

Wie gelähmt bleibe ich jetzt stehen, obwohl ich weiß, andere werden einfach weitergehen.

Ich bin erschrocken, traurig zugleich… fange laut an zu schreien: „Nein… tut es nicht, ihr seid nicht allein!“

Die Stimme mahnt: „wacht endlich auf!“, denn die Realität ist Gefangenschaft, Unterdrückung und Leere, solange… ja solange bis ich mich endlich wehre.

Hier in dieser Welt noch frei zu sein, ist schon lange nur noch ein trügerischer Schein.

Heimat, Tradition und Ehre, all das, was ich künftig entbehre…

Plötzlich erwache auch ich aus diesem… meinem Traum, ich möchte am liebsten nicht weiter hinschauen. Doch da geht die Tür auf, meine Kinder kommen herein, und ich sehe über ihnen diesen strahlend hellen Sonnenschein.

Ihre Augen glänzen, sie sind so wach, noch habe ich nichts verkehrt gemacht. Ich sehe, wie wir einst als Kinder mal waren, und möchte, dass auch sie es so erfahren.

Heimat, Tradition und Ehre… das war meine Kindheit, das war meine Lehre…!

https://buergerstimme.com/

Advertisements

3 Kommentare zu “Heimat, Tradition und Ehre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s