Pädophilen-Skandal um Corey Haim (†38): Es war ein Hollywood-Superstar

titel

Bevorstehende Enthüllung in der (Alb-)Traumfabrik: Eines der bekanntesten Gesichter Hollywoods soll sich jahrelang an Corey Haim und anderen Kinderstars vergriffen haben.

Corey Haim (†38) feierte mit Filmen wie «Lost Boys» und «Lucas» in den 80er-Jahren grosse Erfolge. Doch der kleine Kinderstar hatte ein dunkles Geheimnis.

Eine Hollywood-Grösse soll sich jahrelang an ihm vergangen haben. Den Namen seines Peinigers nahm Corey Haim bei seinem frühen Tod 2010 mit ins Grab. Aber jetzt könnte alles ans Licht kommen.

Seit vier Jahren verfolgt «Radar Online» die Hintergründe des Pädophilen-Skandals und kennt die Identität des Mannes inzwischen offenbar.

Den Namen hält der Online-Dienst gemäss «Bild» noch unter Verschluss. Fest steht jedoch, dass es eines der bekanntesten Gesichter der Filmindustrie ist (Hollywoods Heuchler: Scheinheilige Weltenretter im Auftrag der Eliten (Videos)).

Besagter Star, der seine homosexuellen Neigungen geheim hält und sich nach aussen als liebender Familienvater präsentiert, soll sogar der Anführer eines ganzen Pädophilen-Rings sein. Seinem großen Einfluss in der Branche hat er es zu verdanken, dass er bisher ungeschoren davongekommen ist.

bild2

(Corey Haim 2009 und 1986)

Offenes Geheimnis

In Hollywood-Kreisen sei der Name längst bekannt. Ein Insider verrät: «Dieses schmutzige kleine Geheimnis ist für viele im Geschäft ein ganz offenes.» Die Jahre vor seinem Tod sprach Corey Haim oft von den schrecklichen Taten, die sein Peiniger ihm während und nach den Dreharbeiten antat, in seinem Trailer und auf Partys, auf denen auch andere A-Promis anwesend waren.

Er setzte den damals Minderjährigen unter Drogen und verging sich immer wieder an ihm. Die Gier nach Kokain und Crack wurde Corey Haim nie mehr los. 2010 starb er an den Folgen der Sucht.

Sollte der Name bald öffentlich gemacht werden, würde der Skandal in Hollywood weite Kreise ziehen. Denn neben dem pädophilen Star müssten sich auch sämtliche Institutionen, Produzenten und Regisseure dafür verantworten, dem schändlichen Treiben jahrzehntelang zugesehen zu haben, ohne einzugreifen („Herr der Ringe“-Star: Hollywood ist voll von Pädophilen (Videos)).

Corey Feldman kennt den Namen – schweigt bislang aber

Für Haims besten Freund Corey Feldman (45) wäre die Enthüllung eine Erleichterung. Gemeinsam gingen die Kinderstars durch die Hölle. «Ich kenne jede einzelne Person, die Coreys Leben verpfuscht hat, und er kannte jede von mir», unterstreicht Feldman («Die Goonies») sein Wissen.

Doch verraten kann der Schauspieler den Namen wegen der kalifornischen Gesetzgebung nicht – so gerne er ihn auch einfach laut aussprechen würde: «Wenn ich den Namen nennen würde, wäre ich derjenige, der in Konflikt mit dem Gesetz gerät, und ich wäre derjenige, der verklagt werden würde.»

Jetzt drängen Freunde und Verwandte, denen sich Corey Haim vor seinem Tod anvertraut hat, darauf, den Hollywood-Star endlich blosszustellen und für seine Verbrechen zur Verantwortung zu ziehen. Der neue Pädophilen-Skandal würde sogar den Sex-Prozess um Bill Cosby (79) in den Schatten stellen (Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in … Deutschland).

Video: Auch der Film „An Open Secret“ beschäftigt sich mit dem Thema Pädophilie in Hollywood. In der Dokumentation werden einige Schicksale von Kinderschauspielern aufgearbeitet, die den Hollywood-Filmemachern zum Opfer fielen.

Literatur:

Operation Hollywood: How the Pentagon Shapes and Censors the Movies 1st (first) Hardcover Edit Edition by Robb, David L. published by Prometheus Books (2004)

Hollywoods Kriege: Geschichte einer Heimsuchung (Fischer Wissenschaft) von Elisabeth Bronfen

The Collaboration: Hollywood’s Pact with Hitler by Urwand, Ben (2013) Hardcover

Kino der Angst: Terror, Krieg und Staatskunst aus Hollywood

Quellen: PublicDomain/bluewin.ch am 23.09.2016

http://www.pravda-tv.com/

One thought on “Pädophilen-Skandal um Corey Haim (†38): Es war ein Hollywood-Superstar

  1. Diese Thematik wird, wie so vieles andere ebenso, auch in einem Werk von Kult-Regisseur Stanley Kubrick erwähnt.
    Äußerst aufschlussreich, was der Herr so produziert hat.
    Da erfährt man kurz vor Schluss von „Lolita“ beispielsweise, dass die große kindliche Liebe des Protagonisten auf ihrem Lebensweg auch mal von einer komischen spirituellen Sekte aufgelesen wurde, die zuerst ganz prima war, bevor sie mit ihr Nacktfilme produzieren wollte…)

    Dass sich aktuell mit Eliha Wood von u.a. Herr der Ringe ein ziemlich großer Star so explizit geäußert hat zur schwarzen Seite Hollywoods, ist bemerkenswert und evtl kommt da demnächst noch viel mehr Brisantes ans Tageslicht. Würde gut zu dem fatalen Zustand des Traumfabrik-Staates passen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s