Udo Ulfkotte – Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

Ersatz-Video – neu eingestellt, da das ursprüngliche gelöscht wurde. Man achte darauf, wann das Buch von Udo Ulfkotte geschrieben wurde.

Politiker behaupten, Zuwanderung sei eine Bereicherung. Merkwürdigerweise sind überall dort, wo die meisten Zuwanderer geballt wohnen, die Probleme am größten. Kann es sein, dass wir dreist belogen werden? Die Fakten sind erdrückend: Laut einer Studie, die kürzlich in der FAZ veröffentlicht wurde, haben Zuwanderer aus den deutschen Sozialsystemen schon über eine Billion (!) Euro mehr herausgenommen, als sie in diese einbezahlt haben. Das Geld fließt in die Taschen der Migrations- und Integrationsindustrie. Wir haben ein Betreuersystem für Migranten geschaffen, das den Sozialstaat nun in den Ruin führen wird. Diese unvorstellbaren Kosten werden uns aus Gründen der politischen Korrektheit verschwiegen. Doch jetzt legt Udo Ulfkotte in einem aufwühlenden Vortrag die Fakten auf den Tisch und belegt diese mit seriösen Quellen.

3 Kommentare zu “Udo Ulfkotte – Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

  1. Keiner der Akteure, die Migration unterstützen wollen die wahren Kosten verursacht von Ausländern, die den Staatshaushalt mittlerweile extrem belasten veröffentlichen!

    Laut der Bertelsmann Studie werden pro Kopf je Asylant mind. 79.100 Euro Finanzierungsdefizit verursacht, die natürlich dem Deutschen Steueresel aufgelegt werden!

    In absoluten Zahlen kostet diese Art Zuwanderung von „Fachkräften“ den Deutschen Staatshaushalt 34.000.000.000 Euro pro Jahr! Nach neuesten Zahlen sind es eher sogar 53 – 70 Milliarden Euro.

    Nur ein paar wenige, sehr reiche Nutzniesser im Hintergrund der Industrie und die davon abhängige „Einwanderungsindustrie“ verdienen an der Zuwanderung und haben natürlich kein Interesse daran, die dadurch erzielten Gewinne zu veröffentlichen.

    Die Industrie stellt nur noch ungebildete Arbeiter, meist nicht Deutsch sprechende, wie z.B. Bulgaren und Rumänen ein, die keinen Betriebsrat gründen und keiner Gewerkschaft angehören, aber für 4 € die Stunde arbeiten! (das macht man über Leiharbeit, Werkverträge usw.)

    So entstand der „Markt“ für Sklavenarbeit in Deutschland! Und auch dieser ist mittlerweile überfüllt..!

    Und auch echte Fachkräfte, wie z.B. Hochschulabsolventen aus dem Ausland sind der Deutschen Industrie nicht willkommen, es sei denn sie arbeiten für 30 % des Lohnes eines Deutschen Ingenieurs!
    Das drückt dann nebenbei auch die Kosten für die einheimischen Deutschen Absolventen und Ingenieure.

    Begünstigt wird diese ungezügelte Zuwanderung in die Deutsche Sklavenarbeit auch durch die Interessen bestimmter Parteien.

    Die Linken, Grünen und SPD (die schon lange keine Arbeiterpartei mehr ist) wollen offensichtlich nur Ungebildete, vor allem Schwarzafrikaner und Muslime ins Land holen, denn diese würden ja ausschliesslich SPD , Links oder Grün wählen.
    Und diese ungebildeten „Fachkräfte“ müssten erst noch eine entsprechende Ausbildung erhalten, aber für Bildung gibt es in Deutschland kein Geld.

    Deswegen und auschliesslich deswegen, wird auch von diesen Parteien so laut nach einem Wahlrecht für Ausländer geschrien…
    Und bei den Türken hat es die SPD gerade geschafft, würden sie ohne deren Stimmen sonst kaum noch auf 18 % bei Bundestagswahlen kommen… Die Doppelte Staatsangehörigkeit gilt für Türken an Jan. 2015.

    Gefällt mir

    • Zwei kleine Denkanstöße : Die „Afrikaner“ werden genau wie vor 100 Jahren aus Afrika importiert, um hier als Sklaven zu dienen ! Nur die Art und Weise ist etwas „demokratisch-humaner“ geworden. Und für die nötige Bildung wird man schon sorgen. Die Kosten dürften überschaubar sein. Peitschen (auch die jetzt gebräuchlichen, modernen) kosten nicht die Welt ! Ausserdem kann man, Heute wie Damals, den „angenehmen“ Nebeneffekt nutzen, das 1. das afrikanische Land für die Neo-Kolonialisten ethnisch gesäubert wird und das 2. dem eigenen Volk genügend „Prügelknaben“ zur Verfügung gestellt werden !

      Gefällt mir

  2. Der ansässige deutsche ohne Migrationshintergrund ist nicht nur Fußballweltmeister, sondern vor allem Zahlweltmeister und das nicht nur für 4 Jahre, NEIN!, das ist er lebenslang, so lange sich nichts ändert. Und damit kommt er auch ins Guinessbuch der Rekorde als das dümmste Lebenswesen auf dieser Welt. Ich halte selbst Krokodile für intelligenter. Denn die würden eher alles auffressen, als bei so etwas mit zu machen.
    Heute habe ich jede Achtung vor meinen deutschen Mitbewohnern verloren, es bleiben nur noch die übrig, die mich vom Gegenteil überzeugen können.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s