Daily Express: Schweden wendet sich aufgrund nie dagewesener Gewalt und sexueller Übergriffe von den Migranten ab

Das berüchtigt liberale Schweden wendet sich allmälich gegen seine Migranten, nachdem diese das Land an den Rand des Zusammenbruchs geführt haben, da das Ausmaß des Zustroms nicht bewältigt werden kann. Von Lizzie Stromme, 6. September 2016

Das liberale Schweden wendet sich gegen seine Migranten, nachdem sie von diesen bis an den Rand ihrer Kapazitäten gedrängt wurden.

Eine Studie behauptet, das vormals einladende Land habe nun seine Toleranzgrenze erreicht, nachdem es Monate voller Migrantengewalt und sexueller Übergriffe gab und sich im Januar der Tod von Alexandra Mezher ereignete.

Alleine 2015 hat Schweden mit einer Bevölkerung von 9,5 Millionen Menschen über 160.000 Asylbewerber im Land aufgenommen und es wird angenommen, dass bis Ende 2016 190.000 Flüchtlinge registriert sein werden, was zwei Prozent der Bevölkerung entspricht.

Als die Krise letzten Sommer einen ersten Höhepunkt erreichte, nachdem zwei Millionen Migranten sich dazu entschlossenen die tödliche Überfahrt über das Mittelmeer zu wagen, um den Kontinent zu erreichen, waren die Schweden zunächst gerne bereit die Asylsuchenden aufgrund humanitärer Beweggründe bei sich willkommen zu heissen.

Allerdings warnt die Schwedische Polizei nun, dass sie nicht über die Ressourcen verfügen, um die sich immer weiter ausbreitende Gewalt in den Griff zu bekommen, da inzwischen 50 Gebiete mit einem hohen Anteil an Migranten zu „No-Go Gebieten“ erklärt wurden, was die Geduld der Einheimischen gegenüber ihren Besuchern schmelzen lässt.

Eine neue Umfrage zeigt, dass immer weniger Schweden bereit sind, den Asylsuchenden Kleider und Geld zu spenden, auch wenn das Volk insgesamt 2015 fast 19,4 Milliarden Euro spendete.

Die Studie behauptet, dass das vormals offene Land nun seine Toleranzgrenze erreicht hat.

Viele der an der Studie teilnehmenden Menschen fragten, wie das Hereinnehmen von noch mehr Personen überhaupt funktionieren soll.

Die Umfrageleiterin von Inizio, Karin Nelsson, sagte Aftonbladet:

„Wir haben viele Flüchtlinge ins Land gelassen, die erst noch integriert werden müssen und die Debatte ist voll am laufen.

Viele Umfrageteilnemer fragten sich, wie das mit noch mehr Flüchtlingen überhaupt funktionieren soll. Einige denken auch, dass andere Länder mehr Verantwortung übernehmen sollten.“

Die Studie fand heraus, das die Bevölkerung der Migrationskrise zu 60 Prozent  zunehmend skeptisch gegenübersteht verglichen mit 34 Prozent vergangenes Jahr, als die Umfrage schlussfolgerte, dass Schweden weniger Asylbewerber ins Land lassen sollte.

Ebenso kam heraus, dass drei Viertel (vor einem Jahr 65 Prozent) der Bevölkerung den Glauben in die Regierung verloren haben, dass sie die Situation bewältigen können.

Frau Nelsson sagte dazu: „Trotz der umfassenden Bemühungen durch die Regierung… ist dasVertrauen niedrig. Die Menschen sehen einfach keine Veränderung.“

Im Original: Liberal Sweden turns on migrants amid unprecedented rise in violence and sex attacks

Dieser Beitrag wurde unter Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 thoughts on “Daily Express: Schweden wendet sich aufgrund nie dagewesener Gewalt und sexueller Übergriffe von den Migranten ab

  1. Pingback: Haben die Schweden die erste KalergiBevölkerung der EUgeniker | BildDung für deine Meinung

  2. Nur mal so zum Vergleich:
    Schweden Einw. 9,5 Millionen (2015) 160.000 Flüchtlinge ca.1,85% 20 Einw. / km²
    Österreich Einw. 8,5 Millionen (2015) 217.000 Flüchtlinge ca. 2,5% 88 Einw. / km²
    Deutschland
    Einw. 82,5 Millionen (2015) 2.100.000 Flüchtlinge ca.2,6% 236 Einw./km²
    Bereinigt man die Einwohnerzahlen der Deutschen mit den hier lebenden Migranten
    ist die Zuwanderung von 2015 um einiges höher.

    Ich fürchte Beispiele wie Malmö / Calais sollen für die Deutschen als Ablenkung dienen das sich Dumm Michel sagen kann: Jaaa woanders ist es vieeeeeeeeeeeeeeel schlimmer.

    Gefällt mir

    • Österreich Einw. 8,5 Millionen (2015) 217.000 Flüchtlinge ca. 2,5% 88 Einw. / km²
      BRD
      Einw. 82,5 Millionen (2015) 2.100.000 Flüchtlinge ca.2,6% 236 Einw./km²

      Österreich ist auch Deutschland (Das Land der Deutschen)

      Gefällt mir

      • Das ist Richtig,
        Daher ist auf die Einwohnerzahlen von Österreich bezogen die erzwungene Zuwanderung fast genauso groß wie in Deutschland. Österreich und Deutschland sollen gleichermaßen den Völkermord an den Deutschen unterziehen. Das Traurige daran die Österreicher wurden genauso wie wir umerzogen und erkennen nicht in welcher Gefahr sie sind.
        1950 haben sich noch 95% der Österreicher als Deutsch gesehen heute gerade 5% .

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s