Jüdischer Rassismus

»Unsere Rasse ist die Herrenrasse.

Wir sind wie Gott auf diesem Planeten.

Wir unterscheiden uns von anderen Rassen

wie diese sich von Insekten unterscheiden. 

Im Vergleich zu uns sind andere Rassen wie Vieh.

Unsere Vorbestimmung ist es, über die anderen,

minderwertigen Rassen zu herrschen. 

Sie werden unsere Füße lecken und uns wie Sklaven dienen.«

Menachim Begin, Premierminister Israels in einer Rede vor der Knesset

whale.to

»Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes,

wir haben den Auftrag von den Alliierten!«

Konrad Adenauer

(woran sich bis heute nichts geändert hat)

Konrad Adenauer (CDU) war der erste deutsche Bundeskanzler und regierte von September 1949 bis Oktober 1963. Neben seiner Arbeit als Politiker konnte er auch auf rund 40 Erfindungen stolz sein.

mitmischen.de

»Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert,

als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken.«

Benjamin Disraeli  englischer Premierminister

tomatobubble.com

»In der Politik geschieht nichts zufällig.

Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein,

dass es auf diese Weise geplant war.«

Frank D. Roosevelt – US-Präsident

forthepeople2011.blogspot.com

»Solange wir nicht die Zeitungen der ganze Welt in Händen halten,

um die Völker zu täuschen und zu betäuben,

bleibt unsere Herrschaft ein Hirngespinst.«

Moses Montefiore

chiourim.com

»Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine

und anderen großen Publikationen dankbar, deren Direktoren seit beinahe 

40 Jahren teilgenommen und ihr Versprechen zur Diskretion

gehalten haben. Es wäre für uns unmöglich gewesen,

unseren Plan für die Welt zu entwickeln,

wenn wir während dieser Jahre dem Licht der Öffentlichkeit

ausgesetzt worden wären.«

David Rockefeller – anlässlich einer Bilderberger-Konferenz

rockefeller-major-crisis

"Wir stehen am Rande einer globalen Transformation . Alles was wir brauchen ist die richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren. "

illuminatirex.com

»Es sind nur 300 Männer an der Zahl,

die sich untereinander gut kennen und das Schicksal Europas lenken.

Diese Juden besitzen Mittel, um jeden Staat zu vernichten,

den sie als unvernünftig einstufen.«

Walter Rathenau

Walther Rathenau in jenem Auto, in dem er am 24. Juni ermordet wurde

menscheinstein.de

»Die Schaffung einer autoritativen allmächtigen Weltordnung

ist das Ziel, das wir anzustreben haben.«

W. Churchill

50th Anniversary Death of Winston Churchill Facts About Sir Winston Churchill

express.co.uk

»Niemand wird in die neue Weltordnung eingehen,

wenn er oder sie sich nicht verpflichtet, Luzifer anzubeten.

Niemand wird in das neue Zeitalter eingehen,

wenn er sich keiner luziferischen Einweihung unterzieht.«

David Spangler – UNO-Funktionär

»Entvölkerung sollte die höchste Priorität in der Außenpolitik

bezüglich der Dritten Welt haben.«

Henry Kissinger

The Washington Post via Getty Images

huffingtonpost.com

»Unser Endziel ist die Entfachung des Dritten Weltkrieges.

Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Gojim

für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse

unangefochten die Erde beherrschen.«

Rabinowitsch Großrabbiner von Ungarn

rothschild-nathan-british-money-supply

"Ich kümmere mich nicht, was Marionette auf dem Thron von England gebracht wird , um das Reich, in dem die Sonne nie untergeht , zu regieren . Der Mann, der die britische Geldmenge kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium , und ich kontrolliere die britische Geldmenge. " illuminatirex.com

»Soldaten sind nur dumme Tiere,

die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden.«

Henry Kissinger

Den meisten Untermenschen, also Nichtjuden ist sicher kaum bewusst, dass sie ihr Dasein als Untermenschen fristen.
Ziehen doch die Angehörigen der Herrenmenschen zeitlebens die Fäden der Goyim aus dem Hintergrund.

So tanzen die ahnungslosen Goyim („das Vieh“) für ihre Strippenzieher, ohne in den allermeisten Fällen je überhaupt ein Bewusstseint für ihr Sklaventum zu entwickeln.

Um den menschenverachtenden jüdischen Rassismus zu begreifen, erfordert es des eingehenden Studiums jüdischer Quellen, in denen sich der Hass gegenüber Nichtjuden äußert.

Eine dieser wertvollen und seltenen Quellen ist sicher Dr David Dukes
„Jewish Supremacism: My Awakening to the Jewish Question „

Auf dem Fjordman-Blog fand ich nun heute einen schönen Brief eines Juden, welcher das Gedankengut der Herrenrasse sehr anschaulich zum Ausdruck bringt:

Die folgende email wurde Noah, einen säkularen Juden, der kurz davor stand, seine nichtjüdische Verlobte Sheila zu heiraten, von seinem „baal teshuvah“-Cousin Moishe geschickt. Durch eine seltsame und zufällige Kette von Ereignissen fand diese email ins Hauptquartier von Jewcy. Die Menschen, die in diesem Austausch vorkommen, sind alle real, aber ihre Namen wurden geändert, um die Unschuldigen zu schützen – und den Schuldigen. In anderen Worten, wir hätten diese Scheiße nicht erfinden können, selbst wenn wir es versucht hätten. Dazu gehören auch die Schreibweise und die Grammatikfehler. [Anm. d. Ü.: von mir beim Übersetzen ausgebessert, soweit möglich; die etwas wirre Ausdruckweise habe ich aus Authentizitätsgründen weitgehend übernommen]

Betreff: hi noah

Ich habe also sehr schlechte Nachrichten, die JEDER die Torah beachtende Jude teilt (nicht nur Moishe). Betreffend deine Pläne: Du wirst vielleicht bereits wissen, daß deine Kinder keine Juden sein werden, aber ich denke, dir ist nicht wirklich klar, was das wirklich bedeutet… Das bedeutet, daß du zwar biologisch Kinder haben wirst, aber nicht spirituell. Weiters, abgesehen davon, daß es bei Strafe (im Himmel) verboten ist, eine Nichtjüdin zu heiraten, wirst du spirituell (unter dem Himmel) nicht verheiratet sein. In anderen Worten, du wirst eine säkulare Ehe haben, oder eine ungültige betrügerische ‘religiöse’ Ehe, aber du wirst auf jeden Fall keine Ehefrau haben und daher das Gebot nicht erfüllen, dir eine Frau zu nehmen, und genauso wirst du das Gebot nicht erfüllen, Kinder zu haben. Weiters wirst du nicht in der Lage sein, an Shabbos oder Festtagen für deine goyishe Frau oder Kinder zu kochen.

### gekürzt ###

Dies ist der moderne Holocaust.

Und du bist ein moderner Judenmörder, wenn du damit weitermachst.

Dies wurde in Liebe gesagt und gesendet.
Moishe

Ich werde jede ‘clevere’ oder ‘irritierte’ Antwort löschen, ohne sie zu lesen, wenn sie nicht sofort anerkennt, was ich sage, und darauf eingeht.
Ich bin daran interessiert, daß du das beendest, und will keine Art von Dialog darüber führen.
Obwohl ich gewillt bin, berechtigte Fragen zu beantworten und dich mit den richtigen Quellen zu verbinden, um dich dabei zu unterstützen, eine gute Entscheidung zu treffen (es zu beenden)
Was deine Mutter betrifft, so will ich betonen, daß sie, auch wenn sie zu dir hält und dich deckt, doch UNGLÜCKLICH ist und das Gefühl hat, daß es NICHTS gibt, was sie tun kann. Sie hat resigniert und fühlt sich schwach dir und ihr gegenüber (dafür mußt du die Verantwortung übernehmen, besonders da sie es dir in ihrer Schwäche nie sagen könnte) aber du tust etwas enorm Selbstsüchtiges und Dummes und Grausames und Widerliches.

Und es tut mir leid, daß ich dich in solch negativer Weise beeinflußt habe, daß du so etwas Dummes tust und bereit bist, so viel Schaden anzurichten und dabei blind gegenüber den Tatsachen bist.

Grüße,
Moishe

Wenn du zornig bist, bitte vergib mir, aber ich warne dich, HEIRATE SIE NICHT und BEENDE DIE BEZIEHUNG, oder du wirst NOCH MEHR LEIDEN VERURSACHEN und im Himmel schwer bestraft werden (und das wird in diesem Leben hier ebenfalls Auswirkungen haben)

In Liebe,
Moishe

englisches Original:

http://politikforen.net/

Ein Kommentar zu “Jüdischer Rassismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s