Obama an Russland: Große Länder dürfen kleine Länder nicht einschüchtern!

 Von Bürgender

Während einer Rede am Tag der Republik in Indiens Hauptstadt Neu Delhi mahnte US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Obama, dass große Länder wie Russland kleinere Länder wie die Ukraine nicht einschüchtern dürften.

Träger des Friedensnobelpreises: Barack Obama
Bild: Memegenerator

US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Barrack Obama sagte während einer Rede in Neu Delhi vor Reportern: “Wir haben kein Interesse daran, dass Russland geschwächt oder die Wirtschaft in Trümmern gelegt wird”, wird er vom US-Magazin Wesh.com aus Orlando zitiert.

“Wir haben ein großes Interesse daran, wie es meines Erachtens auch in jedem Land der Fall ist, bei der Förderung eines folgenden Grundprinzips: Große Länder dürfen kleinere Länder nicht einschüchtern”, so der Präsident des Landes, das seit über 230 Jahren fast ununterbrochen Krieg gegen militärisch unterlegene Länder führt. Er fügte hinzu, dass die USA im Ukraine-Konflikt sämtliche Optionen prüften, um eine militärische Konfrontation mit Russland zu verhindern.

Heute nimmt Obama als erster US-Führer an Indiens Tag der Republik teil, symbolisch werden damit immer wieder aufgetretene Spannungen zwischen Indien und den USA in den vergangenen Jahrzehnten beigelegt, schreibt das Magazin.alternativlos !

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Obama an Russland: Große Länder dürfen kleine Länder nicht einschüchtern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s