Gekaufte Journalisten – Udo Ulfkottes bisher bestes Interview!!!

von Bernadette

Ulfkotte über die Diskrepanz, dass “Gekaufte Journalisten” in der Spiegel-Bestsellerliste und ganz oben im Amazon-Verkaufsrang steht, aber kaum darüber berichtet wird.

Über die Zeitdauer, bis die heutigen Leitmedien in die Bedeutungslosigkeit abdriften, wenn die öffentliche und die veröffentlichte Meinung weiterhin so auseinanderdriften: (5 bis 10 Jahre).

Außer: Die “Kulturabgabe” zur Stützung der staats- und NATO-treuen Presse wird eingeführt… Aber eine Steuer für die Medien, die immer mehr Rezipienten regelrecht verabscheuen? Das wird vom Wähler nicht geschätzt. Das wird wohl nichts. Die öffentliche Meinung hat sich schon zu stark gedreht… (Point-of-no-Return).

Nur noch 5 Prozent der Generation Ü30 guckt ARD-Tagesthemen (oder so)…

Jedenfalls wurde er für keine seiner Äußerungen verklagt.

Und er spricht über die wahren Begebenheiten da draußen, was die NATO, die US-Geopolitik angeht.

Er spricht haarklein und für jeden nachvollziehbar darüber, wie US-Amerikaner weite Teile unserer Leitmedien prägen. Durch Fördergelder der US-Botschaft: “20.000 Euro für ein positives Framing für TTIP” -> Das bietet Euch das kapitalistische Wirtschaftssystem angelsächsischer Prägung für ihre Dienste.

Einfach Konto angeben… Unglaublich!

Der langjährige Top-Journalist bei der FAZ mit ?16/18? jähriger Dienstzeit MUSS ernst genommen werden. Er belegt das alles.

Wo ist der Aufschrei?

Wegen des Schweigens der Medien und damit der einhergehenden, impliziten Bestätigung der Ulfkotte-Thesen, gährt es unter den Bestseller-Lesern.

Der Lack bröckelt.

Dieses Video sollte durch Deutschland gehen, wie der Ruck, den Bundespräsident Roman Herzog damals forderte!


Original und Kommentare unter:

 

Veröffentlicht am 24.11.2014

17 Jahre lang war Udo Ulfkotte selbst Journalist bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, eines der großen deutschen Leitmedien. Heute bezeichnet sich Udo Ulfkotte als Täter. Die Kritik an den Machenschaften vieler Journalisten, welche in seinem Buch „Gekaufte Journalisten“ zu Tage kommen, richtet er aber auch auf sich selbst. Jahrelang ließ sich Udo Ulfkotte durch seine „Auftraggeber“ aus der Politik korrumpieren.

Welchen teils offenen aber auch subtilen Mechanismen sich hierbei bedient wird, kommt im Interview mit Compact Redakteur Martin Müller Mertens klar zur Sprache. Doch nicht nur das, Udo Ulfkotte nennt auch Journalisten, Auftraggeber und geflossene Summen beim Namen. Er enthüllt, warum Meinungsführer tendenziös berichten und wie der verlängerte Arm der NATO-Pressestelle Kriege medial vorbereitet.

Wie selbstverständlich wurde auch Udo Ulfkotte in die Netzwerke amerikanischer Eliteorganisationen aufgenommen, erhielt im Gegenzug für positive Berichterstattung in den USA sogar eine Ehrenbürgerurkunde. Als er schließlich jedoch aufgefordert wurde, politische Gegner auszuspionieren, reichte es ihm. Er packte aus und wurde zur Persona non grata deklariert und mit einer Diffamierungslawine überrollt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s