Michael Winkler – Tageskommentar für den 20.01.2015

Frau Antonia Hofreiterin, eine gern im Fernsehen gezeigte Vertreterin der Grüninnen, hat mal wieder das von der PEGIDA aufgegriffene Wort „Lügenpresse“ als „Nazi-Unwort“ deklariert. Nun ja, bei den Grüninnen ist Bildung etwas, das frau für Andere fordert, selbst jedoch nicht aufbringt. Der Urheber dieses Wortes ist ein gewisser Karl Kraus, der es 1902 eingeführt hat. Herr Kraus ist als Jude unverdächtig, ein Nazi zu sein, und die frühe Geburt spricht dieses Wort ebenfalls vom Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus frei. Ein Geschwister der Lügenpresse ist die „Journaille“, die ebenfalls Herrn Kraus zum Urheber hat. Aber woher soll das Frau Hofreiterin wissen, die als Politikerin zufrieden ist, den eigenen Phrasen hinterherzulauschen? Abgesehen davon, ist der Begriff überholt. Ich bleibe lieber bei den qualitätsfreien Propagandamedien, denn heute lügt man ja nicht nur wie gedruckt.

Seit dem Anschlag auf Charlie Hebdo hat sich die Beliebtheit des französischen Präsidenten mehr als verdoppelt – von 19 auf 40 Prozent. Da hat es sich doch gelohnt, in einer hohlen Gasse zu posieren, und sich sogar mit Merkel in inniger Trauer ablichten zu lassen. Genau betrachtet, hat sich das sogar so sehr gelohnt, daß es einer Geheimdienst-Aktion wert war. Dafür opfert Frankreich gewiß gerne ein paar Journalisten, denn die gibt es an jeder Ecke in beliebiger Menge.

Die Demokraten in Merkeldeutschland können sich jetzt an die Seite der PEGIDA stellen und sich gleichzeitig von dieser Bewegung distanzieren. „Es muß überall in Deutschland möglich sein zu demonstrieren, selbst wenn dabei Unsinn verbreitet wird“ – so etwa hat das unsere geschätzte Bundeskanzlerin im senfgelben Jackett gesagt. Gleichzeitig werden allerdings neue „Sicherheitskonzepte“ ausgearbeitet, die natürlich nur die Bürger schützen und die Freiheiten nur ein ganz kleines bißchen einschränken sollen. Ein paar – angebliche – Muslime haben also dafür gesorgt, daß der nächste Schritt in Richtung Polizeistaat gegangen werden kann. Da gewinnt die merkelhafte Aussage, daß der Islam zu Deutschland gehöre, eine ganz neue Bedeutung. Mißbrauchen für politische Ziele läßt er sich jedenfalls schon heute hervorragend.

http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s