Der Adler von Antequera

Die Goldene Landschaft

dolmen-de-viera-1Eingang , Dolmen de Viera

Die Erbauer der megalithischen Monumente von Antequera gehörten den ersten bäuer-lichen Gemeinschaften des fruchtbaren Guadalhorcetals an. In der Umgebung des Gräberfeldes konnten bislang mehrere Ansiedlungen der Jungsteinzeit und Kupferzeit identifiziert. Auch die zweite Anlage in Antequera, die Dolmen de Viera liegt nicht weit von der Cueva de Menga entfernt. Das Hügelgrab hat einen Durchmesser von etwa 50 m. Vom Zugang im Osten führt ein gerader Gang mit etwa 50m Länge geradewegs auf eine querrechteckige Grabkammer, die durch einen Megalithstein verschlossen ist. Er hat eine nahezu quadratische Öffnung die als Seelenloch bezeichnet wird. Wie bei der ist auch hier der Gang durch exakt behauene Steine errichtet worden und bestand einschließlich der Grabkammer aus 29 großformatigen Steinblöcken.

dolme-de-viera-innenraum Dolmen de Viera, Innenraum

Auch diese Anlage, deren Errichtung auf einen Zeitraum um 4000 v. Chr geschätzt wird, bietet durch ihre Ausrichtung einen Einblick in die längst vergangene Mythologie der…

Ursprünglichen Post anzeigen 567 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s