DIE URVÄTER DER FRÜHSEXUALISIERUNG

Die für die sogenannte „westliche Wertegemeinschaft“ geltenden Gender-Programme werden immer bizzarer.

Nach den neuesten europäischen Schulplänen soll eine „Sexualaufklärung” bald schon im Kindergarten erfolgen –
und somit zum Pflichtfach werden für alle Kinder ab einem Alter von 3 Jahren.
Kleinstkinder sollen demnach früh erfahren, wie man sich “gegenseitig unten streichelt” und auch von Erwachsenen streicheln lässt, weil das “viel Lust bereitet“. Kinder sollen zudem schnell lernen, wie ein Kondom über den Penis gezogen wird, was “Arschficken” oder “Abspritzen” bedeutet – und dass jede sexuelle Orientierung erlaubt ist, solange es (den Erwachsenen) Spass macht.
In der BRD wurden couragierte Eltern, die ihre Kinder vor dieser “Früherziehung” schützen wollten, inhaftiert oder wurden zu Geldstrafen verurteilt, siehe auch
hier und hier.
Seltsam ist, dass von solchen Zwangsmaßnahmen immer nur hellhäutige Christen oder Atheisten betroffen sind. Kein einziges Kind einer “nicht-weißen” Hautfarbe – und vor allem niemals ein Kind aus islamischen Religionskreisen – wurde bisher zur Teilnahme an solchen Pädophilie-Veranstaltungen gezwungen. Im Gegenteil sogar: die Kinder solcher Elternteile werden regelmäßig Entschuldigt mit Duldung der Behörden.Dagegen wandern Mütter oder Väter, die eine falsche Hautfarbe haben (weiß) oder eine falsche “Religionsansicht” vertreten (Christen und Atheisten), wegen Fernbleiben ihrer Kinder von diesem “modernen Sexualunterricht” nicht selten ins Gefängnis.

Die Frage ist: wer will solch eine Frühsexualisierung, die offensichtlich nur für etochthone europäische Kinder und insbesondere nur für christliche Schutzbe-
dürftige angedacht ist? Woher kommen solche Trends? Einige Antworten finden
Sie in dem folgenden Video …
Auszug aus http://de.wikimannia.org/Alfred_Charles_Kinsey

Dr. Kinsey, der immer noch als Urvater der sexuellen Revolution gefeiert wird, hat mit grausamen, menschenverachtenden Mitteln Experimente mit Kindern angestellt und anstellen lassen. Dabei schändeten sogar überführte Pädokriminelle über 2.000 Kinder aller Altersgruppen bis hin zu Säuglingen. Seine Ergebnisse sind in den Tabellen 30-34[5] von Kinsey’s Buchreihe Kinsey-Report dokumentiert.

Kinsey selbst litt unter extremem Sadomasochismus. Immer wieder nahm er gewaltsame, außerordentlich schmerzhafte Manipulationen an seinen Genitalen vor. Für seine homosexuellen Neigungen reichten ihm seine Mitarbeiter, etwa Pomeroy und Martin, nicht aus. Wenn der Druck zu groß wurde, wich er in die Homosexuellen-Szene Chicagos aus.

Und hier die Broschüre als PDF – für Kinder ohne Begleitung Erwachsener ungeeignet!

http://www.anti-zensur.info/imgunit/download_all/Broschuere_Urvaeter_der_Fruehsexualisierung_v2.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “DIE URVÄTER DER FRÜHSEXUALISIERUNG

  1. Zu den Urvätern Rositha
    Bestimmt kannst Du Dich an die so beliebten Micky Maus Heftchen erinnern. Mit Micky und Minni, Donald und Daysi. . Damals allesamt noch völlig asexuell gezeichnet. Mit der Zeit wurden die Heftchen dieser Art schon mehr und die Zeichnungen sexier und frecher. ich kann mich gut erinnern als ich als 7 jähriger in der Buchhandlung stundenlang diese Heftchen las, völlig unbedarft.
    Aber genau so werden unsere Kinder auf diese Themen eingestimmt. Auch die sogenannten Kindersender im Fernsehen bringen immer wieder mal dementsprechendes ganz deutlich

    Liken

Schreibe eine Antwort zu rositha13 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s