Pharma-Mafia: Krankheitserfindungen – Ihre Masche: „Sie sehen ja übel aus!“ (Video)

Gesundheits-EinMalEins

titel

Wie die Pharmaindustrie Krankheiten erfindet, um Milliarden zu verdienen!

Pharmakonzerne und Ärzte geben sich alle Mühe, neue Krankheitsbilder zu kreieren. Der Selbstoptimierungsdruck macht etliche Menschen zu willigen Patienten.

Ein schon etwas älteres Paar sitzt zusammen im Bett. Auf dem Nachttisch des Mannes liegt gut sichtbar Viagra, auf dem der Frau eine Packung Addyi. „Wie lange wirkt denn deine?“, fragt der verunsicherte Mann seine Partnerin.

Diese Cartoon-Szene nimmt die vergangenes Jahr von der amerikanischen Gesundheitsaufsicht FDA zugelassene Potenzpille Addyi auf die Schippe, die abflauender weiblicher Lust auf die Sprünge helfen soll.

Auch auf dem Gebiet des pharmakologisch erzeugten Sex ist jetzt Gleichberechtigung angesagt: Flibanserin, eigentlich ein Mittel gegen Depression, ist im Gegensatz zu Viagra nicht blau, sondern rosa und greift in den Stoffwechsel des weiblichen Gehirns ein.

Es wird nun, nachdem Boehringer Ingelheim das Handtuch geworfen hat, von einem amerikanischen Konzern großflächig vermarktet. Even the Score, eine US-amerikanische Organisation, in der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.877 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s