Leider keine Verschwörungstheorie: Ranga Yogeshwar ist nicht zu trauen

Die Propagandaschau

wdrDie manipulative Macht der Medien beruht in hohem Maße auf einem Kredit. Dieser Kredit besteht aus einem in der Ver­gan­gen­heit erarbeitetem Vertrauen sowie aus einem aktuellen Ver­trau­ens­vor­schuss darauf, dass man als Konsument wahrhaftig, umfassend und ausgewogen informiert wird.

WDR_Yogeshwar_Verschwoerungstheorie„Wahn oder Wahrheit – Was steckt hinter Verschwörungstheorien?“ 28.06.2016 WDR

Jahrzehntelang konnten deutsche „Leitmedien“ und öffentlich-rechtliche Anstalten auf diesen Kredit vertrauen, hauptsächlich deshalb, weil es keine alternativen Quellen gab, die ihre vermeintlich seriösen Informationen hinterfragen und widerlegen konnten. Dieses Grundvertrauen ist in weiten Teilen der Bevölkerung verloren. Wie man einen solchen, über Jahre und Jahrzehnte aufgebauten Kredit mit einem einzigen Beitrag verspielen kann, zeigen wir am Beispiel Ranga Yogeshwars, der vor drei Wochen im WDR behauptete, er wolle die Zuschauer über „Verschwörungstheorien“ aufklären.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.508 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Leider keine Verschwörungstheorie: Ranga Yogeshwar ist nicht zu trauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s