„Fluchthelfer.in“ made by US-Think Tank

(c) Geolitico

Heute auf 3Sat-Kulturzeit: Aufruf an Autoreisende zur Fluchthilfe. Wer aus dem Urlaub heimfährt solle bitte Flüchtlinge mitnehmen. Das sei zwar gesetzlich nicht erlaubt, aber wenn Menschen in Not seien, müsse man helfen und wenn der Staat die Notleidenden nicht großzügiger ins Land hole, dann sei Ungehorsam eine Pflicht.

Über solche Aufrufe wurde vor Tagen erst aus Österreich berichtet. Jetzt also auch hierzulande. Fünf Minuten Sendezeit zur Prime-Time, finanziert von den gleichen Gebührenzahlern, die demnächst vom Finanzminister für ihr Gutmenschentum mehrfach zu Kasse gebeten werden und Einquartierung bekommen.

Vielleicht chauffiert Ehepaar Müller gar nichtsahnend zwei ISIS-Kämpfer über die Grenze, im bunten Flüchtlingskoffer Kalaschnikows.

Direkt im Anschluß an den Fluchthilfe-Appell wurden Bilder einer Pseudobeerdigung gezeigt: Engangierte Bürger tragen weiße Särge zu einer Grabstelle, um symbolisch Ertrunkene aus dem Mittelmeer zu bestatten. Wer nach diesen Szenen nicht sofort nach Bosnien fährt und Flüchtlinge einsammelt, wird vor schlechtem Gewissen diese Nacht nicht schlafen können – zumindest aber wird er morgen noch lauter jene Nazi schimpfen, die es wagen, die Asylpolitik dieser erbärmlichen Regierung infrage zu stellen. Als i-Punkt durfte dann noch Til Schweiger gegen die Pöhsen geifern.

Die 3Sat-Macher verstehen ihren publizistischen Auftrag zur Ausgewogenheit perfekt.

Hinter der ganzen Fluchthelfer-Kampagne steckt ein US-Think-Tank.

Update!

Wer im ersten Anflug von Empörung glaubt, irgendeine Staatsanwaltschaft in dieser BRiD würde ihm helfen, gegen diese Medienmischpoke vorzugehen, wird dort auf Watte und Weichkäse stoßen. Fernsehanstalten (Anstalten!) haben Justitiare, die prüfen, was angesichts der US-Berliner-Politik erlaubt ist.
Heute wieder überall im Blätterwald der Oberpfaffe beim Tätscheln kleiner brauner Kinder. Merkt denn keiner, wie in diesem Land Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft mit Füßen getreten werden? Die guten Anlagen der Deutschen werden schändlichst mißbraucht, und die Überzahl der Menschen hierzulande suhlt sich noch in der täglichen Wohltatensoße, die man über sie gießt.
Empörung hilft nicht mehr.
Jede Form von aktivem Widerstand ist selbstmörderisch.
Es gibt nur noch die Ghandi-Methode, aber total. Was das heißt, darüber sollten wir diskutieren.

http://krisenfrei.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s