Brüssel – die NATO bedroht niemanden

Samstag, 27. Dezember 2014 , von Freeman um 22:00

Wollt ihr einen Witz hören? Oana Lungescu, die Chefsprecherin der NATO in Brüssel hat am Freitag gesagt, „der westliche Militärblock stellt keine Bedrohung weder für Russland noch für irgendein Land dar.“ Als ich das gehört habe musste ich laut lachen. Ich könnte auch weinen, wenn ich mir die fürchterliche Auswirkung der NATO-Kriege und Bombenangriffe auf Serbien, Afghanistan und Libyen anschaue, bei dem zigtausende Menschen getötet wurden. Die Lügnerin Lungescu sagte dann noch weiter: „Alle Schritte welche die NATO unternimmt, um die Sicherheit seiner Mitglieder zu gewährleisten, sind ganz klar defensiver Natur, verhältnismässig und in Übereinstimmung mit internationalen Recht.“ Mich wundert, warum bei diesen Lügen ihr nicht die Decke auf den Kopf gefallen ist.

Ich bin ja auch so ein Dummerchen und muss das nur richtig sehen, nämlich durch die Augen der Kriegshetzer im NATO-Hauptquartier in Brüssel. Es ist alles andersrum, als ich dachte.

Serbien, Afghanistan und Libyen haben die NATO-Mitglieder bedroht und deshalb musste man rein defensiv und präventiv gegen diese Länder Krieg führen. Was hat die deutsche Bundesregierung gesagt? Deutschland muss am Hindukusch verteidigt werden. Eindeutig, weil Afghanistan Deutschland angegriffen hat. Ja, Horden von unsichtbaren Afghanen sind einmarschiert und haben auf Berlin geschossen. Libyen hat auch ganz fürchterlich die NATO-Länder bedroht und musste deshalb plattgebombt werden. Die norwegischen Piloten die ihre Einsätze flogen bekamen den Befehl von ihren Kommandanten in Brüssel, sie sollen einfach auf alles was irgendwie wertvoll aussieht eine Bombe drauf werfen. Das haben sie neulich in einer Reportage als Veteranen des Krieges im norwegischen TV gesagt.

Bomben auf Zivilisten werfen ist eindeutig verhältnismässig und kein Bruch des internationalen Rechts. Sicher nicht. Da muss ich Lungescu zustimmen. Sondern es handelt sich um den Schutz der Bevölkerung, um die Beglückung mit Demokratie und Verbreitung der europäischen Werte. Ich verstehe das völlig. Diese Kameltreiber muss man halt zu ihren Glück zwingen, auch mit Gewalt. Gucken wir nur wie Libyen nach der NATO-Bombardierung jetzt aussieht. Ein blühendes Land mit glücklichen Bewohnern, völlig in Frieden und im Wohlstand, mit funktionierender Regierung und staatlichen Diensten. Keine Spur von Chaos, Zerstörung und radikal islamischen Banden, welche die Menschen terrorisieren. Ja diese defensive Natur der NATO ist schon was Tolles.

Da für die NATO die Doktrin gilt, Krieg ist Frieden, ist dann auch ein Angriff nur Verteidigung und die Krise in der Ukraine haben nicht die USA und EU verursacht, nein, sondern Lungescu schrieb dann noch auf ihren Twitter-Konto: „Es sind Russlands Aktionen, einschliesslich aktuell in der Ukraine, welche das internationale Recht brechen und die europäische Sicherheit untergraben.“ Klar, denn Moskau hat den Putsch in Kiew organisiert und den gewählten Präsident Wiktor Janukowitsch gestürzt und nicht Washington. Mitten in der Krise absolviert die NATO auch keine Militärmanöver in der Ukraine und hat keine Soldaten dort, obwohl das Land gar nicht zum Bündnis gehört.

Die NATO hat auch nicht ein osteuropäisches Land nach dem anderen einverleibt und ist bis an die Grenze zu Russland vorgerückt. Nein, dieses hinterhältige Russland ist nach Westen gerutscht und die Russen sind plötzlich mitten in den NATO-Kasernen aufgetaucht. Die Raketen die in Polen aufgestellt werden, dienen auch nur der Verteidigung. Ja, sie sollen die anfliegenden Atomraketen aus Nordkorea und dem Iran die es nicht gibt abfangen, die auf europäische Städte gerichtet sind, hat man uns erzählt. Auch das Vorrücken von Kampfjets, Panzern und Soldaten in die baltischen Staaten und von Kriegsschiffen der NATO ins Schwarze Meer, darf man nicht als Aggression sehen. Sind alles nur friedliche Gesten voller Zurückhaltung.

Ich verstehe deshalb nicht, warum Präsident Putin am Freitag die NATO als grösste militärische Bedrohung für Russland bezeichnet hat. Wie kommt er nur darauf? Wo doch Lungescu noch sagte: „Die NATO wird weiterhin eine konstruktive Beziehung mit Russland suchen, aber das ist nur möglich, wenn Russland sich an internationales Recht hält – einschliesslich das Recht der Völker ihre Zukunft frei zu entscheiden.“ Das stimmt. Wie konnte auch Moskau den Willen der Krimbewohner im Referendum so deutlich ausgedrückt völlig missachten und sie nicht willkommen heissen? Wenn 95 Prozent eine Trennung von der Ukraine und Anschluss an Russland wollen, frei entschieden haben dort ihr Zukunft zu suchen, hat Moskau das zu akzeptieren.

Deshalb sind die Strafmassnahmen der USA und EU gegen Russland durch Sanktionen völlig berechtigt. So ein Wirtschaftskrieg darf Moskau nicht als feindlicher Akt sehen, sondern ist nur ein freundlicher Hinweis sich besser zu benehmen. Auch der Krieg mit dem tiefen Ölpreis und der Währungskrieg gegen den Rubel stellen überhaupt keine Bedrohung für Russland dar. Die Frage, warum es die NATO überhaupt noch gibt und warum dieses „Verteidigungsbündnis“ sich nicht mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion aufgelöst hat, ist eine Frechheit zu stellen. Auch die Behauptung, die NATO ist nur noch die Schlägertruppe der westlichen Konzerne zur globalen Markterweiterung, ist eine Unverschämtheit. Das westliche Kriegs-, ich meine, Friedensbündnis bedroht niemanden, HAT ES NOCH NIE … , ist doch so offensichtlich!

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/12/brussel-die-nato-bedroht-niemanden.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s