Wie die UN Flüchtlinge aushungert, um sie nach Deutschland zu treiben

m8y1 WSDV

Veröffentlicht am 22.03.2016

Rico Albrecht spricht Klartext in seinem Vortrag zur Vernetzung. Im Ausschnitt Informatiert er kurz und kompakt über die Hintergründe zur laufenden Völkerwanderung. Die #WissensManufaktur.net spricht an was andere verschweigen und der Fernseher nicht zeigt.

„Wir müssen syrischen Flüchtlingen helfen“ predigen Politiker und Medien uns bei jeder Gelegenheit. Das stimmt auch! Natürlich helfen die Deutschen Flüchtenden Menschen wenn sie um ihr Leben fürchten. Das haben jubelnde Empfangskomitees und Millionen freiwilliger Helfer eindrucksvoll bewiesen.

Aber Helfen wir auf diese Weise wirklich?
Falls ja, ist es wirklich die beste Hilfe wenn man Kosten, Nutzen und die Sicherheit hier und bei den Millionen, teilweise Minderjährigen, Reisenden fair gegeneinander aufwiegt?

Um darüber richtig urteilen zu können ist es wichtig zu wissen, dass die Syrer in den Flüchtlingslagern vor Ort für umgerechnet nur 26,50 € einen Monat mit dem allernötigsten versorgt werden können. Insgesamt kosten alle weltweiten Hilfsprogramme lächerliche 124 Millionen Euro. Die hätte Deutschland auch alleine ohne Mühe zahlen können, wenn unsere Regierung (und die anderen) das gewollt hätte. Das wollte sie aber nicht. (der G7 Gipfel hat 132 Millionen gekostet).

Die Kosten dieser Entscheidung kann niemand einschätzen werden aber gigantische Ausmaße annehmen. Der Spiegel berichtet von Berechnungen mit 900 Milliarden Euro an Kosten für den deutschen Steuerzahler durch den Flüchtlingszustrom! .. wenn die Bedingungen stimmen!
Die offiziellen Zahlen sollen wir nicht erfahren. So hat es unsere Regierung entschieden.
Statt direkt und günstig den wirklich bedürftigen zu versorgen, indem sie diesen mickrigen Betrag bezahlen, wie es auch vertraglich festgelegt ist, hat man die vor Ort zur Lebenssicherung ausreichenden 26,50€ PRO PERSON IM MONAT! AUF 11 € REDUZIERT
So kam es das tausende schon Vertriebene gar keine Wahl hatten als aus dem Flüchtlingslager in ihrer Heimat zu fliehen wie zuvor von Zuhause und den langen Fußmarsch Richtung Europa zu beginnen.
Optionslos, vom künstlich initiierten Hunger getrieben. Ob jung, alt oder verletzt, Hunger kennt kein Mitleid. Kapitalismus auch nicht.

So kommen die Frauen und Kinder die man zwischen all den Jungen Männern sieht nach Deutschland. Wer sich nicht nicht aushungern lässt wird mit traumhaften Versprechen und Hoffnung u.a. über Soziale Netzwerke ins gelobte „Germany“gelockt. Medienwirksam wird Merkels „keine Obergrenze“ Botschaft um die Welt geschickt und wirkt auf daheimgebliebene wie eine persönliche Einladung der Kanzlerin. Zur Sicherheit ein Kanzlerin-Selfie als Reisegruß an die Lieben daheim schicken damit sie nicht mehr glauben der Weg lohne sich nicht. Die Gerüchte die man hört scheinen aus ihrem Blickwinkel zu bestätigt. Zumindest wirkt das was die Medien berichten auf die Belogenen so.

Nichtmal eine Abstimmung im Bundestag wird von Alleinherrscherin Merkel in Erwägung gezogen, stattdessen das Schengen Abkommen als geltendes EU-Recht außer Kraft gesetzt.
Beschlossen wurde der Bevölkerungsaustausch schon vier Jahren zuvor im Rahmen der EU Bevölkerungskontrolle.
Aus dem Wille des Volkes wird die Knechtschaft der Bürger.

Die wirklich hilflosen. Also die echten Kriegsflüchtlinge die uns Herzergreifend manipulativ im TV präsentiert werden und sich dankbar zeigen für jede Unterstützung, wurden gezwungen ihre Heimat zu verlassen, wurden ausgehungert hierhin getrieben um dann hier in einem Sammellager ohne Beschäftigung eingelagert zu werden. Frauen und Kinder umgeben von Männern aus der halben Welt. Und dieses unmenschliche Verbrechen wird uns als Humane Katastrophe präsentiert die allein Assad und eventuell Gadaffi durch den Angeblichen Krieg gegen die eigenen Völker zu verantworten haben.
Als hätten diese Mensch was dabei gewonnen wenn Sie vorsätzlich ausgehungert werden und gezwungen sind Deutschland kommen. Es könnte nicht zynischer sein.

Diese Flüchtlinge wollten ihre Heimat nie verlassen und wollen auch wieder dorthin zurück. Sie warnen sogar vor den vielen Einreisenden, das sind meist keine Syrer, die Syrer sind in ihrer Heimat und kämpfen gegen von den USA finanzierte Terroristen. Vom syrischen Hafen gehen keine Boote ab also sind die kommen keine Syrer sagt diese Syrerin auf einer Demo in Bosnien. Ohne Legitimität durch UN-Mandat oder sonst eine rechtliche Grundlage ist die Bundeswehr am Krieg in Syrien beteiligt. Ein präventiver Angriffskrieg zur „Verteidigung“ der Sicherheit des befreundeten Frankreich.

Benehmt euch nicht wie Schafe. Schaltet den Fernseher aus und informiert euch selbst!
http://ogy.de/o3l6
Komplettes Video aus der Wissensmanufaktur mit Rico Albrecht ansehen

Dieser Beitrag wurde unter UNO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Wie die UN Flüchtlinge aushungert, um sie nach Deutschland zu treiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s