Gender Partei CDU: „Gender“ Doktrin jetzt auch in Hessens Schulen

Frankfurt am Main, 20.09.2016


Liebe Leser!
Der Hessische Rundfunk (HR) hat es auf den Punkt gebracht: „Eine Notiz im Amtsblatt, ein Link auf der Seite des Kultusministeriums: So beiläufig ist vergangene Woche der neue Lehrplan zur Sexualerziehung für Hessens Schulen in Kraft getreten.“Abgeschirmt von der Öffentlichkeit – undemokratisch, um Proteste zu verhindern, hat mit Hessen nun ein drittes CDU-regiertes Bundesland Gender in die Schulen gebracht.

Gegen den ausdrücklichen Willen der Eltern!

Der HR berichtet: „Der Landeselternbeirat lehnte den Lehrplan mehrheitlich ab. ‚Einer der Knackpunkte war letztendlich das Thema Akzeptanz oder Toleranz‘, sagte Elternvertreter Reiner Pilz. ‚Der neue Lehrplan fordert letztlich Akzeptanz, das ging einigen Eltern letztlich zu weit.‘ „

Ausdrückliches Ziel des neuen „Lehrplans Sexualerziehung“ ist die „Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen Menschen (LSBTI).“

Um das zu gewährleisten, sollen Informationen über „die Vielfalt sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten“ an die Kinder vermittelt werden.

Die Indoktrination soll mit sechs Jahren beginnen. In der Altersgruppe von 6 – 10 ist unter anderen das Thema „unterschiedliche Familiensituationen (z.B. Patchworkfamilien, Alleinerziehende, Pflegefamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften)“ verbindlich vorgeschrieben!

„Unterschiedliche sexuelle Orientierungen und geschlechtliche Identitäten (Hetero-, Bi-, Homo- und Transsexualität)“ ist verbindliches Thema für die 10- bis 12-jährigen Schüler.

So wird die Indoktrination wie eine Initiation in die Gender-Ideologie vollzogen.

Für die ältesten Schüler gibt es schließlich die Kurse „Geschlechtsspezifisches Rollenverhalten – Wandel der Rollenverständnisse in Abhängigkeit von Kultur und Alter“ und in „Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schülerinnen und Schülern beim Coming Out.“

Auf diese Weise wird die Schule zu einer regelrechten Anstalt zur Implementierung der Gender-Doktrin in der Gesellschaft gemacht.

Ein Skandal hoch drei: 1. Von einer CDU-Regierung vollbracht  –  2. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und 3. Gegen den Willen der Eltern!

Mit freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff

PS: Sie können uns helfen, indem Sie unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ bei Freunden und Verwandten, in Facebook, Twitter und den sonstigen sozialen Netzwerken bekannt machen. Verwenden Sie bitte hierfür diesen Link:http://www.aktion-kig.de/kampagne/frage_web_fbt.html

 
Vielen ist noch nicht bewusst, was sich hinter dem Wort „Gender“ verbirgt. Im Buch „Gender – was steckt dahinter“ finden Sie alle relevanten Informationen dazu. Das Buch kann auch bei Amazon bestellt werden:https://www.amazon.de/gp/product/3945401143/ref=ox_sc_sfl_title_14?ie=UTF8&psc=1&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Advertisements

5 Kommentare zu “Gender Partei CDU: „Gender“ Doktrin jetzt auch in Hessens Schulen

  1. Pingback: Gender Partei CDU: „Gender“ Doktrin jetzt auch in Hessens Schulen | volksbetrug.net | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  2. Eilmeldung!!!

    Unverzügliche Prüfung eines Betreuungsantrages für den Kultusminister des Landes Hessen!!!

    Kindeswohlgefährdung ist ein Verbrechen gegen die Zukunft unseres Landes: Unsere Kinder sind unsere Zukunft!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s