Dinos und Dominos: Was die Megabanken bei der nächsten Krise alles mit sich reißen werden

2014-09-27_2331

ie US-Bankenaufsicht (FDIC) hat ihren jüngsten Quartalsbericht herausgegeben. Das Papier gilt als eine der umfassendsten regelmäßigen Bestandaufnahmen des US-Bankwesens.Wie selten zuvor macht die aktuelle Ausgabe deutlich, dass eine Großbank die gesamte Branche in den Abgrund reißen kann, mehr denn je.

Das macht der Vergleich der Bank of America mit den vielen kleineren Instituten der Geldindustrie deutlich, den sogenannten Community-Banken (Bild: Tom Hart, Flickr CC). Der Motley Foolbeschäftigt sich heute auch mit den Zahlen.

Community-Banken sind Kreditinstitute mit weniger als 10 Mrd. Dollar Bilanzsumme. Davon gab es laut der FDIC am 30. Juni des Jahres 6.163. Addiert man alle diese Kleinbanken zu einer gigantischen Dino-Community-Bank, dann hätte diese eine Bilanzsumme von kollektiv 2 Billionen Dollar, mit Eigenkapital von zusammen 224 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal hätte dieser Bankengigant satte 4,9 Mrd. Dollar Gewinn gemacht.

Und jetzt kommt der Hammer. Die Bank of America bringt es auf eine Bilanzsumme von 2,2 Billionen Dollar, bei Eigenkapital von 204 Mrd. und einem Nettogewinn von 2,3 Milliarden.

Die folgende Tabelle zeigt diesen vielsagenden Vergleich:

 Metric Total of All 6,163 Community Banks Bank of America
Total assets $2 trillion $2.2 trillion
Total deposits $1.7 trillion $1.3 trillion
Total equity capital $224 billion $204 billion
Q2 2014 net income $4.9 billion $2.3 billion

 

Das heißt, die Bank of America hat Aktiva, die 110% aller 6.163 Community-Banken in den USA entsprechen. Noch drastischer fällt dieser Größenvergleich aus, wenn man auch JP Morgan mit seinen 2,5 Billionen Bilanzsumme einbezieht (125% aller Community-Banken), und Wells Fargo mit seinen 1,6 Billionen Dollar Aktiva (80% aller Community-Banken). Addieren wir diese drei großen Wall Street-Banken, die das Top-Trio repräsentieren, dann kommen wir auf 6,3 Billionen Dollar Bilanzsumme.

Das ist drei Mal so viel wie alle 6.163 Community-Banken, oder 41% der gesamten Branchen-Aktiva. – Alle Kommentierungen dazu erübrigen sich. Und wir schreiben das Jahr sechs nach der Finanzkrise, in dem diese klaffende Schere weiter zunimmt, allein schon deswegen, weil die Konzentration im Bankensektor weiter anhält.

http://blog.markusgaertner.com/2014/09/28/dinos-und-dominos-was-die-megabanken-bei-der-nachsten-krise-mit-sich-reisen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s