Wollte der britische Geheimdienst mit gefälschten YouTube-Videos die öffentliche Meinung manipulieren?

Gerade erst wurde bekannt, dass die Geheimdienste NSA und GCHQ offenbar Anti-Virus-Softwarehersteller gehackt haben. Nun hat die Enthüllungsplattform The Intercept weitere brisante Dokumente veröffentlicht. Demnach hat der britische GCHQ radikale Methoden eingesetzt, um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Die Spione sollen dazu Websites, YouTube-Videos und Accounts bei Facebook und Twitter gefälscht haben.

Der Skandal um den US-Geheimdienst NSA und sein britisches Gegenstück GCHQ, die zahlreiche Hersteller von Anti-Virus-Software ausspioniert haben sollen, weitet sich aus: Wie The Intercept berichtet, hat die so genannte Joint Threat Research Intelligence Group (JTRIG) für verschiedene britische Behörden wie Scotland Yard, den MI5, den Grenzschutz oder die private National Public Order and Intelligence Unit (NPOIU) verdeckte digitale Operationen durchgeführt.

Die Agenten nutzten angeblich Methoden aus der Sozialpsychologie.

Zu den radikalen Methoden, die in einem internen Report aus dem Jahr 2011 erläutert werden, zählten unter anderem das Hochladen von „überzeugenden“ YouTube-Clips, die Zielpersonen diskreditieren und Misstrauen säen sollten. Außerdem inszenierten und etablierten die Agenten scheinbar Facebook-Gruppen, Foren, Blogs und Twitter-Accounts, mit denen sie öffentliche Diskussionen und Meinungen gezielt zu beeinflussen versuchten. Auch das Erstellen von Fake-Websites, die Sabotage von Telefon- und Computerdiensten, Störfunk durch Spoof-E-Mails und Instant Messages sowie die Manipulation tatsächlicher Nachrichten zwischen Zielpersonen sollen zu den Aufgaben der JTRIG gezählt haben.

Rest des Beitrages:

https://www.wired.de/collection/life/der-britische-geheimdienst-gchq-soll-social-media-profile-zu-zwecken-der

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s