Albert Pike, William Guy Carr und 3 Weltkriege: Wer versucht, uns einzuschüchtern?

William Carr ist die wichtigste Person hinter dem sehr viel zitierten Illuminaten-Plan der 3 Weltkriege und 3 Revolutionen, um den NWO-Eine-Welt-Staat und Regierung einzurichten. Was ist aber mit der Grundlage dieses weit verbreiteten “Briefs”)?carr

William Guy Carr (2. Juni  1895 – 2. October  1959) war eine umstrittene Person, ein geborener Engländer, der  kanadischer Marine-Offizier und  Autor wurde.  Hier schreibt er von seinem Hintergrund.
Er arbeitete für den kanadischen Nachrichtendienst im Zweiten Weltkrieg.
Carrs Werke (insbesondere “Pawns in the Game”), “haben  weitgehend dazu beigetragen, die Themen der Anti-Freimaurer Verschwörungs-Bewegung in den Vereinigten Staaten und in Kanada zu popularisieren.
Carr war der Präsident des Bundesverbandes der christlichen Laien (Toronto).
William Guy Carr hatte eine FBI-Datei, und es wurde gegen ihn ermittelt.

satan-prince-of-this-worldWie ich William Guy Carrs Bericht in “Satan, Prince of the World verstehe:
Carr schreibt über 2 Quellen, wobei der behauptete BriefAlbert Pikes an Giuseppe Mazzini 1871  nur eine davon  ist

1) S. 22: Pikes Brief an Mazzini
Pike erklärte, in einem Brief an seinen Vorgesetzten (Mazzini) in der Weltrevolutionären Bewegung (W.R.M.) am 15. August 1871 den Plan für das, was kommen solle. Dieser Brief ist an anderer Stelle zitiert. Er ist in der Bibliothek des British Museum, London, England katalogisiert und wurde von Dutzenden von Behörden und Studierende der WRM, darunter Kardinal Rodriguez von Chile, zitiert. (Siehe Seite 118  der “Mysteries of Freemasonry Unveiled”, 1925. Übersetzung, 1957) *** Siehe unten.

Der Wächter der Manuskripte hat vor kurzem  dem Autor mitgeteilt, dass dieser Brief  in der  Bibliothek des British Museum nicht  katalogisiert ist. Es scheint seltsam, dass ein Mann mit dem Wissen des Kardinal Rodriguez hätte sagen sollen,  er WAR im Jahr 1925 (katalogisiert).
Kommentar: Rodriguez versteht die “Katastrophe, die von Taxil “beschrieben wird, als die russische Revolution  – nicht den 3. Weltkrieg. Das ist verständlich, denn 1925 war kurz nach der Russischen Revolution – und ein 3. Weltkrieg war nicht vorhersehbar.Aber immerhin gut gesehen von Leo Taxil 1896!! (unten)

2) Seite 84: Pike-Vorträge
Hier sind die Beschreibungen der 3 Weltkriege zu finden. Auch kurz auf S. 29.
Pikes Militärblaupause, wie an Mazzini gegeben und weiter an Lemmi gereicht, war so einfach wie sie sich effektiv  bewährte.
Mit 26 Dreiecken, oder Räte des Paladin-Ritus, würden diejenigen, die die W.R.M. an der Spitze  lenken,  drei Weltkriege und drei große Revolutionen anzetteln. Diese sollten so ausgerichtet werden, dass alle verbleibenden Regierungen in einen solchen Zustand der Schwäche und wirtschaftlichen Ruin versetzt werden, dass die Menschen, nach einer Weltregierung als dem einzigen Ausweg, um ihre vielfältigen Probleme zu lösen, rufen würden.

Nach drei Weltkriegen und zwei großen Revolutionen, würden die Vereinigten Staaten die einzige Weltmacht bleiben, jedoch, während der dritten Revolution, die laut Pike die größte soziale Katastrophe, die die Welt je gesehen hat, wäre, würden die  Vereinigten Staaten durch internen Verrat aufgelöst werden, und den Luziferischen Verschwörern “wie überreifes Obst” in die Hände fallen

Nachdem Pike starb, nahm Mackay über. Er, wie auch Lemmi, war der Auffassung, dass allen Mitgliedern der Geschäftsführung der Grand Orient Logen und den Räten des Neuen und Reformierten Palladin-Ritus besondere Anweisungen in Bezug auf die WRM gegeben werden sollten. Ihnen wurde in einer Reihe von Vorträgen erzählt:
adam-weishaupt2-thumb11. Was Weishaupts (rechts) überarbeitete Pläneforderten.
2. Wie die revolutionäre Weltbewegung seit 1776 fortgeschritten war.
3. Der Zweck der politischen Intrige der Zeit, das heißt, von 1889 bis 1903.
4. Was beabsichtigt war, sollte geschehen, um die Verschwörung zu ihrem erfolgreichen Abschluss zu bringen:die eine Welt-Regierung, deren Macht sie an sich reißen wollten.

Die Vorträge wurden von Pike oder Schriftstellern, die von Pikes revolutionärem Eifer inspiriert worden waren, hergestellt. Diese Vorträge wurden  über einen Zeitraum von Tagen (oder Nächten) vor Versammlungen von ausgewählten Adepten gehalten, die von hohen Mitgliedern des Palladin-Ritus  in den Logen der Grand Orient oder des Neuen Palladin-Ritus in der ganzen Welt zusammenkamen.
Es war eine Kopie dieser Vorträge, leicht verändert, um ihnen einen zionistischen Anstrich zu geben, die  Professor Nilus in die Hände fiel, und die er  als Die Jüdische Gefahr veröffentlichte (= die  Protokolle der Weisen von Zion).

Es sind reichlich mit Beweisen verfügbar, um zu beweisen, dass diese Vorträge so früh wie 1885 gehalten wurden. Wie es immer der Fall ist,  sickerten trotz der größten Sicherheitsvorkehrungen Informationen über diese Vorträge  sowie ihren Zweck, dieVerschwörung darauf, die endgültige soziale Katastrophe zu entwickeln,durch.
Die Verschwörung, die Revolutionäre Weltbewegung bis zu ihrem endgültigen Zustand zu entwickeln, wie von Pike an Mazzini in seinem Brief vom 15. August 1871 erläutert, wurden in mehreren Publikationen diskutiert, von denen zwei, in Le Palladism von Margiotta, S.  186,  im Jahr 1895, und in Le Diable Au XIX Siede, im Jahre 1896 (Leo Taxil) veröffentlicht wurden: Die Vorträge in ihrer Gesamtheit wurden von der russischen Zeitung Moskowskija Wiedomostiduring im Winter 1902/1903 und wieder von der russischen Zeitung Snamja, im August 1903 veröffentlicht.

Die Pointe, den ich versuche zu machen ist: das erste Treffen der Weisen von Zion, um politischen Zionismus, wie wir sie heute kennen, zu diskutieren, fand in Basel, Schweiz, im Jahr 1897 statt. Der Ursprung der luziferischen Verschwörung  stammt aus der Zeit vor dem Zionismus und war sogar in der Bibel erwähnt. Die erste Vortragsreihe weicht  in keiner Weise von Weishaupts/(Mayer Amschel Rothschilds) überarbeiteter Version der Verschwörung ab, wie sie 1786 blossgelegt wurde.  Wie die Verschwörung  sich von 1786 bis 1886 entwickelte,  wird in der zweiten Vortrags-Serie erzählt und  unterscheidet sich in keiner Weise von den Vorträgen Pikes und seiner Spitzen-Leute zwischen 1870 und 1886 ab.

Kommentar
Natürlich versuchen die Freimaurerkreise, diese Bombe zu demontieren – und dem Freimaurer-Betrüger(?), Leo Taxil – sowie einer Fachzeitschrift, “Le Diable au XIX Siècle“, die Schuld der ganzen Angelegenheit zuzuschieben.

Ich habe versucht, dieses relevante Magazin herunterladen, um zu sehen, was darin ist. Das werde ich nie wieder tun. Ich habe 2 Adressen versucht – aber die Schrift wird  von einem Drachen bewacht: An beiden Stellen waren waren mehr als 100 Trojaner-Pferde dabei, und zwei gefährliche Viren wurden in meinen Computer eingespritzt. (Ich habe sie mit meinem Anti-Malware- und Anti-Virus-Programm gelöscht).

pike-3.-world-war2Nun habe ich  The Forum gelesen das  ebenso wie der Autor desConspiracy Archive diesen  ***Text  aus “Le Diable au XIXème siècle” par le Docteur BATAILLE, Tome 2, chapitre XXXV, Seiten 594 bis 606 auf Französisch fand.
Auch H. A. Gwynne (ed.), The Cause of World Unrest (no date, no publisher, no ISBN specified [cover – fig 9]), pp. 50-52 [see fig 10, 11, 12, as well as 13; also, an OCR PDF scan of the original 1920 edition] hat diesen Text:

Diable-Bataille-TaxilKardinal Rodriguez las einen Brief an Albert Pike, der “Le Diable au XIX Siecle” 1894 zugeschrieben wird, und in dem der Autor Mazzinis Angriffsplan auf den Katholizismus in Italien klar macht, um es so aussehen zu lassen, als wäre ihre letzte Zuflucht in Russland.  Das wird in (La Cause. 77-78), – Cardenal Rodriguez: El Misterio de la Masoneria – § 53, bestätigt).
Am Ende des Briefes sagt er: *** “Wenn das autokratische 
Imperium Russland die Zitadelle päpstlichen Christentums (adonaisme papiste) geworden ist, werden wir deshalb  die revolutionären Nihilisten und Atheisten entfesseln, und wir werden eine gewaltige soziale Katastrophe hervorrufen, die es den Völkern, in all ihren Schrecken, den Effekt des absoluten Atheismus, Mutter der Wildheit und der blutigsten Unordnung eindeutig zeigen wird. Dann werden die Bürger, die gehalten sind, sich gegen die verrückte Minderheit der Revolutionäre zu verteidigen, überall  diese Zerstörer der Zivilisation vernichten; und die Menge wird desillusioniert wegen des Christentums, dessen deistische Seele  zu diesem Zeitpunkt ohne Kompass sein wird, die aber nach einem Ideal dürstet, jedoch  nicht weiss, wen sie anbeten soll,  das wahre Licht  empfangen, durch die universelle Manifestation der reinen Lehre Luzifers, die endlich öffentlich gemacht wird, eine Erscheinung, die sich aus der allgemeinen Bewegung der Reaktion nach der Zerstörung des Atheismus und des Christentums, beide  zur gleichen Zeit besiegt und ausgerottet, ergeben wird.”

Nun ist dieser Brief mindestens so alt wie 1896 (wenn er eine Fälschung ist); wenn er echt ist, so alt ist wie 1871. Daher ist er bemerkenswert, sei er als Fälschung oder ein echtes Dokument. Denn er besagt, was (23 Jahre später) in Russland passiert ist, und er behauptet, dass seine Autoren sich darauf vorbereiteten,das  Geschehene zu bewerkstelligen.”

taxilThe Grand Lodge of British Columbia and Yukon schreibt: “In der Tat,der Vorwurf – obwohl nicht die Einzelheiten – kann zu den früheren Schriften der selbst-bekennenden Betrüger, Domenico Margiotta und Leo Taxil (rechts – gestorben 1907)zurückverfolgt werden. Es gibt keine Beweise dafür, dass irgendeine Korrespondenz je existierte. Das British Museum hat vor kurzem  an den Forscher Michael Haupt, schriftlich  bestätigt, dass ein solches Dokument nie in ihrem Besitz gewesen sei.

The Overlords of Chaos beschreibt Pikes Palladismus als eine hasserfüllte satanische Gruppe mit dem Zweck der Zerstörung der Christenheit mit allen Mitteln

WideShutLe Palladisme von Domenico Magiotta (abtrünniger  Paladin): Wieder einmal gibt es keine direkten Zitate aus dem angeblichen Pamphlet oder “Brief”, aber der Kern des Texts besagt, dass Pike  alle Religionen, auch dem Katholizismus zerstören und alle zum Luciferianismus bekehren wolle. In diesem Sinne ist das Thema der Bücher, die folgten, zumindest ähnlich.
S.186  bezieht sich  auf  Pikes Brief   – ist aber in der Internet-Ausgabe  leer.

Der Brief existiert wahrscheinlich nicht mehr, was nicht ausschließt, dass er existiert hat. Ein Satz in dem Brief scheint typisch für Pike – aus  einem anderen Brief, den er an die Leiter seiner Paladin- Räte am 14. Juli 1889 schrieb: Die wahre und reine philosophische Religion ist der Glaube an Luzifer, Gott des Lichts und der Gott des Guten”.

Allerdings erwähnt Carr nur den Brief en passant – nachdem er  Pikes Plan, die Christenheit  auf Einladung von Mazzini zu zerstören, erläutert hat. Der Brief ist nicht Carr’s Hauptquelle – er soll nur  seine Hauptquelle bestätigen.
Leider hält Carr seine Quellen geheim – wahrscheinlich aus  sehr gutem Grund.

Conspiracy Archive hat nun “Le Diable du XIX. Siècle” gründlich durchgenommen – undfindet dort einen Brief von Albert Pike vom 15. August 1871: 

mazziniIm Monat August 1871 erhielt Albert Pike einen wichtigen Brief von Giuseppe Mazzini (links). und Pike antwortete tatsächlich. Der Führer des politischen Handelns der Allgemeinen Freimaurerei lud den Obersten und dogmatischen Sektenführer ein, um einen bestimmten Kampagne-Plan für die Zerstörung des römischen Katholizismus zu kartieren. Albert Pike rief an ernsten Stunden seine zehn Ratsmitglieder, die Mitglieder des Aufgeklärten Groß-Kollegiums Hochrangiger Freimaurer, zusammen und legte ihnen die Frage zur Prüfung vor, die durch den sehr berühmten Bruder Giuseppe Mazzini gestellt worden war. Das Treffen der elf am meisten aufgeklärten der höllischen Sekte dauerte 7 Tage (9-15 August), und  von dieser teuflischen Kabale  wurde das folgende wohlüberlegte Dokument gesendet, zweifelsohne  von Satan selbst inspiriert (übersetzt aus dem ursprünglichen lateinischen Text).

In der Antwort wird ein fürchterliches, sehr detailliertes Programm auf die Zerstörung der Christenheit durch Verführung der Priester und Pfarrer sowie durch  Lächerlich-Machung des christlichen Glaubens durch die Medien angegeben. Zuletzt werde die Christenheit dann alle Orientierung verloren haben – und dann werde man stufenweise die Lehre Luzifers, des “guten Gottes”, die Lehre des “schlechten Gottes” (Adonai/Christus) ersetzen lassen.
Am Ende macht der Verfasser darauf aufmerksam, dass dies vom Freimaurer und Schwindler (?), Leo Taxil (gestorben 1907), geschrieben sei – und nur als ein Witz gemeint sei. Ein seltsamer Witz. Da gibt es nichts zum Lachen – wie es Taxil angeblich getan habe.

Allerdings, hier ist nichts von 3 Weltkriegen.

Kommentar
Also, “da steh´ich armer Tor und bin so klug wie zuvor”.
Denn natürlich leugnen die Freimaurer, dass  Pike jemals über 3 Weltkriege geschrieben habe.
Und wie könnte er 1871 von den Nazis wissen? Na ja, der Jesuit und spätere Papst Pius XII gab nicht nur Hitler Geld – sondern auch seiner Partei den Namen NSDAP.  Mehr zum Namen hier.

Nun beschreibt Freemasonry Watch aber folgendes Verhalten der Freimaurerei:
Die  Dementis von Albert Pike als Führer des Ku-Klux-Clans:  Zuerst  beseitigen  sie alleDokumente”. Dann sagen sie, dass keine Dokumente vorhanden seien,  oder dasskeine gefunden werden können. Wenn es irgendwelche Zeugenaussagen in Büchern oder Schriften zu dem Thema gibt, leugnen sie, dass die Bücher oder Schriftenvorhanden sind. Wenn das fehlschlägt greifen sie die Zeugen an  und  versuchen,ihren Charakter zu zerstören (Taxil, Margiotti) – auch wenn sie Freimaurer sindund dadurch ihre Eide ignorieren, und wenn das fehlschlägt greifen sie den Charakter der Autoren selbst an nochmals auch wenn sie Freimaurer sind. All diejenigen, die über die Freimaurerei kritsich schreiben, seien Lügner, Eiferer oderExtremisten und können nicht akzeptiert werden.

Pike war nicht irgendein Freimaurer. Pike war das Oberhaupt des Obersten Rates, der de facto die gesamte weltweite Freimaurerbewegung regierte.
Dann beweist Freemasonry Watch,  dass Pike der Chef-Justizbeamte des Ku KluxKlans war.

Natürlich musste es eine rege Korrespondenz – auch über die Obige hinaus – zwischen den beiden hochstehenden Freimaurer-Satanisten und Führern  der Weltrevolutionsbewegung geben.

Denn sie hatten sehr eng zusammengearbeitet: Pike und Mazzini gründeten zusammen die  Organisationen des Schottischen Ritus  in Latein-America. Mazzinis Mafia breitete sich in New Orleans aus und arbeitete mit Pike zusammen.

Hat der Brief also existiert oder nicht? Jedenfalls stimmt der teuflische Inhalt mit dem Gedankengut des Satanisten, Albert Pike, des Gurus der Freimaurerei, sehr gut überein. Allerdings schreibt das  Conspiracy Archive  etwas widersprüchlich, dass die  “3 Weltkriege” von Leo Taxil abgeleitet seien – und dann, dass diese letztere Passage nicht in “Le Diable” vorkomme. Wo ist sie dann zu lesen?

Wollen wir sehen, wie das ganze sich entwickelt. Der 3. Weltkrieg könnte sich sehr wohl  so entwickeln wie angeblich von Albert Pike beschrieben.

Es gibt die Möglichkeit, dass der Brief von späteren Illuminten-/Freimaurer-PlanernAlbert Pike zugeschrieben worden ist. Oder dass er vom British Museum entfernt worden ist – was für die Rothschilds ein Leichtes wäre: Ferdinand Rothschild wurde Treuhänder des britischen Museums  1896  und gab ebenso wie  Walther Rothscild  seine kostbare Sammlung an das Britische Musäum – das bestimmt nicht wegen seiner Wahrheitstreue bekannt ist .

Der Brief taucht zuerst bei William Carr auf – und könnte von ihm  frei erfunden worden sein (siehe oben “Satan – Fürst der Welt”,  (1959) S. 84).
Die illuminaten (oder ihre Helfer)  haben  der Öffentlichkeit ihre Pläne mehrmals im voraus so verhohlen verraten, dass keiner daran glaubte.

Ich habe keinen Grund zu glauben, dass Carr den “Brief” als Antithese? im Dienste der Illuminaten geschrieben hat.
Jedoch,
sein Sohn bemerkt  in “Satan – Prince of the World” S. 86:  Er konnte mit Königen und denjenigen, die die hohen und mächtigen Stellen der Erde innehaben, gehen und reden  – und er tat es...


Ich dachte, dass würden  nur hochgradige Freimaurer tun?
Man kann wohl auch nicht ausschliessen, dass Carr seit seinem kanadischen Nachrichtendienst Verbindungen zur CIA oder MI5/MI6 hatte? Er muss ja irgendwie geheime Quellen für seine Illuminaten-Informationen gehabt haben.

Selbst wenn die Geschichte mit den 3 Weltkriegen ein Falsum wäre – und es gibt keinen Beweis, dass diese Prophetie von Pike herrührt  – würde sie seine Mission erfüllen: Uns vor der Macht der Illuminaten einzuschüchtern – und  vorzubereiten. Denn mit Krieg gegen und mit Terror regieren sie die Welt.

http://new.euro-med.dk/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s