Satanische Eröffnungsfeiern – eine erneute Huldigung an die Dunkelmächte? (Videos)

titelbild-olympia

Immer wieder kann man beobachten, dass bei großen Ereignissen wie z. B. Eröffnungsfeiern, schwarzmagische Szenen eingebaut werden, die die Macht der selbsternannten Weltherrscher verstärken sollen.

Während diese Darstellungen bis vor einigen Jahren noch relativ versteckt eingebaut waren, sind sie heute teils offensichtlich.

Seltsamerweise finde ich im Internet kein Video von der Eröffnungsfeier in Rio in voller Länge, was mich natürlich skeptisch werden lässt. Doch auch bei den wenigen Filmsequenzen der Eröffnungsfeier in Rio sind einige Symbole zu finden.

Deshalb habe ich neben der Olympiade 2016 noch ein paar andere Eröffnungsfeiern zusammengestellt, um Ihnen zu zeigen, wie die Weltelite arbeitet. Sehen wir uns einige dieser kollateralen Botschaften an und beginnen wir gleich in Rio:

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele am 5. August 2016 in Rio de Janeiro

Das Logo der Olympischen Spiele 2016 zeigt drei Menschen, die an Händen und Füßen miteinander verbunden sind. Sie können demnach weder hingehen, wohin sie möchten, noch verfügen ihre Hände über Bewegungsfreiheit. Das Logo stellt eine Verbindung dar, die die betroffenen Menschen handlungsunfähig macht.

Ihnen sind im wahrsten Sinne des Wortes „die Hände gebunden“ – gebunden an den nächsten Menschen. Zwei der drei Menschen haben sogar nur ein Bein, das mit je einem Bein des dritten orangefarbenen Menschen verbunden ist. „Seinen eigenen Weg“ zu gehen oder sogar ein individuelles Leben zu führen, ist auf diese Weise ausgeschlossen.

bild2

Sehen wir uns nun die Eröffnungsfeier selbst an: Bei der Darstellung der Entstehungsgeschichte von Brasilien wurde als erstes Tier eine Spinne dargestellt, deren bekanntestes Markenzeichen das Spinnennetz ist. Auch die US-Hintergrundmächte versuchen ihren Einfluss wie ein Spinnennetz über den gesamten Globus auszuweiten. Gut vorstellbar, dass genau dies mit dieser Szene gefördert werden sollte.

bild3

Später wird ein Hamsterrad dargestellt, in dem sich Menschen bewegen und dem ein ganzer Tross anderer Menschen folgt – Menschen, die „Betonklötze“ an den Füßen haben. Dadurch wird auch ihnen die freie Bewegung erheblich erschwert, ich würde es gleichsetzen mit einer Stahlkugel, die an den Fuß gekettet ist.

bild4

Auch die rhythmischen Schritte im Gleichtakt erinnern an gehirngewaschene, roboterähnliche Sklaven. Sie sollen vermutlich symbolisch das Rad am Laufen halten, sprich, der Weltwirtschaft und deren Hintermännern dienen.

Später werden weiße Würfel von dargestellten Hochhäusern geworfen und alle Darsteller helfen mit, diese Würfel sicher zu ihrem Bestimmungsort zu bringen. Wie wir wissen, ist der Würfel das Symbol für reine Materie, es ist die einfachste Form mit geraden Linien, die die Materie kennt und er hat rechte Winkel, die an die Freimaurer erinnern: Winkel und Zirkel.

bild5

Wer sich mit der Thematik befasst hat, weiß, dass auf dem Saturn an einem Pol ein Würfel sichtbar ist, und „Saturn“ wird vielfach mit „Satan“ assoziiert. Der Würfel entspricht in etwa auch der Gefängniszelle, also einer Form, in der der Mensch gefangen gehalten wird.

Video:

Zum Vergleich nun einige andere Eröffnungsfeiern, die zum Teil heftige schwarzmagische Szenen lieferten:

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele im Juli 2012 in London

Bei dieser Eröffnungsfeier waren ca. 62.000 Zuschauer anwesend, die, ohne es zu ahnen, mit ihrer Begeisterung und ihren Emotionen symbolisch die Entstehung von Krankheit und Siechtum unterstützt haben. Im Zuge der Zeremonie wurden über 300 Krankenbetten samt Krankenschwestern in das Stadion gebracht, dazu ein gigantisch großer Lord Voldemort (eine Figur aus Harry Potter), der aussah wie eine Mischung aus Henker und Teufel. Übrigens könnte man „Voldemort“ wie folgt interpretieren: „Vol de Mort“ = „voll des Mordes“

bild7

Man hat hier geschickt die Emotionalität der begeisterten Besucher missbraucht, um Krankheit und Seuchen zu fördern. Wenn ein Symbol – hier Krankenhausbetten einschließlich Patienten und Krankenschwestern – von tausenden von Menschen hochemotional(!) bejubelt wird, wenn auch nur unbewusst, dann erhält auch das dahinterstehende, nicht offen sichtbare Ziel enorm viel Kraft und Energie – dazu ein Monster, das wie ein dunkler Geist wirkt und Chef über das ganze Prozedere zu sein scheint.

bild6

Es hielt sogar „das Zepter in der Hand“, wie man so schön sagt. Um es herum scharten sich schwarze Figuren, als wollten sie es vor eventuellen Angriffen schützen. Außerhalb dieses Kreises befanden sich die weißen Krankenhausbetten. So arbeitet man auf der Elitenebene! Dem Volk sagt man hingegen spöttisch, „Energiearbeit“ sei Humbug und Aberglaube und es wäre lächerliche Zeitverschwendung, wenn Patienten z. B. zum Geistheiler gehen.

Gut, dass liebevolle Gegenkräfte bislang verhindern konnten, dass eine weltumspannende Seuche ausgebrochen ist, obwohl die Vogel- und die Schweinegrippe, SARS, Ebola und all die anderen vermutlich diesbezügliche Versuche waren (Virus-Industrie: Das Geschäft mit Ebola, Zika & Co. (Videos).

Eröffnungsfeier Gotthard-Tunnel im Juni 2016

Bei dieser Eröffnungsfeier war die satanische Gesinnung offensichtlich (War die Gotthard-Basistunnel-Eröffnungszeremonie ein Illuminati-Ritual zu Ehren Satans? (Videos)).

Sehen wir uns hierzu einige Bilder an:

bild8

Eine Truppe von Arbeitern – männlich und weiblich – marschiert mit emotionslosen Gesichtern im stereotypen Gleichschritt. Alle fassen sich gleichzeitig seitlich an den Kopf. Womöglich soll das symbolisieren, dass sie sich an Ohrhörer fassen, um Befehle besser hören zu können – evtl. auch an den implantierten Chip. Willenlose, befehlsempfangende Sklaven?

bild9

Ein weibliches Wesen mit riesigem weißem Kopf, furchterregendem Gesicht und riesigen Flügeln beherrscht die Menschen, die teils an Ketten von der Decke hängen. Das Ziel dieser Darstellung dürfte wiederum die Versklavung der Menschen sein. Unmenschliche, evtl. satanische Mischwesen befehlen, was zu tun ist.

bild10 bild11

Ein Wesen mit Tierkopf samt Hörnern erinnert sehr an Baphomet. Es würde mich schon sehr wundern, wenn diese Ähnlichkeit reiner „Zufall“ sein sollte. Deutlicher geht es nicht.

Videos:

 

Wird er hier schon mal zum daran gewöhnen präsentiert?

Eröffnungsfeier Fußball-EM im Juni 2016 in Paris

Die Europameisterschaft glänzte mit vielen energieträchtigen Symbolen und ich möchte an dieser Stelle nur die offensichtlichsten erörtern. Beginnen wir mit dem Logo.

bild12

Wir finden links neben dem Pokal einen rechten Winkel, was natürlich an das Logo der Freimaurer erinnert, das aus einem Winkel und einem Zirkel besteht. Ein Schenkel des rechten Winkels geht über in ein Kreissegment, es könnte sich auch um das äußere Ende einer Spirale handeln.

Die Botschaft könnte sein, dass sich die Spirale (Schlinge) immer enger zuzieht, bis nur noch ein bewegungsloser Punkt übrig bleibt, was das Ziel der selbsternannten Weltelite für uns Menschen sein dürfte.

Weiter finden wir zweimal das Hexagramm (eine Kombination der beiden Dreiecke, einmal zeigt die Spitze nach oben, einmal nach unten). Diese beiden Dreiecke symbolisieren die Verbindung zur geistigen sowie zur irdischen/materiellen Welt und sind als Machtsymbole zu verstehen.

Gleichzeitig stellt das Hexagramm die zweidimensionale Ansicht eines perspektivischen Würfels dar, den ich weiter oben bereits erwähnt habe.

Ganze drei Mal ist das durchgestrichene christliche Kreuz dargestellt, was nur damit zu erklären ist, dass das Christentum eliminiert, also zerstört werden soll. Alle Symbole sind etwas gedreht, damit der Zusammenhang nicht gleich offensichtlich wird (Religiöse Hintergründe von Kindesmissbrauch, Ritualmord, Transgender-Ideologie und „heiliger“ Homosexualität (Video)).

Interessanterweise sind auch fünf waagerechte Striche dargestellt. Die Striche könnten als Symbol für Chemtrails bzw. gesendete Wellen stehen, die immer öfter am Himmel zu sehen sind. Die Wellenform entsteht auf dieselbe Weise, wie auch mit Schallwellen Muster in Sand erzeugt werden können. Diese Wellen können auch mit Information hinterlegt sein. Auf den folgenden Bildern sind diese Wellen deutlich zu erkennen.

bild13

bild14

Fazit

Nachdem wir nun verschiedene Eröffnungsfeiern beleuchtet haben, dürfte klar sein, dass die Weltregierungen und die Männer dahinter die Gelegenheiten nutzen, wenn viele Menschen versammelt sind. Diese Feierlichkeiten sind alle mehr oder weniger intensiv mit Szenen gespickt, die die Menschheit versklaven und den Satanismus verbreiten sollen (Die neuen Sklaven: Wie Bürger für dumm verkauft werden).

Nun stellt sich die Frage: Was können wir mit diesem Wissen tun? Eine Möglichkeit wäre, zu schimpfen und uns über diese Zustände zu beklagen. Diese Möglichkeit bringt uns jedoch nichts, weil sie nichts ändert. Die zweite und weit bessere Möglichkeit ist die, es denen gleich zu tun. Wir sollten ebenso die Welt in der Weise als Vision fokussieren, wie wir sie uns wünschen, z. B.:

1. Jeder kann in Frieden und Freiheit leben.
2. Jeder hat genügend von allem, was er braucht.
3. Jeder darf die Religion ausüben, die er möchte.
4. Die Menschen dürfen in dem Staat, zu dem sie gehören, in Frieden und Fülle leben und müssen nicht in andere Staaten abwandern usw.

Nicht zu vergessen ist auch die Emotion. Wir können zwar nicht 62.000 Besucher einer Eröffnungsfeier ersetzen, doch wir können uns zu mehreren treffen und können ebenso unsere Emotionen einfließen lassen, die sozusagen der Treibstoff für unsere Visionen sind. Wir können uns unsere Visionen vorstellen und dabei eine tiefe Erfüllung spüren, bis uns Freudentränen kommen.

Wir sollten noch viele Dinge beachten, mit denen wir uns selbst behindern, z. B sollten wir keine teuren Hosen im „Used“-Look anziehen, weil wir damit selbst unsere Armut symbolisieren; wir sollten nur Kunstwerke aufhängen und aufstellen, die friedliche Situationen vermitteln und unsere Seele erfreuen; wir sollten selbst friedlich leben und niemandem das Leben schwer machen; wir sollten verzeihen lernen; wir sollten dankbar sein und vieles mehr (mehr Infos hierzu in meinem Buch „Verraten – verkauft – verloren?“).

Sie sehen, wir dürfen bei uns selbst beginnen – und die Kraft der Vision nutzen. Wenn wir in unserem Herzen bleiben, wenn wir den Frieden in uns selbst erschaffen, dann kann langfristig nichts anderes daraus entstehen, als Frieden!

Wir sind viel mächtiger, als wir denken!

Machen Sie’s gut!

Ihre Gabriele Schuster-Haslinger

Quelle: http://www.pravda-tv.com/2016/08/satanische-eroeffnungsfeiern-eine-erneute-huldigung-an-die-dunkelmaechte-videos/

Dieser Beitrag wurde unter NWO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s