USA nun Ramsch, Rate-Agentur macht kurzen Prozess

Obama is burning washington money US king of debt crisis

Money-Tuba: Der Schritt war nicht nur seit langem erwartet worden, nein, finanztechnisch gesehen war er längst überfällig. Nur dass alles jetzt so schnell gehen würde, damit hatte wohl niemand mehr ernsthaft gerechnet. Die Fundamentaldaten sprachen schon seit Jahren für eine massive Erniedrigung der USA und des Dollars, nur getraute sich bislang niemand und die faktische Umsetzung stand deshalb lange Zeit aus. Alle Welt weiß, dass sich die Supermacht bereits seit Dekaden in einer unauflöslichen Abwärtsspirale windet.

Die US-Staatsverschuldung marschiert stramm auf die 20 Billionen Dollar zu, innere Werte hat das Land auch nicht mehr und Obama schwingt sich zum neuen Schuldenkönig[qpress] der Welt auf. Produktion und Export sind, außer im Bereich Rüstungsfabrikation, längst schon keine validen Begriffe mehr. Ein schmaler Grad an Hightech steht einer Masse Mensch gegenüber die bereits zu einem Drittel an der Armutsgrenze[qpress] kratzt. Die meisten Erlöse werden inzwischen mit reinen Finanzbetrügereien rund um den Dollar erwirtschaftet, der aus unerfindlichen Gründen immer noch als „die Weltwährung“ gilt. Genau die Position des Dollars muss inzwischen weltweit mit Waffengewalt aufrecht erhalten werden. Der größte Brocken des Etats wird demzufolge in Mord und Totschlag investiert. Bei korrekter Analyse und Lesart liegt die Staatsverschuldung schon weit über der 100-Prozent Marke zum BIP.

US_Flag_USUS_Terror_Milizen_Soeldner_Soldiers_kapitalistisches_kalifat KopieSomit ist für jeden denkenden Menschen klar ersichtlich wie notwendig diese mehr als überfällige Neubewertung der USA ist. Dabei ist „Ramsch” angesichts der von den USA ausgehenden Gefahren für die Welt noch sehr geschmeichelt. Wir wissen, dass die US-Terrormilizen[qpress] nicht davor zurückschrecken den Gottesstaat des Mammon auch weltweit mit unbeschreiblicher Gewalt und brutalsten Methoden durchzusetzen. Meistens werden solche Attacken als humanitäre Einsätze, friedenserhaltende Maßnahmen oder als sogenannter Kampf für gegen den Terror getarnt. Die Konsequenzen dieser Neubewertung sollten nicht unterschätzt werden. Die USA könnten deshalb wahllos um sich schlagen, allein um ihre Position zu verteidigen.

Hau den Lukas Finde den Fehler

Wir haben jetzt verzweifelt nach der korrekten Quelle des Ungemachs gesucht, weil die USA DA-GONG nicht gehört haben will. Nein, das ist nicht der Gong aus dem Boxring, den die USA in ihrer Blindwut ohnehin nicht mehr hören, es handelt sich um eine chinesische Rate-Agentur, die als Antwort auf die US-Rate-Hoheit entstand. Hier hatten wir den Ursprung dieser bahnbrechenden Kampfmeldung vermutet und in diese Richtung recherchiert. Die US-Rate-Agenturen gelten seit längerem als multipolare Speerspitzen im Finanzkrieg gegen die BRICS-Staaten, bzw. gegen alle übrigen Nationen die sich der Dollarhegemonie nicht beugen wollen; zuweilen auch sehr erfolgreich. Deren Aufgabe ist es diese Länder zu destabilisieren und auch massiv zu diskreditieren, damit die zerfallenden USA wirtschaftlich besser aussehen und der morbide Dollar noch ein Weile durchhält, während die Federal Reserve weiterhin strikt auf QEndless … [qpress] setzt.

Aber ja doch, es hat tatsächlich eine große Supermacht erwischt und auf Ramsch-Niveau heruntergezogen. Eine Macht die dem Grunde nach kerngesund ist, die mit kaum 20% vom BIP verschuldet ist und die über endlose Rohstoffreserven verfügt. Hmm, war es doch nicht DAGONG den wir da hörten: Die Ratingagentur Moody’s hat Russlands Bonität auf Ramschniveau gesenkt.[ZEIT-offline]. Ach ja, wie sollte man das übersehen? Es wurde gerade eine neue Front im Finanzkrieg eröffnet.

Für die endlosen Weiten mit den ebenso unendlichen Rohstoffreserven interessieren sich noch ganz andere Gestalten, die gedenken ihr absaufendes Währungsschiff, das mit den löcherigen Greenbacks auf den Planken, damit wieder flott zu machen … säße da nur nicht dieser böse russische Bär auf den verheißenen Pfründen. Noch zu Zeiten des dauerbesoffenen Jelzin konnte man die russischen Schätze einfach so rausschleppen. Da hat der weniger spendable Putin dann einen Riegel vorgeschoben. Das nennt man jetzt aber unfair Play, denn der Kapitalismus hat einen generellen Anspruch darauf, auch Russland komplett zu verelenden. Aber die Russen haben offenbar den ollen Marx mit seinem „Kapital“ viel zu intensiv studiert.

USA 17 teratons dollar bomb explosive staatsschulden-01

Damit wird klar, dass es Russland völlig zurecht getroffen hat. Durch diese Abwertung kann man den Verfall ein wenig beschleunigen und somit die Aufwendungen für die Eroberung Russlands stark minimieren, sofern diese Rechnung richtig aufgeht. Wir, als die Guten (von Amerikas Gnaden), stehen vollends hinter den USA, weil wir wissen, dass nur SIE uns korrekt verelenden können … mit Cola, McDonalds, edlen Apple’s und auch mit herrlichsten Finanzderivaten, dafür können wir sogar auf Recht und Freiheit verzichten. Bei Russland, das wissen wir seit der Ukraine, würde uns nur rohe Gewalt erwarten. Soll mal einer sagen, dass dieser geniale Geniestreich im Finanzkrieg gegen Russland sich nicht rentiert. Wichtig ist nur, dass die Glaubwürdigkeit der Rate-Agenturen keinen Schaden leidet, denn es gibt tatsächlich böse Leute unter uns, die US-dominierten Rate-Buden generell nicht mehr für voll nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s