HAARP

HAARP III: Gesinnungskontrolle über die Weltbevölkerung, Gestapo wieder belebt, US FEMA-Konzentrationslager

6. März 2013 von beim Honigmann zu lesen

Zusammenfassung: Gesinnungskontrolle ist seit jeher im schlimmsten Interesse der Herrscher, weil sie gehorsame, zahme Steuerzahler, Soldaten und Sklaven wollen. Jetzt werden Psycho-Manipulationstechniken verwendet. Ein bewährtes Mittel besteht aus einer Kombination von HAARP-Technologie, die das Gehirnmuster (EEG) mit extrem niedrigen (ELF) elektromagnetischen Frequenzen beeinflusst, und Propagandalügen. Lebewesen sind für die ELF  zwischen der Erde und der Ionosphäre (Schuman Resonanz) konzipiert, da sie mit Gehirnwellen  identisch sind. Wenn dieses ELF- Muster sich ändert, wird der Biorhythmus schwer gestört. Die Ionosphäre wird von Wissenschaftlern der US-Regierung mit Hilfe eines  Senders in Alaska namens HAARP manipuliert. ELF-Wellen vom HAARP können die Stimmung von Millionen beeinflussen. Außerdem werden aus GWEN-Türmen natürliche geomagnetische Wellen durch künstlich erzeugte, sehr niedrigfrequente (VLF) elektromagnetische Wellen, die am Boden kriechen, ersetzt. Bis zu 300 von ihnen sind über die USA verteilt. Elitisten in Amerika und Israel planen, sie auf der ganzen Welt zu verbreiten. Diese Wellen sind auch beim digitalen Fernsehen eingesetzt, so dass sie mit den GWEN Türmen zusammenarbeiten. Die Vereinigten Staaten befinden sich in einem künstlichenGWEN / HAARP Magnetfeld, das es angeblich einfacher macht, die Leute zum Schlucken der medienzensierten Nachrichten und Propagandalügen zu manipulieren. Der militärisch-industrielle Komplex, vor dem Präsident Eisenhower so stark warnte, hat  Amerikas Bewußtsein und damit seine Seele in aller Ruhe übernommen.

Der sehr erfahrene Wissenschaftler, Clifford E. Carnicom: Die Aerosol-Spritzen- (Chemtrailing) Operation hat die Erdatmosphäre in ein Plasma  – zur Durchführung von elektromagnetischen Vorgängen wie HAARP Wetter Kriegsführung, tektonischer (Erdbeben) Kriegsführung, Gesinnungskontrolle, erweiterter Überwachungs-Technologie, als Waffen – verwandelt. Der Hauptzweck dieser verdeckten Operation des Spritzens von Aerosolen in die Atmosphäre und deren Umwandlung in Plasma war, „absolute Kontrolle” über die globale Bevölkerung zu erreichen.

Wie zuvor beschrieben, ist die Federal Emergency Management Agency (FEMA) in der New Madrid Zone entlang des Mississippi River dabei, sich auf ein gewaltiges Erdbeben, das durch HAARP verursacht werden könnte, vorzubereiten. Kongressabgeordneter Jack Brooks beschuldigte  Oliver North , mit der Federal Emergency Management Agency (FEMA) an Plänen zur Übernahme von Bund, Ländern und kommunalen Funktionen während eines nationalen Notstands beteiligt gewesen zu sein. Diese Planung für „Kontinuität der Regierung” (COG) forderte „Aussetzung der Verfassung, die Übergabe der Regierungskontrolle an die FEMA, Notstand-Ernennungen militärischer Befehlshaber für die staatliche und lokale Regierung sowie Verhängung des Kriegsrechts.” Unter Reagan hatte sich der Zweck der COG Planung offiziell geändert: Sie war nicht mehr für Einrichtungen „nach einem Atomkrieg,” sondern für alle „nationalen Sicherheitsnotstände.” In einem  Video zeigt der ehemalige Gouverneur von Minnesota, Jesse Ventura, ein FEMA Konzentrationslager mit Hunderttausenden von Särgen! Es ist wichtig, die Augen der Leute vor solchen und anderen Unterfangen zu schliessen!

FEMA Camps werden für Konzentrationslager gehalten.  Die Zahl des besonderen Operations-(Bespitzelungs-) Personals, das  in den USA täglich in Aktion  ist, umfasst 12.000, die heimlich und verstohlen arbeiten. Auch die EU-KGB ist im Entstehen. Mit solchen diktatorischen Vorbereitungen ist das HAARP-System ein beispielloses Werkzeug für die Schaffung von Katastrophen mit Notstand und gleichzeitig um die Menschen zu unbedingtem Gehorsam und Hingabe zu hypnotisieren. Dies war zu sehen, zum Beispiel, während des ersten Irak-Krieges, als ELF-behandelte irakische Elite-Soldaten, die tapfer gegen den Iran gekämpft hatten und die „Mutter aller Schlachten” versprochen hatten, ihre Bunker in einer Anzahl von etwa 200.000 verliessen und buchstäblich im Staub krochen, um die Stiefel der Allierten Soldaten zu küssen. Laut britischen Medien und anderen Quellen wurde das System des „Silent Sound” verwendet: hochtechnologische psychologische Kriegsführung. „Ein unglaubliches und hoch klassifiziertes Psycho-Operationsprogramm, das „Silent Sound”-Techniken nutzt, wurde erfolgreich eingesetzt. Unterschwellig war eine leistungsstarke Technologie bei der Arbeit.”

Ein ausgeklügeltes elektronisches System, das entwickelt wurde, um den Geist des Hörers direkt anzusprechen, seine Gehirnwellen zu ändern und mitzureißen, sein elektroenzephalographisches (EEG) Muster zu manipulieren und somit künstlich negative emotionale Zustände einzupflanzen – Gefühle intensiver Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit wurden in den irakischen Truppen geschaffen. Es implantierte diese Emotionen in ihre Köpfe hinein. Dies ist nun die Zukunft der Weltbevölkerung.
Obama benutzte unterschwellige Stimulation in Form von Backmasking während seiner Wahlkampagne – leider mit luziferischer Botschaft.

Am 1. Mai die (Illuminati-Tag), gem. zu Pres. Obama, US-Spezialeinheiten getötet Bin Laden in Pakistan in einem Wohnkomplex. Um die Beweise für die Behauptung zu entfernen – wie bei 9 / 11 von Block 7 – seinen Körper ins Meer geworfen. Völlig falsch, behauptet, dass die US-Seebestattung islamischen Tradition ist! Nachbarn des Komplexes denke nicht, dass Fremde in das komplexe Leben – und schon gar nicht Bin Laden. Ein Video sagt Bin Laden Zappen auf seiner TV-Fernbedienung in einem Raum der komplexen Funktion

wurde vom Pentagon Film Fälschung Werkstatt, die Site ins Leben gerufen. Die Wohnung ist chaotisch und alles andere als Luxus, welche die Verbindung, die das Weiße Haus sagte, Bin Laden lebte in. Ein Nachbar des alten Mannes wie sein Nachbar anerkannt hat. Die offizielle Erklärung heroisch aus dem Weißen Haus wurde auseinander reine Erfindung entlarvt. Und in diesem Artikel, es gibt viele deutliche Hinweise, dass Bin Laden war nicht am 1. Mai getötet.

Kein Wunder, denn es gibt unzählige Aussagen – auch von hochrangigen Beamten der US-Regierung – unter Angabe Bin Ladens Tod bereits vor 9 Jahren. Ob Obama getötet wurde oder nicht am 1. Mai, hat es eine Menge Lügen über Bin Laden gewesen – entweder vor 9 Jahren oder zu kaufen. Bin Laden hat ein Vorwand für Versuche, militärisch erobern den Teil der Welt, die nicht in die USANew World Order vorlegen wird (so genannte Schurkenstaaten, sofern sie nicht allzu groß und stark wie Russland und China sind) gewesen – und dieNWO Polizei entwickeln Zustand bis zur Perfektion – wie die wirklichen Terroristen sind nicht die harmlose Al Kaida (nach dem Council on Foreign Relations), aber diejenigen von uns, nicht die NWO. Bisher kostete die Jagd nach Bin Laden 3 Billionen Dollar.

Gesinnungskontrolle war immer im schlimmsten Interesse der Herrschenden, um die

Mind-controlMenschen zu ihren gehorsamen und liebenden Sklaven, Soldaten und Steuerzahlern ohne jeden Gedanken an Rebellion zu machen. So ist die Elite daran sehr interessiert, die Zucht spezieller Typen von Menschen in ihrem rassenhygienischen Programm zu fördern – und die schlechten / lästigen Gene in ihrem Entvölkerungsprogrammloszuwerden und hier und hier und hier. Sie haben die Rockefeller-gesponserteMentalhygiene-Gehirnwäsche – insbesondere ihr  Tavistock Institute und seine Untergliederungen –  sowie seinekommunistische / faschistische Gleichschaltung der Menschen verwendet. Die Elitisten haben den Westen in Wohlfahrtsstaaten und Reichtum hypnotisiert – allmählich lassen ihre  kontrollierten Medien alles aus, was an eine gemeinsame Identität, Geschichte, Kultur und Religion  erinnert  – erniedrigen sogar unsere christliche Religion und Kultur.  Aber die Elite scheint damit nicht zufrieden zu sein.

Sie hat jetzt ein neues bisher nie gesehenes Werkzeug:  Auszug aus „Revolution 2012″ von Dieter Broers – Hirnforscher: „Eines unserer eindrucksvollsten Ergebnisse war, dass die Hirnströme der Probanden geändert werden konnten, wenn das Gehirn elektromagnetischen Wellen ausgesetzt wird, und wir fanden  auch, dass wir sogar die Hirnströme der Probanden mit Hilfe dieser Felder kontrollieren, zB die 10 Hz Frequenz eines Gehirns  mit Hilfe eines von aussen kommenden  12 Hz elektromagnetischen Feldes auf  12 Hz steigern konnten.

Und: Spezifische Kraftfelder und Kraftfeld-Intensitätsstufen induzierten Wahrnehmungen, die sonst nur durch die Verabreichung von psychoaktiven Substanzen induziert werden können. Ein normales Erdmagnetfeld ermöglicht es uns, eine normal alertes Bewusstsein, darunter unser Zeitgefühl,  aufrecht zu erhalten, während ein stark anomales Erdmagnetfeld oder das Fehlen eines geomagnetischen Feldes abnorme psychische Zustände und eine Störung unseres Zeitgefühls hervorbringen. Mit anderen Worten: die Wirkung der geomagnetischen Störungen ist sehr ähnlich der der Einnahme halluzinogener Drogen.”

Wikipedia:  Subliminale (wörtlich „unterschwellige”) Reize, im Gegensatz zu supraliminalen Reizen (”oberhalb der Schwelle”), sind alle Sinnesreize unterhalb der absoluten Schwelle  eines Individuums für die bewusste Wahrnehmung. Im Jahr 2007 wurden als Teil der „Hypnose, Unterbewusste Auslöser und Warenmarken” 1.400 Teilnehmer dem Film Picnic mit 30 unterschwelligen Schnitten 90-sekundenlang ausgesetzt. Auf die Bitte, eine von 2 fiktiven Marken, Delta und Theta, zu wählen, wählten 81% der Delegierten die Marke, die  durch unterschwellige Schnitte vorgeschlagen war, Delta.

Obama-devil-hand.2jpgVisuelle Reize können schnell geschnippt werden, bevor eine Person sie wahrnehmen kann, und dann maskiert werden, wobei die Verarbeitung unterbrochen wird. Audio-Reize können unter hörbarer Lautstärke gespielt werden, in ähnlicher Weise durch andere Reize maskiert, oder in einem Prozess namens aufgezeichneten Backmaskings rückwärts gespielt werden.

Kommentar: Viele glauben, dass Obama die Botschaft „Yes we can” verwendet, weil sie wie „Thank You, Satan” lautet, wenn auf einem Audio-Recorder rückwärts abgespielt – im Einklang mit Alister Crowley’s Gebot an die Satanisten.

 

Durch das Rückwärtspielen von Obamas Antrittsrede auf einem Audio-Recorder wird der wiederholte Satz, „Let me express” zu  „Serve Satan”. Obamas Satanisten-Handzeichen (links) werden nur ganz kurz geschnippt – unerwartet und somit unterschwellig –  hier auf Video Ron Paul, vielleicht der kommende Præsident.

Jeff Rense from „Educate Yourself” 22 Dec. 2008: Diese Übersicht rezensiert eine geheime Psycho-Elektronik-Technologie des Pentagon, alsSilent Sound Spread Spectrum (SSSS) bekannt, das seit den frühen 1990er Jahren voll funktionsfähig ist. Die körperlichen, emotionalen und psychologischen Auswirkungen dieser Technologie waren so tief, dass 75.000 und dann weitere 125.000  (oder mehr) irakische Truppen aus ihren tiefen Wüstenbunkern herauskamen, weiße Fahnen schwenkten und auf die Knie vor den annähernden US-Truppen fielen und buchstäblich die Stiefel oder die Hände ihrer Fänger küssten, wenn es die Möglichkeit gab – nachdem diese Iran-Kriegsveteranen die „Mutter aller Schlachten” versprochen hatten. Warum?

Am 23. März 1991 wurde eine kurze Nachricht in Form einer Mitteilung des ITV News Bureau Ltd (London) mit dem Titel „Hochtechnologische Psychologische Kriegsführung kommt im Nahen Osten an „, und zwar während der „Operation Desert Storm” im Irak. Darin heisst es: „Ein unglaubliches und hoch klassifiziertes Psycho-Operationsprogramm, das ”Silent Sound„-Techniken nutzt, wurde erfolgreich eingesetzt.” Unterschwellig war eine leistungsstarke Technologie bei der Arbeit.

Ein ausgeklügeltes elektronisches System, das entwickelt wurde, um den Geist des Hörers direkt anzusprechenseine Gehirnwellen zu ändern und mitzureißen, sein elektroenzephalographisches (EEG) Muster zu manipulieren und somit künstlich negative emotionale Zustände einzupflanzen – Gefühle

Gefühle intensiver Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit wurden in den irakischen Truppen geschaffen. Es

Gwen-towers1implantierte diese Emotionen in ihre Köpfe.

Diese Technologie wird in Kürze verwendet werden, wenn auch auf subtilere Art und Weise, gegen amerikanische Bürger in einer klassifizierten und verdeckten Operation, um  die Gesinnung der gesamten

den „Gehorsam” gegenüber unseren Oberherren der Neuen Weltordnung zu manipulieren und kontrollieren. Die Technologie wird eine Kombination von HAARP Sendern, GWEN Türmen, Mikrowellen-Mobilfunkmasten und demdigitalen Fernsehen benutzen.

 


Gwen-tower-photo

Links: Verteilung von GWEN Türmen (rechts) in den USA. Siehe HAARP-Mind-Control.doc. Aktivist Post 5. Mai 2011.

Der „Sound of Silence” ist ein militärisch-geheimdienstliches Codewort für bestimmte psycho-elektronische Waffen zurGesinnungskontrolle, die von dem „modernen” US-Militär intensiv verwendet werden.
Diese bewusstseinsverändernde, verdeckte Waffe basiert auf so genannter unterschwelliger Übertragungs-Technologie, oder dem Silent Sound Spread Spectrum (SSSS). Es ist im US-Patent # 5.159.703 beschrieben – „Silent Subliminal Presentation System” für den gewerblichen Einsatz im Jahr 1992. Die Patent-Zusammenfassung lautet:

„Eine stille Kommunikation, in  unhörbaren Trägern, in dem sehr niedrigen (ELF)oder sehr hohen Tonfrequenz-(VHF)-Bereich … wird akustisch oder schwingungsmäßig verbreitet, für Anreize des Gehirns, in der Regel durch die Verwendung von Lautsprechern, Kopfhörern, oder piezoelektrischen Wandlern.Laienhaft ausgedrückt, ermöglicht dieser „Sound of Silence” einfach  die ungerechtfertigte Implantation von bestimmten Gedanken, Emotionen, … in ahnungslose Menschen. Kurz gesagt, hat er die sehr reale Möglichkeit,Menschen in bloße Marionetten in den Händen bestimmter „Kontrolleure” oder Puppenspieler-Meister zu verwandeln.
US-Präsident Eisenhower warnte die Nation in seiner Abschiedsansprache  

vor dem „ungerechtfertigten Einfluss des militäri-industriellen Komplexes”. Laut Eisenhower, „existiert diese Bedrohung und wird weiterhin bestehen.”

Fernseher in den USA und Kanada wurden alle 100% digital – ab Februar 2009 verpflichtend. Ihre Signale nutzen die Sound of Silence Frequenzen, um sich erfolgreich mit den GWEN Türmen verbinden zu können. Dies würde die uneingeschränkte, vollständige und massive Kontrolle  über den Geist und dasBirds_deesBewusstsein der Nation ermöglichenDermilitär-industrielle Komplex hat das Bewusstsein der Nation und damit ihre Seele ruhig übernommen. Es gibt zahlreiche Beweise, dass bestimmte Elitisten in Amerika und Israel planen, die Kapazität dieserHAARP Technologie auf alle Menschen auf allen Kontinenten auszuweiten.

„Naturkatastrophen” scheinen vorerst gefördert zu werden: Tote Vögel fallen zu Tausenden vom Himmel, provozierte HAARP Wetterkatastrophen und HAARP Erdbeben. Dies  scheint einem NWO Zweck zu dienen.

Al Bielek June 1999 (Opfer von Versuchen mit Gesinnungskontrolle. Versuche, seine Philadelpia-Experiment Enthüllungen als Lüge darzustellen, wurden als Lügen entlarvt). Laut einer Air Force Übersicht der Biotechnologie 1982 haben ELF eine Reihe von möglichen militärischen Nutzungen, einschließlich des„Umgangs mit terroristischen Gruppen, Menschenmengen, Sicherheitsverletzungskontrollen in militärischen Einrichtungen und Anti-Personen-Techniken in taktischer Kriegsführung . Die ELF rufen leichte bis schwereperzeptuelle Verzerrung oder Desorientierung hervor.” Psycho-Wissenschaftler der Regierung und des Militärs lehn an die Idee, dass die psychische Energie ihren Ursprung in der menschlichen Psyche habe, verkörpert durch die Arbeit von Carl Jung.

Wechselspiel zwischen elektromagnetischen Schwingungen und Menschen. Die Erde ist in einen knödelförmigen Magnetfeld gehüllt.

 

  

HAARP. net: Kreisförmige Feldlinien steigen kontinuierlich in den Nordpol hinein und treten aus dem Südpol heraus. Die Ionosphäre, ein elektromagnetischer Wellen-Leiter, 100 km über der Erde, besteht aus einer Schicht aus elektrisch geladenen Teilchen, die als ein Schutzschild vor Sonnenwinden wirkt. Gemeinsam werden diese Wellen „Die Schumann-Resonanz” genannt, die aktuell Stärkste bei 7,8 Hz. Dies sind quasi-ständige extrem niederfrequente (ELF) Wellen, die im  „elektromagnetischen” Hohlraum der Erde, dem Raum zwischen dem Boden und der Ionosphäre, natürlich vorkommen.

Uran im Trinkwasser

Das Ende des Privatlebens ist in Sicht — Dr. Munzert

5. März 2013 von beim Honigmann zu lesen

Danke itsme für den Link.

Orwells Big Brother wäre neidisch: Unauffälliges Beobachten, Abhören und Angreifen von ahnungslosen Bürgerinnen und Bürgern mittels EINER UMFASSENDEN TECHNOLOGIE. Der Einsatz gepulster Mikrowellenstrahlung macht’s möglich!

INHALT:

  • Durch Mauern beobachten: Das gläserne Haus
  • Optische Wohnraumüberwachung
  • Abhören mit Mikrowellen
  • Mikrowellen-Waffen: Revolutionäre Waffentechnik
  • Mehrzweck-Mikrowellenwaffe aus Deutschland
  • Prof. Lesch, Physiker, zur grossen anti-personen Mikrowellenwaffe im ZDF (Video) und Kritik zur Waffe
  • Verschleierung von Mikrowellen-Waffen und Leugnung von Mikrowellen-Verbrechen
  • Kalaschnikow des 21. Jahrhunderts
  • Mikrowellen-Verbrechen und Folter mit Mikrowellen
  • 90562 Kalchreuth (bei Nürnberg): Umfassende Beweise für Mikrowellen-Verbrechen
  • Menschenversuche mit Mikrowellen (plus Kombinationen)
  • Zusammenfassung und Ausblick
  • Literatur und Quellen

Mikrowellen sind unsichtbar, lichtschnell, gehen durch Wände und haben heimtückische Eigenschaften, die Big Brothers begeistern. Im folgenden möchte ich auf diese – vielen Menschen noch weitgehend unbekannten – Möglichkeiten aufmerksam machen, die unser Leben (und für manche auch Sterben) verändern werden. Beginnen wir mit dem Beobachten von Personen durch Wände hindurch (Durch-Mauern-Scanner / Through-the-wall-imaging-techniques).

Durch Mauern beobachten: Das gläserne Haus

„Sie wissen, wo du bist”, dies ist nicht die Botschaft eines Journals für Paranoiker, sondern Titel des wichtigen Artikels „They Know Where You Are” [ieeexplore.ieee.org] der renommierten technischen Fachzeitschrift IEEE Spectrum. Dessen zentrale Aussage lautete bereits 2003: „New technologies can pinpoint your location at any time and place” (Warrior, McHenry & McGee, 2003). Inzzwischen kann man ergänzen: „Sie wissen, was du tust!” Mittels Mikrowellenradar ist man in der Lage, Personen sogar durch Mauern zu sehen! „Radar sieht in Echtzeit durch Wände: Ein Radarsystem, das Echtzeitbilder von menschlichen Aktivitäten hinter Wänden liefern kann, haben Wissenschaftler am Lincoln Lab des MIT entwickelt…Bei den Tests sahen die Experten durch Wände aus Beton und anderen Materialien bis zu einer Dicke von 20 Zentimetern” (2011) [www.elektronikpraxis.vogel.de] ,

Radar ist gepulste Mikrowellenstrahlung; diese kann nicht nur zur Erkennung von Flugzeugen, sondern auch mit (mobilen) Sendern, Sensoren und Computersoftware zur Ortung und Überwachung von Menschen eingesetzt werden. Dazu Fachleute in Wehberg 2008 [www.sueddeutsche.de]): „‘Mit Radar durch Wände zu schauen, ist prinzipiell möglich’, sagt Joachim Schiller vom deutschen Forschungsinstitut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR). Diese Technik werde in der Nato seit längerem untersucht und bei den Amerikanern in Ansätzen schon angewendet, sagt Schiller… Es könnten auch Verfahren zum Einsatz kommen, die das Gebäude mit einem Gemisch von Wellenlängen abtasten… Es sollen offenbar auch Menschen erfasst werden. Markus Peichl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält das zumindest technisch für möglich. ‘Es ist durchaus denkbar,Personen innerhalb von Gebäuden sichtbar zu machen.’ Um eine gute räumliche Auflösung zu erhalten, bedarf es in diesem Fall einer Radarfrequenz im Gigahertz-Bereich… Denkbar seien auch tragbare Geräte” (soweit aus Wehberg 2008).
Die Fraunhofer-Gesellschaft hält fest: „Weltweit arbeiten Forscher an neuartigen Detektionssystemen. Viele Sensoren beruhen auf mikroelektronischen Schaltungen, die Mikrowellen-, Millimeterwellen- oder Terahertzstrahlung emittieren und messen. Diese Wellen werden an zu überwachenden Objekten reflektiert und wieder empfangen (Niesing 2007 S. 12) [www.fraunhofer.de] Die überwachten Objekte können auch Menschen sein.

Projekt PROBANT: PEOPLE REAL-TIME OBSERVATION IN BUILDINGS [ftp.cordis.europa.eu] plus interessante Abbildung! „…to visualize, locate, and identify human beings hidden behind walls and to follow their movements. In addition,
measurements of biometric values will help determining if they are alive, nervous, sleeping, etc. The system will allow for sophisticated data analysis techniques and for remote control.” Also einschliesslich Befindlichkeitsscanner / Erkennung der Zustände der beobachteten Personen. Natürlich mit europäischen Steuergeldern finanziert. Projektbericht: „PROBANT obtained first radar images of a person through a 65 cm thick concrete reinforced wall.”
Zur tragbaren Mikrowellenkamera, die durch Wände sieht [www.findefux.de] .
Übrigens, nicht nur Mikrowellen, auch Terahertzstrahlen durchdringen Mauern und Wände problemlos, vgl. Beason 2005, S. 207; Niesing 2007, S. 12).

HighTech-Wohnraumüberwachung durch Mauern

In Deutschland werden solche Techniken schon seit Jahren erforscht und angewandt, nur hört man darüber wenig. Betrachten wir ein Interview mit dem früheren Innenstaatssekretär Hanning (Fietz 2008), [www.cicero.de] .Bemerkenswert, was er sagt und was er NICHT sagt: „Die Gruppierungen, mit denen wir es hier zu tun haben, bedienen sich modernster Technik. Wenn wir ihnen dabei nicht folgen, tut sich eine gefährliche Informationslücke auf. Oder wollen wir es uns wirklich leisten, überwachungsfreie Räume zu schaffen?… Éin Handicap ist auch, dass wir nur akustisch überwachen können, nicht optisch. Wir können zum Beispiel nicht beobachten, wenn die Leute Bomben bauen… Wir sind im Grunde in wichtigen Bereichen eingeschränkt. Das tut schon weh.
Frage (der Interviewerin): Also brauchen Sie die optische Wohnraumüberwachung?

Dass die optische Wohnraumüberwachung notwendig ist, ist auch eine Konsequenz aus dem Sauerland-Fall. Darüber muss politisch entschieden werden…”.
Anmerkung: Hanning plädiert für den Einsatz „modernster Technik”, wie er selbst sagt, er wird bei der optischen Wohnraumüberwachung allerdings nicht konkret und nennt das technisch-neugierige „Kind”:den Durch-Mauern-Scanner nicht beim Namen. Bei optischer Wohnraumüberwachung denkt der ahnungslose Bürger vielleicht an Mini-Kameras, die in Wohnung/Haus der Observierten versteckt werden. Aber dies ist schon lange nicht mehr die „modernste Technik”, die Hanning und andere einsetzen wollen! Was Hanning vermutlich auf der Agenda hat, jedenfalls bestens kennt, sind Durch-Mauern-Scanner mit denen man von aussen unauffällig in die Lebensräume der Überwachten hinein sehen kann. Hervorragend geeignet sind hierzu Mikrowellen. Als ehemaliger BND-Chef weiss Hanning ausserdem genau, dass man mit Mikrowellenstrahlung nicht nur beobachten, sondern auch elektromagnetisch durch Mauern hindurch angreifen kann, sowohl Elektronik als auch Menschen. In Geheimdienstkreisen, bei Sicherheitsdiensten und HighTech-Kriminellen sind Mikrowellen seit Bestrahlung der US-Botschaft in Moskau (vgl. Munzert 2007 a [www.findefux.de] ) beliebte Mittel für verdeckte Operationen! Siehe dazu auch Bio-Radar [www.findefux.de] – Ein neuer Nachbar zieht ein, ein Van fährt vors Haus und schon kann’s losgehen…(siehe unten). Aktuelle Kritik an optischer Wohnraumüberwachung (Spiegel/Spiegel-online 2008): [www.spiegel.de]
Jeder kann jetzt bereits Mikrowellensender und andere relevante Geräte legal erwerben, und bei technischer Kompetenz sowie mit Software, die gewissen Kreisen bereits zur Verfügung steht, Personen durch die Wände ihrer Wohnung oder ihres Hauses in Echtzeit beobachten, bei welchen Aktivitäten auch immer (vgl. Härpfer 2008 [www.heise.de] ). „Drahtlos in andere Wohnungen schauen”, deutlicher kann man es nicht mehr sagen als das Informationstechnologie-Fachmagazin: [www.golem.de] . Es könnte nicht mehr lange dauern, bis „Nachbarn-Beobachten” mit HighTech zum Volkssport wird und zum allgemeinen Ende des Privatlebens führt (vgl. Hambling 2005, S. 307-308 und Munzert 2008 [kommentare.zeit.de], Siehe auch Durch-Wände-spähen: [www.findefux.de] . Der Übergang zwischen Überwachung und Bekämpfung ist durch Mikrowellentechnik fliessend geworden: [www.findefux.de]

Abhören mit Mikrowellen

Mikrowellenstrahlung, die von aussen in Häuser gesendet wird, ermöglicht auch heimliches Abhören. Das Grundprinzip ist wie bei der Beobachtung durch Wände (siehe oben) die Reflektion der Mikrowellenstrahlung; die Einzelheiten sind komplizierter. Für Interessierte hier eine Kurzbeschreibung: Die Wissenschafts- und Technikzeitschrift New Scientist (2005) berichtet über ein neues leistungsfähiges Verfahren zum Abhören mit Mikrowellen, Invention: Wall-beating bugging [www.newscientist.com.nyud.net] : „The system uses a horn antenna to radiate a beam of microwave energy – between 30 and 100 gigahertz – through a building wall. If people are speaking inside the room, any flimsy surface, such as clothing, will be vibrating. This modulates the radio beam reflected from the surface…” Dazu eine deutsche Zusammenfassung: (Fachinformationsdienst 27.10.2005): „Abhören mit Mikrowellen-Strahl. Der New Scientist gibt Einblick in die Welt der Schlapphüte. Die haben es oft schwer, Gespräche in Räumen unbemerkt zu belauschen. Vor allem, wenn diese Räume schalldicht gemacht wurden. Und elaborierte Verfahren, bei denen mit Laser-Strahlen die akustischen Schwingungen von Fensterscheiben abgelesen werden, scheitern oft schon am Vorhandensein eines einfachen Vorhangs. Doch ein als Patent angemeldetes Verfahren verspricht Abhilfe. Dabei durchdringt ein Mikrowellen-Strahl die Wand und wird von Gegenständen im Raum reflektiert… (Es) lassen sich anhand der reflektierten Mikrowellen die Sprachschwingungen demodulieren [errechnen]. Die reflektierten Strahlen sind zwar sehr schwach. Doch vermutlich darf man die Intensität der Mikrowelle aus nachvollziehbaren Gründen auch nicht zu hoch ansetzen. Schließlich geht es hier ja nicht um ein Garverfahren.” Manchmal wird jedoch durchaus das „Abkochen”, Foltern, Verletzen oder Töten von Menschen mit Mikrowellen angestrebt. „Verkürzte Garzeit”, unter dieser vielsagenden Überschrift berichtete die WELT auf ihrer Titelseite über die anti-personen Mikrowellen-Waffe: „Die Technologie steht bereit. Militärexperten bezeichnen sie bereits als eine Waffe des 21. Jahrhunderts… Das Prinzip ist dabei durchaus mit dem des Mikrowellenherdes in der heimischen Küche vergleichbar” (Lossau 2004 [www.mikrowellenterror.de] ).

Mikrowellen-Waffen: Revolutionäre Waffentechnik
Mikrowellen können gezielt gegen Menschen gerichtet werden, auch wenn sie sich in Häusern befinden. Entsprechende Waffen nutzen die Wirkung elektromagnetischer Wellen/Felder auf den menschlichen Organismus. Sie verletzen, zerstören und töten mit elektromagnetischer Energie.

ins haus gepulst klein Das Ende des Privatlebens ist in Sicht Dr. Munzert
Der Diplom-Physiker Dr. Wollmann vom Konzern Rheinmetall Waffen & Munition erklärte bereits 2003: „Strahlenwaffen sind schon lange keine Fiktion mehr, sondern Realität… Sie sind zum Teil bereits eingeführt und werden in den kommenden Jahren immer mehr zur Normalität werden…” [www.rheinmetall-detec.de]). Der Fraunhofer-Experte Dr. Thiel (2007) stellt zutreffend fest: „Insgesamt geht der Trend zu elektromagnetischen Waffen… ” (in Wernecke 2007) [www.findefux.de] . Der ehemalige britische Geheimdienstmitarbeiter Barrie Trower packte kürzlich (2010) aus, dass Regierungen seit Jahrzehnten Andersdenkende und (politische) Gegner verdeckt mit Mikrowellen bestrahlen lassen, um sie zu bekämpfen [www.findefux.de] .

Mehrzweck-Mikrowellenwaffe aus Deutschland

Sie ist eine anti-elektronik und anti-personen Mikrowellen-Waffe in Einem. Der SPIEGEL (Nr. 10, 2.3.2009, S.108) berichtet darüber mit deutlichen Worten: (auch Spiegel-online [www.spiegel.de] ):
„Es gibt noch keinen Namen für die kleine Box im Kofferraum des schwarzen Porsche. ‘Blutkocher’ könnte man sie nennen – oder ‘mobile Mikrowelle’… auf der Rüstungsmesse Idex in Abu Dhabi ist das neue Produkt ein Knaller. ‘Sie sind in einem Konvoi in gefährlichem Terrain unterwegs’, skizziert David Vollmar, 36, von der Unival-Group aus Bonn. ‘Plötzlich umringt Sie eine aufgebrachte Menge. Da drücken Sie den Knopf.’ Während herkömmliche Störsender nur die Handys und die Funkgeräte potentieller Attentäter ausschalten, legt die Box im Porsche die Menschen selbst lahm: ‘Stellen Sie sich ein Glas Milch in einer Mikrowelle vor. So ähnlich ergeht es dann Ihren Körpersäften. 2.400 Watt in einem Umkreis von 10 bis 20 Metern. Da kriegen Sie solche Kopfschmerzen, dass Sie sofort das Weite suchen.’ Die Technik ist im Westen noch nicht zugelassen, die Erfinder grübeln noch, wie sie die Insassen im Porsche vor dem Verbrutzeln bewahren können, aber an mangelnder Nachfrage, das zeigt sich in Abu Dhabi, sollte das Projekt nicht scheitern.” Soweit der SPIEGEL-Artikel.

Das ist die Website der Bonner Herstellerfirma: [www.unival-group.com] und hier ist die mobile Mikrowelle – der „Blutkocher” – zu sehen, die Radio Frequency (RF) = Mikrowellen abstrahlt, die kleine Box ist auch abgebildet (Bildleiste nach unten ziehen): [www.unival-group.com] . – Das Ganze lässt sich leider von Kriminellen auch besonders einfach stationär, z. B. in Schuppen, Gartenhäuschen oder Plastikmülltonnen versteckt oder getarnt unterbringen und anwenden.
„So genannte Elektro-Waffen werden in Fachkreisen als Revolution in der Waffentechnologie bezeichnet, weil physikalische Grenzen wie Mauern kein Hindernis darstellen, es keine Geschosse und Munitionshülsen oder große Explosionen gibt. Mikrowellen-Waffen gehören überwiegend zu den so genannten ‚nicht letalen Waffensystemen’, die Gegner handlungsunfähig machen sollen, ohne sie zu töten” (Hegmann 2003 [www.mikrowellenterror.de

haben Mikrowellen-Waffen ein enormes Missbrauchspotential, siehe Munzert 2002 [www.mikrowellenterror.de], Hambling 2007: „A device that causes intense pain but leaves no physical or chemical traces could easily be abused” [www.wired.com].
Es gibt militärische, geheimdienstliche, polizeiliche, kriminelle und terroristische Anwendungen von Mikrowellen-Waffen. Zu den technischen und physikalischen Grundlagen dieser Waffen siehe Giri 2004 (teilweise Fachkenntnisse erforderlich, englisch), Beason (englisch 2005), allgemeinverständlich Munzert 2003 [www.kircheundgesellschaft.de] , Überblick und Auszüge aus aktuellen Veröffentlichungen siehe Munzert 2008 [www.findefux.de]; Darstellungen verschiedener Mikrowellen-Waffen: [www.mikrowellenterror.de] sowie getarnter Sendeanlagen [www.findefux.de] .
Mikrowellen-Waffen zählen zu den Directed Energy Weapons (Waffen mit gerichteter Energie). Directed Energy Weapons beschreibt der Los Alamos Experte Beason folgendermaßen: „Today DE [Directed Energy] is generally regarded as lasers and microwaves. …directed energy weapons are bundles of photons, electromagnetic energy at a specific frequency and wavelength” (2005, S. 214). Dr. Beason führt aus, dass diese Waffen waffentechnisch alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen: „they’ll be more revolutionary than the machine gun, stealth airplane, cruise missile, nuclear submarine, or atomic bomb” (S. 9). Er betont, dass Directed Energy Weapons unsere Gesellschaft, internationale Beziehungen und unser Leben verändern werden: „It will transform our way of life” (S. 10).

Mikrowellenfolter

Mit Elektrizität zu foltern ist schon lange Folterpraxis (z. B. Elektroschocks), Mikrowellen bieten die noch heimtückischere Möglichkeit, aus der Distanz, unsichtbar und weitgehend spurenlos zu foltern. Folterknechte sind davon begeistert. Mikrowellenstrahlung liefert unsichtbare Energie für berührungsloses Foltern. Keiffenheim (2004 [www.greenpeace-magazin.de] ) hält fest: „Mit einem solchen Mikrowellen-Instrument kann man…brutal und dennoch spurenlos foltern“ (S. 79). Focus-online (6.8.2004 [www.mikrowellenterror.de] ) berichtet unter der Überschrift „Als ob Haut in Flammen steht” über Mikrowellen-Waffen und hebt hervor: „Kritiker warnen aber vor dem Einsatz solcher Waffen. Der Mikrowellenstrahl, argumentieren sie, eigne sich beispielsweise trefflich als Folterwerkzeug: Er kann Menschen höllische Schmerzen zufügen, ohne eine Spur zu hinterlassen.” Auch Eickemeier (2005) beschreibt neben der Waffentauglichkeit von Mikrowellen deren mögliche Anwendung zur Folter: „Diese elektromagnetischen Strahlen erzeugen auf der Haut eines Menschen starke Hitzeempfindung, ohne dass schwere Verbrennungen auftreten… Ein heikler Punkt der NLW [Non-Lethal Weapons] ist den Forschern durchaus bewusst: Waffen, die kaum Spuren hinterlassen, eignen sich auch als Folterinstrumente” (S. 29).
„Ziel ist es, Menschen, einzeln oder in Massen, über möglichst große Entfernung hinweg möglichst große Schmerzen zuzufügen und sie dadurch stoppen, vertreiben und jagen zu können… Zu befürchten ist außerdem, dass sich eine Technologie, die starke Schmerzen verursacht, ohne nachweisbare Spuren zu hinterlassen, als perfektes Foltermittel anbietet. Selbst der verdeckte Einsatz in der Öffentlichkeit ist denkbar” Scheuring (2007) [www.heise.de] .

Menschenversuche mit Mikrowellen (plus Kombinationen)

Früher fanden illegale, grausame Menschenversuche für staatliche Stellen und Industrie in Konzentrationslagern statt, heute führt man sie in den Häusern und Wohnungen der Opfer durch. Oft drahtlos und unauffällig ausgeführt durch gekaufte, angelernte Verbrecher aus der Nachbarschaft. Welch ein Fortschritt!

Insider haben uns schon vor einiger Zeit darauf aufmerksam gemacht, dass manche Opfer von Mikrowellen-Verbrechen zusätzlich für illegale, menschenverachtende Experimente missbraucht werden. Motto: Da die Opfer von Mikrowellen-Verbrechen ohnedies Todeskandidaten sind, können wir noch Experimente mit ihnen machen und ihr Ableben damit zusätzlich beschleunigen! In 90562 Kalchreuth (bei Erlangen / Nürnberg) Brunnenwiesenweg kann dies sogar nachgewiesen werden!
Siehe das KZ im Haus: [www.findefux.de]
Opfer werden vor allem als „Laborratten” für gefährliche Untersuchungen über Auswirkungen starker elektromagnetischer Wellen/Felder auf Menschen (Bio-Effekte) missbraucht – natürlich ohne deren Einwilligung!

MikrowellenwaffenPLUS

Zur Kombination von Mikrowellen mit starken Magnetfeldern und/oder radioaktiver Strahlung: Wer in der Lage ist, starke Magnetfelder, Gamma- oder Röntgenstrahlung zu erzeugen und mit Mikrowellenstrahlung zu kombinieren – gleichzetig oder nacheinander – besitzt für verbrecherische Zwecke noch teuflischere Mittel: MikrowellenwaffenPLUS, siehe [www.findefux.de], [www.findefux.de]. Wenn man beispielsweise eine geeignete Kombination von bestimmten Mikrowellenfrequenzen oder -pulsformen mit magnetischen Feldern findet, kann man die Zersetzungskraft von Mikrowellen noch STEIGERN. Da starke Mikrowellenstrahlung die Widerstandskraft und Reperaturfähigkeit menschlicher Zellen vermindert, bestrahlen verbrecherische Experimentatoren die Opfer zuerst radioaktiv und dann mit Mikrowellenstrahlung (oder in umgekehrter Reihenfolge), um die Zellreperatur zu unterdrücken bzw. die Anfälligkeit der Zellen zu erhöhen – mal sehen, was passiert?!

Einigen Tätern stehen Geräte zur Erzeugung starker Magnetfelder, wie sie bei bildgebenden Verfahren in der Medizin oder für Magnetschwebebahnen Verwendung finden, zur Verfügung. Diese gibt es mittlerweile auch in kleineren, mobilen Formen. Wie man sich das Zusammenwirken verschiedener Wellen und Felder vorstellen kann, geht aus einem aktuellen Artikel über Medizintechnik hervor [www.findefux.de] .

Zusammenfassung und Ausblick

Das oben Dargestellte wird bald Standard in der Überwachungs- und Sicherheitstechnologie sein und zunehmend angewandt und missbraucht werden. Neue technische Geräte bzw. die Verwendung gepulster elektromagnetischer Wellen im Mikrowellenbereich ermöglichen das (gleichzeitige) Beobachten, Abhören, Angreifen und sogar Foltern von ahnungslosen Bürgerinnen und Bürgern mittels einer perfekt-perfiden Technologie. Wesentlich ist dabei die Möglichkeit des heimlichen Einsatzes (Stealth-Charakter)!
„Der Schutz der Privatsphäre ist wie Sauerstoff. Wir vermissen ihn erst, wenn er nicht mehr vorhanden ist” (Sykes in Ström 2005, S. 330). Wie stickig und düster sieht die Zukunft also aus? Ich höre Bob Dylan: „It’s not dark yet, but it’s getting there” ; hoffe mit Hölderlin: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch” [hor.de] und denke an Kassandra. Vergeblich warnte sie Troja vor dem heimtückischen Pferd, das in die Stadt eindringen würde. Niemand glaubte ihr. Big Brother braucht bald keinen Trojaner mehr, er geht einfach durch die Wand.sagte: „Man ist gezwungen, darüber nachzudenken, was aus der Welt geworden ist, wenn der menschliche Erfindergeist dazu benutzt wird, so ein Ding zu bauen” [www.heise.de] . Von den für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland Verantwortlichen setzt sich – gegen alle Gesetze – bislang niemand dafür ein, Mikrowellen-Verbrechen, Folter und Menschenversuche mit Mikrowellen zu verhindern. Immerhin haben die Opfer mittlerweile internationale Helfer. Der stärkste Verbündete ist jedoch die Wahrheit – und die Welt wird sie erfahren!! – Schon erstaunlich, dass Orwell immer wieder aktuell ist: „In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt” (in 1984).

Copyright: Dr. R. Munzert 2007/2008/2009/2010/ 2011/2012. Kontakt:RMunzert@t-online.de
Könnte Sie auch interessieren: Zersetzung und Stasi-Methoden in Ost und West (2009-2011).
[www.findefux.de] sowie die Mentale „Schutzimpfung” gegen Zersetzungsaktivitäten [www.findefux.de]

LITERATUR und QUELLEN:

Abrams, M. (2003): The Dawn of the E-Bomb – For the wired world, the allure and the danger of high-power microwave weapons are both very real. IEEE Spectrum, Titelthema,November 2003, [www.spectrum.ieee.org]
Alexander, J. B. (2003): Winning the War – Advanced Weapons, Strategies, and Concepts for the Post-9/11 World. St. Martin’s Press New York.
Arndt, O. (2006): Zwischen Warnschrei und Schuss. Süddeutsche Zeitung, 30.8.2006, S. 13. [www.sueddeutsche.de]
Arndt, O. & Pircher, W. (2007): Die politische Technologie der Pein. Telepolis, 16.07.2007, [www.heise.de] .

Ein Mann, der die Wirkung einer anti-personen Mikrowellen-Waffe erlebt hat, 16.07.2007, [www.heise.de] .

Bayerisches Polizeiaufgabengesetz 2006 [www.verwaltung.bayern.de] ; und [www.findefux.de]
Beason, D. (2005): The E-Bomb, Da Capo Press, USA, 2005.
Benford,J., Swegle. J.A. & Schamiloglu. E. (2007): High Power Microwaves: 2.Edition. Publisher: Taylor & Francis.
Brodeur, P. (1989): Mikrowellen die verheimlichte Gefahr, Augustus Verlag Augsburg.
Browne, J. & Friedrich, N. (2008): Finding New Homes For RF/Microwave Technology. Microwaves & RF, Dec. 2008 [www.mwrf.com] .
Darnstädt, Th. (2009): Der globale Polizeistaat. Buchbesprechung: [www.findefux.de] .
Dylan, B. (1997): Not Dark Yet (Songtext).
Eickemeier, P. (2005): Moderne Gummiknüppel. Financial Times Deutschland, 24.5.2005, S. 29.
Fachinformationsdienst intern.de (2005): Abhören mit Mikrowellen-Strahl. 27.10.2005, [www.intern.de].
Fietz, M. (2008): „Wir verdrängen die Gefahr”, Interview mit August Hanning. Cicero, März 2008,[www.cicero.de]
Focus-online (2004): „Als ob Haut in Flammen steht”, 6.8.2004. [www.mikrowellenterror.de]
Focus (2008; Purtul,G.): ,Anschlag mit Mikrowellen – Terroristen könnten mit Strahlenwaffen die Schaltstellen der technischen Zivilisation lahmlegen. Nr. 15, 7. 4 2008, S. 112 – 113 [www.focus.de] ,
Fraunhofer Gesellschaft/ Kashyap, S., Mende, H u.a. (2004): High power microwaves – measures and countermeasures. Abstract: [publica.fraunhofer.de]
Fraunhofer-Institut Chemische Technologie (Hrsg.) (2001): Non-Lethal Weapons. New Options facing the Future.
Fraunhofer Institut Chemische Technologie (Hrsg.) (2003): Non-Lethal Capabilities Facing Emerging Threats.
Fraunhofer Institut Chemische Technologie (Hrsg.) (2005): Non-Lethal Options Enhancing Security and Stability. Auszüge/Kommentare [www.findefux.de] plus thread.

Fraunhofer Institut Chemische Technologie (Hrsg.) (2007): Non-Lethal Weapons: Fulfilling the Promise?
Giri, D.V. (2004): High-power Electromagnetic Radiators – Nonlethal Weapons and Other Applications. Harvard University Press. [www.findefux.de] , [www.findefux.de] ; [www.amazon.de]
Hambling, D. (2005): Weapons Grade: Revealing the Links Between Modern Warfare and Our High-Tech World. Constable and Robinson, London.
Hambling, D. (2007) U.S. Eyes ‘Pain Beam’ for Home Security, Law Enforcement. Wired, 12.10.2007 [www.wired.com]
Hambling, D. (2008) US police could get ‘pain beam’ weapons [www.newscientist.com]
Härpfer,S.(2008): Durch Wände und Kleider sehen. Telepolis, 27.10.2008 [www.heise.de],
Härpfer, S. (2008): Nacktscanner-Technologie Das gläserne Haus. Stern-online, 8.11.2008 [www.stern.de] , der Artikel wurde von Stern.de auf Druck von aussen gelöscht!
Handelsblatt/Wirtschaftswoche (2007): Polizeiwaffen. Mit Hitze und Schall gegen Chaoten. 1.7.2007, [www.handelsblatt.com]
Hegmann, G. (2003): Diehl und Rheinmetall verkaufen zusammen Mikrowellen-Waffen. Financial Times Deutschland, 10.3.2003. [www.mikrowellenterror.de]
Heinrich, Ch. (2008): Wehrtechnik – Knall im Kopf, Süddeutsche Zeitung, 8.7.2008 [www.sueddeutsche.de] .
Hölderlin, F.: Patmos. Gedicht.
Infoman (2006): Das KZ im Haus. Posting [www.findefux.de]
Keiffenheim, M. (2004): Schock im Hitzestrahl. Greenpeace Magazin (1/2004, S. 79). [www.greenpeace-magazin.de] .
Krempl, S. (2008): Britischer Generalanwalt warnt vor „unerträglichem” Sicherheitsstaat. Heise-online News, 22.10.2008 [www.heise.de] .
Lesch, H. (2011): Planet der Waffen, ZDF plus Video [www.findefux.de] .Lossau, N. (2004) Verkürzte Garzeit. DIE WELT, 23.9.2004, S. 1. [www.mikrowellenterror.de]

Mesyats, G. A. (2005): Pulsed Power. Springer US.
Müller-Maguhn, A. (2009): Understanding Telecommunication Interception: Intelligence Support Systems. [events.ccc.de] ., vgl. [www.findefux.de]
Munzert, R. (2001-2002 / 2009): Frühe Informationstexte an Sicherheitsorgane 2001-2002 , [www.findefux.de] .
Munzert, R. (2002 a): Targeting the Human with Directed Energy Weapons. Vortrags-Präsentation für InfowarCon 2002, Washington DC. plus Artikel: Microwave Weapons.
[www.mikrowellenterror.de]
Munzert, R. (2002 b): The Misuse of Microwave Weapons by Criminals and Terrorists. Abstract. [www.mikrowellenterror.de]
Munzert, R. (2003 a): High-Tech Waffe Mikrowelle – Kriminelle Anwendungen von Mikrowellen. Aufklärungsarbeit, Heft 9, April 2003, S. 25-31.
Munzert, R. (2003 b): Mikrowellen-Angriffe: Das perfekte Verbrechen – wie lange noch? [www.mikrowellenterror.de]
Munzert, R. (2003 c): Verschiedene Mikrowellen-Waffen und ihre Gefährlichkeit für Menschen. [www.kircheundgesellschaft.de]
Munzert, R. (2005): Doppelpack Wahrheit. Ausführliche Buchauszüge und Besprechungen,[www.findefux.de] plus thread.
Munzert, R. (2006-2008): Hotspot Kalchreuth. Postings [www.findefux.de] , [www.findefux.de] , [www.findefux.de] , [www.findefux.de]
Munzert, R. (2007 a): Frühere Mikrowellenangriffe auf US-Botschaft in Moskau, Posting,[www.findefux.de]
Munzert, R. (2007 b): Dr. Beckstein informiert Abgeordnete über Mikrowellen-Waffen falsch. Posting,[www.findefux.de] .
Munzert, R. (2008 a): Das Ende des Privatlebens ist in Sicht. DIE ZEIT-online: [kommentare.zeit.de]
Munzert, R. (2008 b): Siemens, Geheimdienste und Dr. Beckstein. DIE ZEIT-online [kommentare.zeit.de] .Munzert, R. (2008 d): Massiver Angriff auf Opferpaar in 90562 Kalchreuth (plus Video),[www.findefux.de]
Munzert, R. (2008 e): Freiwild in Deutschland: Das große Puzzle wird fertig(Posting), [www.findefux.de]
Munzert, R. (2008 f): Zersetzung / Stasi-Recycling (Posting) [www.findefux.de]
Munzert, R. (2008 g): VIDEOS 90562 Kalchreuth Opferhaus: Angriffe, Messungen, Gutachten usw. [www.findefux.de]
Munzert, R. (2008 h): Kalchreuth und die fränkische Mikrowellen-Tour (Posting) [www.findefux.de]
Munzert, R. (2008 i): Beckstein gibt auf! Schwerer Schlag für Netzwerk der Mikrowellenverbrecher (Posting) [www.findefux.de]
Munzert, R. (2009 a): FBI warnt vor Strahlenwaffen (DEW), Posting [www.findefux.de] .
Munzert, R. (2009 b): Kalchreuther Opfer nach schweren Angriffen in der Klinik [www.findefux.de].
Munzert, R. (2009 c): Kalchreuth aktuell: Rechtsfreier Raum Brunnenwiesenweg. [www.findefux.de]
Munzert, R. (2009 d): Mehrzweck-Mikrowellenwaffe aus Deutschland [www.findefux.de]
Munzert, R. (2009 e): Zeitzeugenberichte, Hinweise Spiegel-online [einestages.spiegel.de]
Munzert, R. (2009 f): Zersetzung und Stasi-Methoden in Ost und West [www.findefux.de] .
Munzert, R. (2009 -2010): Mentale „Schutzimpfung” gegen Zersetzungsaktivitäten [www.findefux.de]
Munzert, R. (2010): Der Übergang zwischen Überwachung und Bekämpfung ist durch moderne Mikrowellentechnik fliessend geworden. [www.findefux.de]
Munzert, R. (2010): Bayerisches Polizeiaufgabengesetz und Erprobung neuer Waffen [www.findefux.de]
Munzert, R. (2011): Warnhinweise für Opfer [www.findefux.de]Munzert, R. (2011): Mikrowellen-Waffen längst polizeibekannt [www.findefux.de]
Munzert, R. (2011): 2011: Das Jahr der Enthüllungen (Updates) [www.findefux.de] plus Antworten auf Beitrag.
Munzert, R. (2011): Das älteste Geheimnis & das letzte Tabu [www.findefux.de]
Munzert, R. (2011): Mörderische Kombinationen [www.findefux.de]
Munzert, R. (2011): Mikrowellen-Waffen: Verbrechen, Folter und Menschenversuche in Deutschland (Manuskript, zur Veröffentlichung vorgesehen).
Munzert, R. (2012): 2011 Das Jahr der Enthüllungen: Überblick und Vertiefung [www.findefux.de]
Munzert, R. (2012): Sechs Professoren und ein Video [www.findefux.de]
Munzert, R. (2012): Royal Society warnt vor Missbrauch von Wissenschaft & Medizintechnik für Directed Energy Weapons / Mikrowellenwaffen [www.findefux.de]
Munzert, R. (2012): Directed Energy-Waffen in München: Tagung, Fakten, Presse [www.findefux.de]
Munzert, R. (2012): Hochrelevante Fraunhofer-Veröffentlichungen [www.findefux.de]
New Scientist (Fox, B. 2005): Invention: Wall-beating bugging, 25.10.2005. [www.newscientist.com.nyud.net]
New Scientist (Hecht, J. 2006): Top Ten: Weapons of the future. April 2006. [technology.newscientist.com]
Niesing, B. (2007): Sicherheit durch Hightech. Fraunhofer Magazin, 3, 2007, S. 8-12. [www.fraunhofer.de]
Opfergemeinschaft, u.a. (2005-2006): Deutscher Wissenschaftler mundtot gemacht [www.findefux.de]
Orwell, G.: 1984.
Peuckert,T. (2007): Liebhaber des Schmutzes. Der Tagesspiegel, 26.9.2007 [www.tagesspiegel.de]
Pynchon, Th. (2009): Inherent Vice.
Schairer, J.N. (2008): Wasser ist Leben! Die Trinkwasser-Versorgung als Ziel für terroristische und kriminelle Angriffe. Euro Security,Das Deutsche Sicherheitsmagazin,Nr. 1/2 2008 (Doppelheft), S. 10-12 & 67.
Schutzkommission beim Bundesminister des Innern (2006). Dritter Gefahrenbericht der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern. Zivilschutz-Forschung, Neue Folge Bd. 59. [www.bbk.bund.de]
Scheuring, D. (2007): Mit einem Wort: „OWWW!”. Telepolis, 21.9.2007. [www.heise.de]
Spiegel (2004): Demonstranten in der Mikrowelle. Nr. 33, 9.8.2004, S. 103. [wissen.spiegel.de]
Spiegel (2008): Widerstand gegen ‘staatliche Peepshow’. Nr. 14/08, 31.3.08, S. 16. Online. Harsche Kritik an geplanter optischer Überwachung von Wohnräumen [www.spiegel.de]
Spiegel (2009): Wahrer Jäger, wahrer Killer (Nr. 10, 2.3.2009, S.108) , auch bei Spiegel-online [www.spiegel.de]
Stabaty, M. (2003): Tödliche Mikrowellen aus dem Aktenkoffer. DIE WELT, 20.1.2003, S. 30. [www.welt.de]
Ström, P. (2005): Die Überwachungsmafia. Hanser Verlag.
Telepolis (2007) siehe Scheuring,. Mit einem Wort: „OWWW!” 21.09.2007 [www.heise.de]
Thamm, B.G. 2005): Al Qaida. Das Netzwerk des Terrors. Diederichs (Verlag). [www.findefux.de]
The Times / Sunday Times (2008): Stop – or I’ll use the pain ray. Times-online / Sunday Times 22.6.2008 [technology.timesonline.co.uk]
Thieme, M. (2008): Großkonzerne – Das verschwiegene Netzwerk, Frankfurter Rundschau-online, 12.6.2008 ,[www.fr-online.de]
Trojanow, I. & Zeh, J. (2009): Angriff auf die Freiheit. Hanser Verlag, [www.hanser-literaturverlage.de]
Unival-Group (2009): Digital Jamming Systems [www.unival-group.com]Warrior, J., McHenry, E. & McGee, K. (2003): They know where you are [location detection]. IEEE Spectrum, July 2003, Abstract: [ieeexplore.ieee.org],

Wehberg, J.(2008): Der Terrorist im Glashaus. Süddeutsche Zeitung-online 30.10.2008 [www.sueddeutsche.de]
Wernecke, M. (2007): Du sollst nicht töten. Financial Times Deutschland, 31.5.2007, S. 30.
Winkenbach, J. (2002): Mikrowelle als Nahkampfwaffe. WELT am SONNTAG, Nr.1. 6.1.2002, S. 12. [www.mikrowellenterror.de]
Wolfsperger, H. (2008): Die unbekannte Gefahr, [www.sui24.net]
Wollmann, G. (2003): Strahlenwaffen schließen Lücken. siehe auch: [www.rheinmetall-detec.de] ,

413 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2012 20:47 von Dr. Munzert.

http://www.findefux.de/forum/read.php?84,6764,6764#msg-6764

http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/mobilfunk/das-ende-des-privatlebens-ist-in-sicht-dr-munzert/

.

…..danke an Dorothee L.

.

Gruß an die Privaten

Der Honigmann

Warrior, J., McHenry, E. & McGee, K. (2003): They know where you are [location

FREUNDE,
Dorothee,

HERR Dr. Munzert, ich verehre SIE sehr, melden Sie sich bei mir ,siehe mail unten !!!

Alles, was an Fakten über diese pervertierte Anwendung von Mikrowellenwaffen und Infraschallwaffen gesagt wird stimmt und ist schon Geschichte, denn es sind „DEUTSCHE und ISRAELI”, die diese „Forschungen” an MENSCHEN präzisierten, weiterentwickelten und mit neuesten Erkenntnissen der Mikroelektronik und Nanotechnologie zum
HÖLLENFEUER für UNSCHULDIGE und ANDERSDENKENDE machen…!!

NICHT die STASI, die ZION-SATANISTEN des MOSSAD,VERFASSUNGSSCHUTZES und aller US-DIENSTE, einschliesslich der militärischen,geheimen Forschungen sind es…mind control, VERNICHTUNG, LAUTLOSES ZERSTÖREN,JOYSTICK-TÖTUNG, SMART-BOX-TÖTUNG,HOME-ELEKTRONIK-TÖTUNG
und
davor IMMER:

SIECHTUM&QUALEN,
ENTSETZLICHE QUALEN,

” ES GIBT KEINEN GRAUSAMEREN TERRORISMUS;
ALS DEN PSYCHO-ZERRORISMUS !! ”

Wer meine Ausführungen über HAARP/NANOTRAILs, mind control und oben beschriebenen STAATSTERRORISMUS kennt, weiss, dass dies alles kein SPIEL mehr ist, sondern ein HOLOCAUST an der EIGENEN BEVÖLKERUNG !!

ZION-SATANISTEN sind 100 000 x pervertierter, als es die STASI jemals war, diese für aktuelle GREUELTATEN als VERANTWORTLICHE zu machen, ist so dumm, als wenn man den STASI-GAUCKLER als SEELENHIRTEN bezeichnen würde !

ANTISTRATEGIEN und SCHUTZ vor derartigen STROLCHEN entwickelnd, sind die Dinge, die ich entwickelte bei den UNSCHULDIGEN sehr gefagt und werden mit grossem DANK angenommen…..

BABS-I- Komplexsystem ist gegen diese VERBRECHER gerichtet, es fällt auf SIE zurück und der VERSTAND der unschuldig , verhöhnt verstrahlten MENSCHEN bleibt gesund, wird wieder gesund, so nicht irreversibel geschädigt…!!

Wer die Perversion der Machenschaften der sich selber als AUSERWÄHLTE betrachtenden , uns VIEH/GOYEMs schimpfen, leugnet, verharmlost, ist sowohl NARR als auch STROLCH, er macht sich über entsetzlich LEIDENDE lustig, diese Verhöhnung gibt es nur bei ZION-SATANISTEN….

Die STASI war dagegen ein KINDERGARTENVEREIN, das lasst EUCH von jemandem sagen, der beide SEITEN aus dem „FF” kennt, NIE jedoch auf deen SEITE stand und steht, sondern :
IMMER auf der SEITE der VERHÖHNTEN,
IMMER auf EURER /UNSERER SEITE…!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET” etech-48@web.de egon tech

Bankenrettung

Ganz aktuell:
Interview mit der ehemaligen Rechtsabteilungs-Mitarbeiterin der Weltbank, Karen Hudes, die nun die schärfste Kritikerin dieser „Institution“ geworden ist. Ergo eine Whistleblowerin

Veröffentlicht am 20.09.2013

http://www.jungle-drum.de/interview-m…

Sendung „Macht und Menschenrechte“

Die Anwältin Karen Hudes war in der Rechtsabteilund der Weltbank tätig und ist seit heute eine der bekanntesten Kritikerinnen und Whistleblowerin dieser Institution.

Schäuble nähert sich vorsichtig der Wahrheit…(!?)

20. April 2013 von beim Honigmann zu lesen

Schäuble will Bankkunden an Rettung beteiligen

Beim EU-Rettungspaket für Zypern wurden erstmals Bankenkunden mit einem Vermögen über 100.000 Euro zur Kasse gebeten, um die Banken zu retten. Das soll nun die Regel werden, findet der Finanzminister.

US-FINANCE-IMF-WORLD-BANK

Bei der Rettung von Banken sollen nach Ansicht von BundesfinanzministerWolfgang Schäuble künftig wie im Fall Zypern auch vermögende Kunden ihren Beitrag leisten.

„Die Beteiligung von Eigentümern, nachrangigen Anleihegläubigern und dann ungesicherten Anlegern muss der Normalfall sein, wenn ein Finanzinstitut in eine Schieflage gerät”, sagte der CDU-Politiker der „WirtschaftsWoche”. „Ansonsten bekommen wir das Moral-Hazard-Problem nicht in den Griff, dass Banken mit riskanten Geschäften fette Gewinne machen, aber im Fall eines Scheiterns dann die Verluste der Allgemeinheit aufbürden”, ergänzte Schäuble. „Das darf nicht sein.”

Im Rahmen des Hilfspakets für Zypern werden zum ersten Mal in der Euro-Schuldenkrise Bank-Kunden zur Sanierung von Geldhäusern zur Kasse gebeten. Betroffen sind Guthaben von mehr als 100.000 Euro. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hatte im März gesagt, die Rettung des kleinen Euro-Landes könne als Vorbild für künftige Hilfsaktionen dienen.

Nachdem die Äußerung an den Finanzmärkten für Unruhe sorgte, revidierte Dijsselbloem sie allerdings. Ähnlich wie einige Euro-Finanzminister und andere Notenbanker machte daraufhin der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, deutlich: „Zypern ist keine Blaupause.”

Schäuble selbst hatte zuletzt in einem Interview die Rettung des Mittelmeerstaats als „speziellen Einzelfall” bezeichnet. Nun nahm er Dijsselbloem ausdrücklich in Schutz. „Herr Dijsselbloem ist in der Substanz zu Unrecht gescholten worden. Und auch nicht von mir”, unterstrich Schäuble.

Kein Nachschlag für Zypern

Einen Nachschlag der Euro-Zone für die Rettung Zyperns vor einer Pleite wird es nach Aussage von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble nicht geben. „Das Programmvolumen wird, wie von vornherein klar beschlossen, zehn MilliardenEuro betragen. Mehr als zehn Milliarden Euro Darlehen sind nicht drin”. Würde man höhere Kredite gewähren, sei die „Schuldentragfähigkeit Zyperns nicht gewährleistet”.

Dass Zypern insgesamt 23 Milliarden Euro für eine Rettung braucht – sechs Milliarden Euro mehr als vereinbart –, sei offiziell nicht bestätigt. „Es hat diese Summe nie als offizielle Zahlen über den gesamten Finanzbedarf gegeben. Sie beruhten auf vorläufigen, inoffiziellen Annahmen.”

Dass die Euro-Länder überhaupt Zypern Hilfszusagen machen, obwohl die Privathaushalte in Zypern nach einer EZB-Studie die höchsten Vermögen besitzen, verteidigt Schäuble. Zum einen gebe es in Südeuropa oft keine vergleichbare Altersversorgung, weshalb „der Aufbau von Vermögen, insbesondere Immobilienvermögen, ein wichtiger Teil der Alterssicherung” sei.

Die Studie sei ihm aber nicht unsympathisch: „Sie widerspricht dem vielfach veröffentlichten Eindruck, die notwendigen Reformprozesse überall in der EU würden den Süden Europas in bittere Armut treiben.”

Außerdem sei es für Deutschland auch aus Eigeninteresse wichtig, Zypern zu helfen. „Wir unterstützen nicht die anderen aus Jux und Tollerei, sondern wir stützen und schützen unsere gemeinsame Währung, unsere Exportchancen und letztendlich die Stellung und die Chancen Europas in der Welt und damit auch die von uns Deutschen.”

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article115454455/Schaeuble-will-Bankkunden-an-Rettung-beteiligen.html

Schäuble zu einem portugiesischen Abgeordneten:

  • http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/bankenrettung-deutsche-anleger-verstecken-400-milliarden-euro/8062136-2.html

    Erst die Anleger, dann die Steuerzahler

    Die EZB will klare Richtlinien für die Bankenrettung einführen. Foto: dapd

    von  und 

    Die EZB will klare Richtlinien für die Bankenrettung einführen. – FOTO: DAPD

    UPDATE Die EU-Kommission will bei Pleitebanken Aktionäre und vermögende Sparer zur Kasse bitten. Zugleich soll der Kampf gegen Steueroasen verschärft werden.

    Der für Finanzmarktregulierung zuständige EU-Kommissar Michel Barnier hat Vorschläge für die Abwicklung von Banken und die sogenannte Haftungskaskade vorgelegt. „Zuerst die Aktionäre, dann die Gläubiger und dann die Anleger mit mehr als 100.000 Euro, wenn das notwendig ist, dann der Bankensicherungsfonds, dessen Aufbau wir von allen Mitgliedstaaten verlangen, wenn das noch nicht geschehen ist“, bekräftigte Barnier beim Treffen der EU-Finanzminister in Dublin seine Pläne. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück begrüßte den Vorstoß: „Das Prinzip ist richtig“, sagte er am Samstag. Allerdings müsse sehr sorgfältig über die Grenzen gesprochen werden.

    „Bevor die Steuerzahler zur Kasse gebeten werden, müssen alle anderen Wege gegangen werden“, sagte auch der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, dem Tagesspiegel am Sonntag. Man müsse zwar die Einlagensicherung von 100.000 Euro in der EU beachten, „aber alles, was darüber hinausgeht, ist kritische Masse“, betonte Holznagel. „Die Steuerzahler dürfen erst zum Schluss belastet werden“.

    „Bei der Haftungskaskade ist klar, die Einlagen dürfen erst ganz am Schluss kommen und die Einlagen sind gesichert durch die Regeln der  EU“, betonte auch Bundesbankchef Jens Weidmann nach Ende des zweitägigen Treffens am Samstag in der irischen Hauptstadt.In der EU gilt eine Einlagensicherung für Guthaben bis zu dieser Höhe. Im Rahmen der Verhandlungen über eine Rettung des Krisenlandes Zypern vor der Pleite war zwischenzeitlich geplant, ausnahmslos alle Kontoinhaber zyprischer Banken zur Kasse zu bitten. Dies hatte nicht nur im Land Empörung ausgelöst, sondern auch Beunruhigung in anderen Euro-Ländern hervorgerufen. Der nun verabschiedete Rettungsplan für Zypern sieht vor, ausschließlich Guthaben von mehr als 100.000 Euro zu belasten.

Es ist kein Geheimnis, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) die Beschlüsse der europäischen Staats- und Regierungschefs zur Bankenunion nicht gefallen: Beim Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Dublin hat er am Samstag erneut versucht, deren Umsetzung zwar nicht zu verhindern, aber doch deutlich zu verlangsamen. Schäuble forderte eine Änderung der EU-Verträge, um den geplanten neuen europäischen Abwicklungsmechanismus für Pleitebanken zu schaffen: „Die bestehende Rechtsgrundlage ist sehr dünn.“ Die EU-Kommission, in Europa neben dem Luxemburger Gerichtshof die Hüterin der Verträge, widersprach dem Deutschen allerdings umgehend. „Eine Abwicklungsbehörde kann auf Basis der existierenden Verträge geschaffen werden“, sagte Michel Barnier.

Wer haftet: Erst die Aktionäre und am Schluss der Steuerzahler

Die neue Behörde soll als notwendiger Gegenpart zur neuen gemeinsamen Aufsicht weitreichende Kompetenzen bekommen. So würde sie – falls ein europäisch überwachtes Geldinstitut dem Bankrott entgegengeht – mit darüber entscheiden, wer zu welchen Teilen die Kosten dafür trägt. EU-Diplomaten zufolge herrschte in der Ministerrunde „weitgehender Konsens über die Reihenfolge“, dass bei einer Bankenpleite zunächst alle Eigentümer belangt werden. In einem zweiten Schritt würden einem Kommissionspapier zufolge erst nachrangige und dann bevorzugte Gläubiger auf Geld verzichten müssen. Falls die Pleite noch teurer ist, würden in einer dritten Etappe – und dieser zieht nach den Ereignissen im Zuge der Zypern-Krise besonders viel Aufmerksamkeit auf sich – auch die Einlagen von Kunden vernichtet. Bundesbank-Chef Jens Weidmann sagte: „Die Einlagen dürfen erst ganz am Schluss kommen.“ Barnier betonte ausdrücklich, dass „Kredite zwischen Banken und Sparguthaben unter 100 000 Euro immer ausgenommen sein werden“. Schäuble versicherte: „Im Abwicklungsfall gilt die Einlagensicherung.“ Erst nach den „reicheren“ Anlegern kämen nationale Fonds und ganz am Ende der Euro-Rettungsschirm ESM ins Spiel.

„Wir müssen Investoren auf der ganzen Welt klarmachen, wie die Hackordnung aussieht“, sagte Jörg Asmussen, Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank, „und es wäre besser, diese Hackordnung 2015 statt erst 2018 zu haben.“ Man brauche „alle Elemente der Bankenunion“, um die Kreditklemme in der Europäischen Union zu überwinden. Schäuble wiederum stellte klarer als bisher fest, dass es einen gemeinsamen Einlagensicherungsfonds mit ihm nicht geben werde. Beim „Zustand, in dem sich Europa heute befindet“, handele es sich dabei um ein „Übermaß“ an Haftungsrisiken. Weiter als eine Anpassung der nationalen Einlagensicherungsregeln, die die irische Ratspräsidentschaft bis zum Sommer mit dem Europaparlament fertig verhandeln will, mag Schäuble nicht gehen.

Deutsche Anleger verstecken 400 Milliarden Euro

Eine Gefahr, dass mit den künftigen Regeln Anleger erst recht ihr Geld aus Europa abziehen, wollte niemand in Dublin beschwören. Gleichzeitig trieb die Gemeinschaft ihre Pläne voran, Anlagen im Ausland zu extrem günstigen Konditionen zu erschweren. Nach dem Vorpreschen der sechs größten EU-Staaten, um einen automatischen Informationsaustausch hinsichtlich potenzieller Steuerhinterzieher nicht nur innerhalb Europas, sondern auch mit Drittstaaten wie der Schweiz oder den USA zu erreichen, sagte EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta, er rechne mit einer Verabschiedung der wichtigen Zinsbesteuerungsrichtlinie „in den kommenden Wochen“. Schäubles Forderung, die Richtlinie auf „alle Kapitaleinkünfte“ auszuweiten, könne ebenfalls mit bereits von der Brüsseler Kommission vorgeschlagenen Elementen erreicht werden: „Wenn wir auch die Richtlinie zur besseren Kooperation der Behörden verabschieden“, so Semeta, „haben wir schon eine Art Steuer-FBI.“ Nachdem Luxemburg seinen Widerstand gegen den Austausch von Daten zwischen den EU-Ländern aufgegeben hat, habe auch die österreichische Ministerin Maria Fekter während der Diskussion in Dublin „Fortschritte“ erkennen lassen. Österreich ist der einzige EU-Staat, der sich noch gegen eine automatische Weitergabe von Steuerdaten unter den
EU-Ländern und somit eine Lockerung seines Bankgeheimnisses sträubt.

Kommentar:

von 030Feuerteufel58

Geschafft

Endlich ist auch der letzte Rest von Vertrauen in die Banken gestorben.
Was mal zu Recht als ein Grundgesetz in einer Volkswirtschaft galt, wurde in den letzten Jahren von den Banken u n d der Politik systematisch demontiert.

Als Aktionär oder Käufer von Schuldverschreibungen / Anleihen muss ich mir in der Tat vorher klar werden, welche Risiken ich eingehe; hier will ich Kapitaleigner oder Gläubiger werden.

Mir allerdings als (solider) Sparer Gedanken machen zu müssen, welche Bank demnächst Pleite geht, ist Wahnsinn. Hier gebe ich mein Erspartes zu treuen Händen und nicht, um Kapitaleigner / Gläubiger zu sein. Hier darf / soll die Bank mit meinem Geld nach den Regeln des KWG arbeiten, um so sinnvoll der Volkswirtschaft zu dienen (was ist das???)und dafür erhalte ich (ganz geringe) Zinsen.

Mir schwant Fürchterliches. Der nächste Schritt ist logischerweise die Herabsetzung der Einlagensicherungsgrenzen.

Statt die Banken vorsorglich zu regulieren und zu kontrollieren, was eine der vornehmsten Aufgaben der Politiker sein müsste, werden hemmungslos Pleiteszenarien durchgespielt, als ginge es bei den zentralen Funktionen der Banken um Peanuts.