Position Putins und seiner bestochenen Hardliner durch US/Saudi Öl-Preis-Krieg unmittelbar bedroht – während Rothschilds Chodorkowsky sich für die Präsidentschaft klar macht

“Russland tut es  offensichtlich weh. Die Wirtschaft ist in der Rezession, die Ölpreise stürzen, die Sanktionen beißen.
Russland wird immer irrationaler und wird in die Ecke gedrängt. Ein Bär, der in eine Ecke gedrängt ist und keinen Fluchtweg hat, ist nie eine gute Sache. “Wir hoffen, dass unsere Partner sich die Vergeblichkeit der Versuche, Russland zu erpressen, im Klaren sind und  sich daran erinnern, welche Folgen Zwietracht zwischen den großen Atommächten für die Kernstabilität nach sich ziehen könnten”, sagte Putin heute. Das Problem ist, wie ich schon gesagt habe, dass Putin es meint. Das tut er wirklich.” (The Haven 16 Oct. 2014).

Putin scheint,  in der Weltpolitik die Freimaurer-Rolle, die ihm von seinen NWO-Meistern  von oben gegeben wird, in der NWO-Eine-Welt zu spielen. Sein Status und seine Umwelt in Russland sind daher sehr wichtig zu kennen, wenn man verstehen will, was auf uns zu kommt.

I. Bedroht jemand Putins Macht? Er regiert durch Bestechung und Angst

putin-corruption

1) Forbes 22 April 2014:  Wladimir Putin ist weder Adolf Hitler noch Stalin, und kommt gar nicht in die Nähe dieser beiden totalitären Diktatoren. Putins Macht baut auf einem Prinzip und einer Struktur: der nachgewiesenen Fähigkeit, seine reichen Unterstützer und Verbündeten deutlich zu bereichern sowie auf der Macht, sie durch die Beschlagnahme von Vermögenswerten oder Freiheitsstrafe zu bestrafen. Sobald diese Struktur verstanden wird, werden zwei Dinge klar:
1. Putins Regierungszeit neigt sich dem Ende zu. Entweder wird er vom  inneren Kreis der herrschenden Klasse – den Siloviki – oder durch eine Ukraine/Ägypten-ähnliche Revolution ersetzt werden. Sein Untergang ist unvermeidlich. Die deutsche Bundeskanzlerin, Angela Merkel, drückte es  angeblich so aus: “Er ist ohne Berührung mit der Wirklichkeit und lebt in seiner eigenen Welt.

Wenn sich dieser Prozess weiter entwickelt, können wir  Machtkämpfe innerhalb der russischen Elite erwarten, die sich sogar verschärfen werden, wenn die Größenordnung und der Umfang des finanziellen Schadens, den  Putin ausgelöst hat,  klar wird. Zu diesem Zeitpunkt wird die herrschende Elite schlussfolgern, dass Putin nicht nur keine Bereicherung, sondern eine wichtige Belastung geworden sei.

Tatsache ist, dass “Putins Aktionen, oder vielmehr, Unterlassungen, nicht in das Profil eines unabhängigen Führers eines mächtigen Landes passen. Es gibt zuviel Beugung und zu viele Kompromisse.

Putin selbst ist ein Teil des Milliardär-Clubs, und als solcher hat er eine nähere Verwandtschaft mit seinen Klassen-Pendants im Westen und hier als mit seinen Mitbürgern zu Hause.
Das Schicksal der Oligarchen der Welt ist miteinander verbunden – entweder bilden sie einen noch enger gestrickten Kreis und  überleben als Klasse, oder sie werden ausgelöscht. Putin könnte eine sehr wichtige Rolle in diesem großen Spiel  zugewiesen bekommen haben. Wenn das der Fall ist, spielt er sie sehr gut – ein Meister in Aktion, in der Tat.”

putin-siloviki2) Deutsche Welle 18 Sept. 2014: Die Kreml-Hardliner sind kaum in der westlichen Welt bekannt. Hinter den Kulissen haben sich diese Falken das Ohr von Präsident Putin gewonnen und lenken die Konfrontationskurs Russlands mit der EU und den USA.

Kommentar: Mir kommt es vor, dass es umgekehrt ist: der Westen sucht den Konfrontationskurs mit Russland.

Sie sind ein Teil dessen, was Evgeny Minchenko als “Politbüro 2.0″ bezeichnet. Minchenko, ein bekannter russischer politischer Berater, sagt, die Falken um Putin seien  einflussreicher als je zuvor geworden. “Dem Putin geht es um Geopolitikstatt Wirtschaft. Also, da  die “Tauben” in der russischen Elite  im Block, der die  Wirtschaftspolitik macht, sind  – ist ihr  Einfluss auf die Geoplitik extrem schwach.”

Laut Minchenko haben  insbesondere 3 Ratgeber vom Hardliner-Kurs des Kremls profitiert:  Sergej Iwanow, Sergej Shoygu und Igor Setschin. Alle drei Männer gehören zu den so genannten “Siloviki“, was sich auf die uniformierten Sicherheitsdienste, wie zB das Militär und die Geheimdienste bezieht. Putin ist ein Siloviki. Iwanow ist ein ehemaliger KGB-Mann, der derzeit als Putins Stabschef dient. Shoygu ist General und seit 2012 Verteidigungsminister. Nur Putin ist beliebter. Setschin ist ein ehemaliger Geheimagent und einer von Putins vertrautesten Beratern.
“Jedoch,  es ist ein Fehler, zu viel  der aktuellen Politik, Leuten um Putin zuzuschreiben”, sagte er. “Die Politik fliesst von Putin selbst, und nicht von seinen Beratern.” 

 Mikhail Khodorkovsky3)  The Guardian 21 Sept. 2014: Der ehemalige Industriemagnat, Michail Chodorkowski, der ein Jahrzehnt im Gefängnis  verbrachte, nachdem er den Kreml herausgefordert hatte, sagt, er sei bereit, Russland zu führen, wenn er aufgefordert würde.

Chodorkowskis Erklärung, bei der Vorstellung einer Online-Bewegung namens Open Russia, (Soros´Programm), scheint, sein Versprechen,  das er gab, nachdem er von Präsident Wladimir Putin im Dezember begnadigt wurde, Politik zu meiden,  zu brechen.
Er würde eine Verfassungsreform durchführen, deren Wesen sein würde, die Machtbefugnisse des Präsidenten zugunsten der Justiz, des Parlaments und der Zivilgesellschaft neu zu verteilen.”
Open Russia soll pro-europäische Russen mit der Forderung nach der Herausforderung von Putins Macht vereinen.
Eine Minderheit wird einflussreich sein, wenn sie organisiert ist”, sagte Chodorkowski während einer Zeremonie online, die aus Paris ausgestrahlt wurde.

Chodorkowski und seine Verbündeten sagten, die politische Veränderung könnte schnell kommen und bestanden darauf, die Zeit sei gekommen, um Russlands Zukunft nach Putin zu überdenken. Chodorkowski deutete an, er wolle keine  blutige Chodorkowski ist ein enger Geschäftsfreund von Lord Jacob Rothschild Rothschild übernahm Chodorkowski´s Yukos-Aktien,  als dieser verhaftet wurde.Chodorkowski versuchte, Putin bei den Präsidentschaftswahlen 2004 auszumanövrieren – was  Chodorkowski hinter Gitter brachte.

4) Rothschild-Agent George Soros´”Open (Russia) Society ist abermals aktiv,  um den kriminellen  Yukos-Oligarchen und Jacob Rothschild´s Günstling, Mikhail Chodorkowski, zu fördern.

sorosLinks: George Soros ist Rothschild´s Finanz-Speerspitze und Gründer der untergrabenden Open Society mit dem Zweck, den Unternehmen freie Hand zu geben, um die Nationen der Welt zu plündern.
Er und der US-Kongress (NED) standen hinter derWeißen Revolutions-Demonstrationen und hier  gegen Putin in Moskau. Hinweise auf US-Regierungsbeteiligung waren die USAID (und UNDP), die durch Internet-Strukturen namens Freenet (Deutsche Welle 10 Dez. 2011) unterstützt wurden. 

Putin muss inländische Demonstrationengegen seine Politik in der Ukraine (hier vom 21. September 2014) dulden, aber im Großen und Ganzen hat Putin eine 87%ige Beliebtheitsrate  unter den Russen – vor allem weil er die Krim zurückholte.

Putin-demonstrations 22 sept. 2014

II. Warum ist Putin im Westen beliebt?
putin-saviourVeterans Today 17 Sept. 2014Menschen auf der ganzen Welt wenden sich immer mehr gegen die internationale Oligarchie sowie die Heuchelei ihrer Politiker und Medien. Putin  fing als Führer eines großen Landes diese Welle des Hasses auf 0,0001% der reichsten Menschen und die Marionetten-Politiker auf. Als Ergebnis hat er in der ganzen Welt in den Augen der so genannten normalen Menschen enorme Unterstützung gewonnen. Russland und China sind im Moment die Verkörperung der Entwicklung.

In seinem Ansatz  fördert Putin  für Menschen auf der ganzen Welt die Idee, dass man dem großen Geld, Einflüssen und Medienpropaganda widerstehen kann. Ironischerweise ist er kein  “demokratischer”, flacher Diplomat, sondern ein ehemaliger KGB-Agent, der gigantische Macht ausübt.

putin-dictator of-our-heartsIII. Vor allem ermöglicht die ziemlich liberale EU-“Demokratie” die Plünderung  von einem Land nach dem anderen durch einflussreiche Gruppen, weil niemand in den Ländern für etwas verantwortlich ist.
Putin geht mit diesen Menschen Hand in Hand mit diesem Trend.
Die Welt hat genug von treuen Marionetten des grossen Geldes, die alles verkaufen, was sie verkaufen können, wobei sie die einfachen Menschen in den Ruin stürzen. Denken Sie nur an die Arbeitslosenrate in Europa, und beachten Sie, wieputin-goldman-sachsdie wichtigsten Politiker in der EU mit Goldman Sachs verbunden sind – wiePutin auch.

IV. Der entscheidende Punkt in Putins Politik ist, nicht Krieg zu führen. Putin führt die Taktik der “Nicht-Aggression”; er hat keiner Provokation durch die Vereinigten Staaten nachgegeben  geht aber sofort auf den Kern des Problems, wie er versucht, dem Hydra die Köpfe abzuschlagen.

Im Moment geben die USA keine Alternative ab. Deutschland wird sich in der Richtung des  Blocks Putins  wenden.  Zypern, Österreich, Luxemburg, Slowenien, Italien, Frankreich, Bulgarien … alle diese Staaten sahen keinen Sinn in Sanktionen.

V. Was ist Putins Strategie?

bricsDeshalb  gilt Putin mit all seiner KGB-Vergangenheit  als der aktuelle, letzte “Diktator”.
Putins Berater sagt, diese Aktivitäten sollten darauf  zielen, amerikanische militärische und politische Macht zu untergraben, und zwar auf der Grundlage der Untergrabung des Dollars als globaler Währung. Zunächst sollten diese Maßnahmen die Ablehnung der Verwendung des Dollars im gegenseitigen Handel sowie die Weigerung umfassen, Devisenreserven in Wertpapiere, die auf US-Dollar  lauten, zu investieren.

Kommentare
Putins Position und Macht scheint also von seinem wirtschaftlichen Erfolg und der Fähigkeit, die Machtstrukturen und Personen in Russland  zu bestechen,  abzuhängen.  Die Weltbank 8. Okt.  2014  besagt, es gebe erhebliche Risiken für die  Aussichten für Russlands 2014-2016 Wachstum. Die Los Angeles Times 13. Okt. 2014 schreibt: “Putin hat ein Maß an Stabilität im Oligarchen-System versprochen, und das alles stellt ihn in kein gutes Licht. Dies trägt bei  einem Rückgang der globalen Ölpreise um etwa 20%, zum Teil durch einen Boom in der US-Schieferölproduktion angetrieben,  zu einem Gefühl des Unbehagens bei …Es erzeugt wachsenden politischen und wirtschaftlichen Druck auf  Wladimir Putin. Moskau wurde in diesem Jahr von US-und EU-Sanktionen betroffen.

Die  New York Times 14 Oct. 2014 vermutet, dass eine Allianz zwischen den USA und Saudi-Arabien Putin das antun soll, was sie in den 1980er Jahren getan haben, als sie den Markt mit billigem Öl überschwemmten und  die Sowjetunion wirtschaftlich töteten. In diesem Fall ist Putin ein stark bedrohter Mann.

Nur die Armee und das FSB können Putin stürzen – und er ist sicher klug genug, um  seine Kommandeure, wie auch andere Einflussfaktoren in Russland zu bestechen. Er tut nichts, um grassierende staatliche und Regierungs-Korruption zu bekämpfen.
Also, solange die russischen Ölströme und  Rothschild ihm Kredite für Bestechung  durch Rothschilds russische Zentralbank gewähren, wird der ehemalige KGB-Agent Putin sicher bleiben. Jedoch, wie lange wird es dauern, bevor Russlands Wirtschaft  völlig ruiniert ist? Wie wird Putin reagieren?

http://new.euro-med.dk/20141024-position-putins-und-seiner-bestochenen-hardliner-durch-ussaudi-ol-preis-krieg-unmittelbar-bedroht-wahrend-rothschilds-chodorkowsky-sich-fur-die-prasidentschaft-klar-macht.php

Advertisements

Ein Kommentar zu “Position Putins und seiner bestochenen Hardliner durch US/Saudi Öl-Preis-Krieg unmittelbar bedroht – während Rothschilds Chodorkowsky sich für die Präsidentschaft klar macht

  1. Pingback: Der Räuberbaron | Gegen den Strom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s