Hessischer Rundfunk: „Deutschland besteht in Grenzen von 1937“

Von Anonymous – 

Es ist im höchsten Grade belustigend, wenn man heutzutage medial und parteiübergreifend als sogenannter »Reichsbürger« diffamiert wird, wenn man argumentativ die völkerrechtliche Existenz und somit Souveränität der Bundesrepublik Deutschland widerlegt und darauf verweist, dass das Deutsche Reich gemäß des allgemein verbindlichen Völkerrechts nicht untergegangen ist und folglich bis Dato in den Grenzen von 1937 besteht. Wir haben uns mal die Mühe gemacht und einige Wahlplakate der SPD und CDU heraus gesucht, die bei den Bundestagswahlkämpfen 1949 und 1964 zum Einsatz kamen. Darauf deutlich zu erkennen: Deutschland in den Grenzen von 1937. Untermauert haben wir das Ganze mit dem Mitschnitt einer Nachrichtenmeldung des Hessischen Rundfunks, in der sogar noch am 8. November 1990 der deutschen Öffentlichkeit mitgeteilt wird, dass Deutschland nach Staats- und Völkerrecht nach wie vor in den Grenzen und vor allem im Gebietsstand von 1937 besteht.

Startseite

3 thoughts on “Hessischer Rundfunk: „Deutschland besteht in Grenzen von 1937“

  1. daß das Deutsche Reich gemäß des allgemein verbindlichen Völkerrechts nicht untergegangen ist und folglich bis Dato in den Grenzen von 1937 be­s‍teht.

    Es ist auch lustig immer zu lesen das das Deutsche Reich in den grenzen von 37 bestehen soll,diese Datum ist ein willkürliches Produkt der Konferenz von Potsdam die keine Völkerrechtliche Relevanz hat,da die grenze des zu lest Völkerrechtlich anerkannten Territoriums zu messen ist,und das ist nicht die sogenannte 37dreisiger grenze

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s