Mut zum Widerstand: Zerschlagt Eure Ketten

Knechtschaft ersetzen durch Volksdynamik

Veröffentlicht am 2. Juli 2015 von

shutterstock.com Urheberrecht: roompoetliar

Wo sind sie, die Kämpfer, welche keine Systemknechtschaft akzeptieren? Scheinbar ausgestorben; denn trotz zunehmender Ungerechtigkeit, einem drohenden Weltkrieg sowie seit Jahren anhaltender inszenierter Finanzkrisen gehen Millionen Menschen täglich brav arbeiten, obgleich die Lebensqualität unter stetig schlechter werdenden Arbeitsbedingungen leidet. Wer Gerechtigkeit einfordert, muss zuerst vom Hochfinanzsystem angelegte Ketten zerschlagen, Knechtschaft vehement verhindern.

Unzählige Gründe existieren hinsichtlich fehlender konstanter Gruppendynamik verschiedener Widerstandsbewegungen. Der wichtigste Faktor dürfte allerdings das implementierte Rechts-Links-Denken sein, demzufolge Menschen oftmals altbekannter Klassifizierung verfallen. Genauer genommen kann jedoch niemand globalpolitische Zusammenhänge mittels Richtungsdenken analysieren, weil exakt dieses Schema keinerlei Lösungen aufzeigt, sondern viel eher weitere Probleme verursacht. Infolgedessen brauchen Herrscher mitnichten um ihre Macht fürchten, da diverse freiheitliche Bewegungen bisher völlig selbständig Dezimierung umsetzen.

Grundsatzfragen und Kooperationen

Sicherlich agieren manche Bürgerbewegungen dennoch konstruktiv, nur sollte Widerstand stets vom gesamten Volk ausgehen bzw. großen Massen. Dezentrale Montagsmahnwachen sind beispielsweise unermüdlich, tragen ihren Protest seit Jahren wöchentlich auf die Straßen. Überall versuchen Aktivisten der Mahnwachen, wichtige Inhalte vielfältig zu vermitteln, Friedenswege aufzuzeigen. Wahrheitsrapper Kilez More ist einer dieser beherzten Aktivisten.

Leider ermöglichen weitere Bewegungen keinerlei kooperative Bündnisse. Jeder behandelt Grundsatzfragen anders, obwohl Ursachen sowie daraus resultierende Notsituationen sämtliche Bürger gleichermaßen betreffen. Wenn hier schon Uneinigkeit Handlungen beeinflusst, können keineswegs effektive Lösungen gedeihen.

Voneinander lernen, statt kritisieren – Vorbild Viktor Seibel

Statt haltloser, egoistisch geprägter Kritik sollten Menschen spontan aufeinander zugehen. Einzelaktivist Viktor Seibel macht es vor: Er spricht überall, egal ob bei PEGADA, PEGIDA, Montagsmahnwachen oder diversen anderen Widerstandsveranstaltungen. Viktor Seibel begegnet Mitmenschen ehrlich, aufrichtig und lebt vorurteilsfrei. Voller Überzeugung spricht Viktor mit herzlichem Verstand, einzig der guten Sache wegen. Kaum einer spricht dermaßen offen, energisch.

Perfektion würden Menschen keinesfalls überleben, trotzdem streben Millionen danach. Einfach tun, was man kann ohne lange Diskussionen, einander helfen, exakt darum geht es. Einer hat Patriotismus verinnerlicht, liebt nationale Brauchtümer, andere wiederum wollen sozialistischen Frieden, lehnen gleichwohl Patriotismus ab. Im Querschnitt ist sowohl der eine als auch der andere Kriegstreibern hilflos ausgeliefert. Warum kooperieren friedensbewusste Menschen entgegen dem Klischeedenken niemals miteinander? Lasst Patrioten ihre Heimatliebe, akzeptiert sozialistische Ideen, überall steckt Gutes drin. Solange fernab extremistischer, gewaltsamer Ideologien, müssen Freundschaften heranwachsen zwischen unterschiedlichen Menschen.

Überlagerte Welt beinhaltet Irrwege – Misstrauen abstellen

Misstrauen lässt Widerstandskämpfer erstarren, ungeachtet notwendiger Kinetik. Vertrauen erfordert Liebe, Offenheit, Lebendigkeit. Zweifelsohne tragen ganze Völker enorme Lasten. Heutige Globalstrukturen unterliegen massiver Überlagerungen seitens der Konzernindustrie. Visionen verstummen, da Vorhandenes persönliche Entfaltungsspielräume gänzlich zerstört.

Mut zum Widerstand – egal wer, egal wie, egal wo!

Ihr

Joachim Sondern

https://buergerstimme.com

Dieser Beitrag wurde unter Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Mut zum Widerstand: Zerschlagt Eure Ketten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s