Bautzen: Realitätsfremde Bundesregierung verurteilt Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz

Bemerkenswert wie die Bundesregierung die Fakten vertuscht, erbärmlich wie versucht wird, die Bürger in rechte Menschenhasser zu verwandeln, und alleine deshalb, weil man austickende „Flüchtlinge“ und ihre Folklore nicht mit überschwänglicher Willkommenskultur in Herz schließt. Die eigentlichen Auslöser der Krawalle in Bautzen sollen halt möglichst schnell in der Versenkung verschwinden, andernfalls könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, festzustellen, dass diejenigen, die die Ursachen verursacht haben, genau die sind, die jetzt wieder ganz vortrefflich mit Relativierungen die Probleme verschleiern wollen.

[…] Die Bundesregierung hat die jüngsten Ausschreitungen zwischen Deutschen und Flüchtlingen im sächsischen Bautzen scharf verurteilt. „Das ist unseres Landes nicht würdig“, sagte die Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer. „In Deutschland ist kein Platz für derartige Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Extremismus.“

Die Regierung verurteile aggressive, fremdenfeindliche und gewalttätige Ausschreitungen auf das Schärfste. Demmer betonte: „Ohne jetzt auf den konkreten Fall einzugehen, müssen wir natürlich dafür sorgen, dass die Gesetze sowohl von Flüchtlingen als auch von einheimischen Bürgern eingehalten werden.“ […] Quelle: „Die Welt

Nein, es sind weder Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Extremismus, es ist der Unmut der Bürger in Bautzen, aber auch anderswo, die ungefragt die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung mittragen müssen. Die Regierung verschließt noch immer die Augen vor den realen Problemen, die sie selber geschaffen hat und beschimpft diejenigen, die die Symptome  ausbaden müssen.

Wundert sich wirklich noch einer, dass sowas wie in Bautzen passierte? Nein, es wundert höchstens, dass es nicht schon eher passiert ist. In Bautzen gab es seit geraumer Zeit Belästigungen und Bedrohungen primär durch junge „Flüchtlinge“, insbesondere betroffen sind Hotelgäste und einheimische Frauen. Alkoholisierte Flüchtlinge auf dem Kornmarkt, wochenlang, die Polizei tut nichts oder zu wenig, die Behörden machen nichts oder zu wenig. Es bildet sich ein gefühlt rechtsfreier Raum, in dem die armen vermeintlich minderjährigen Gäste, die alle am 01.01. Geburtstag haben, tun und lassen können, was sie wollen. Selbst wenn es Straftaten sind, die die Einheimischen direkt am eigenen Leib zu spüren bekommen. Wundert es angesichts dieser Lage und der Untätigkeit der Behörden noch irgendwen, dass diese Lage irgendwann eskaliert?

Dieser Beitrag wurde unter Invasion abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 thoughts on “Bautzen: Realitätsfremde Bundesregierung verurteilt Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz

    • Danke für Deinen Hinweis. Mir ist das völlig klar, die Polizei geht nur und zu gerne auf die Einheimischen los. Da gibt es ganz plötzlich ganz viel Personal und sogar Wasserwerfer und Pfefferspray. Natürlich haben die Polizisten interne Weisungen. Aber jeder, der das mitmacht, verrät in meinen Augen seine eigenen Mitmenschen!
      Leider war Dein Kommentar im Spam-Ordner gelandet, deshalb die späte Antwort!

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s