IS-Terroristen: »Wir tränken das Meer in eurem Blut«

Redaktion

Tripolis (idea) – Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Libyen 21 koptische Christen aus Ägypten ermordet. Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt die schwarz maskierten Mörder, die ihre in orangene Overalls gekleideten Opfer zu einem Strand führen und köpfen.

Der fünfminütige Film trägt den Titel »Eine Botschaft unterschrieben mit Blut an die Nation mit dem Kreuz«. Ein Sprecher der Terroristen erklärte, sie stünden »heute im Süden Roms, in Libyen«. An den Westen gerichtet sagte er: »Wir werden das Meer mit eurem Blut tränken.«

Die 21 Kopten aus Oberägypten waren als Gastarbeiter in Libyen tätig und im Dezember vom IS verschleppt worden. Der Vorsitzende des Instituts für Islamfragen der Evangelischen Allianzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Dietrich Kuhl (Essen), erklärte gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, mit dem Video richte sich der IS direkt an die christliche Welt.

Christen sollten mit Gebet für die betroffenen Familien sowie der Bitte um Weisheit für Politiker und Sicherheitsexperten reagieren. Der IS sei nicht nur eine Gruppe von »Verrückten« oder »Terroristen, die nichts mit dem Islam zu tun haben«, sondern von Muslimen, die ihre Vision eines vom islamischen Religionsgesetz (Scharia) bestimmten Staates mit Gewalt und Einschüchterung verwirklichen wollten. Inzwischen meldeten sich in vielen Ländern immer mehr Sympathisanten dieser Bewegung.

Mindestens 40 Islamisten bei ägyptischem Vergeltungsschlag getötet

In Libyen kämpfen seit Monaten mehrere Milizen um die Macht in dem ölreichen Land. Eine international anerkannte Regierung sitzt im ostlibyschen Tobruk, eine islamistische Gegenregierung in Tripolis. Dschihadistische Gruppen machen sich das Machtvakuum zunutze.

Sowohl der IS als auch das Netzwerk al-Qaida sind in dem nordafrikanischen Land aktiv. Ägyptens Präsident Abd al-Fattah as-Sisi ordnete nach den Morden eine siebentägige Staatstrauer an und reagierte mit Vergeltungsschlägen.

Die ägyptische Luftwaffe bombardierte Waffenlager und Ausbildungscamps des IS in Libyen. Dabei wurden mindestens 40 Islamisten getötet.

Landesbischof Meister spricht koptischem Bischof Anteilnahme aus

Der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Ralf Meister, sprach dem Bischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Anba Damian (Höxter bei Paderborn), seine Anteilnahme aus.

Bei einem Besuch des koptischen Klosters Brenkhausen erklärte Meister: »Ich bin tief besorgt um die Zukunft der Christinnen und Christen im Nahen Osten und fordere alle Religionsgemeinschaften und Regierungen dazu auf, religiösem Fanatismus und Hass zu widerstehen.

Im Gebet bleiben wir mit den weltweit verfolgten Christinnen und Christen solidarisch verbunden und sehen es als unsere Aufgabe an, die Freiheit des Glaubens zu verteidigen.« Von den 87 Millionen Ägyptern sind etwa zehn Prozent Christen. Die koptische Kirche ist die größte christliche Gemeinschaft im arabischen Raum.

Ein Kommentar zu “IS-Terroristen: »Wir tränken das Meer in eurem Blut«

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s